Start > News zu Antibiotika

News zu Antibiotika

Wissenschaftler und Ärzte fordern bessere Sepsis-Diagnostik

Wissenschaftler und Ärzte haben am Rande des Internationalen Sepsis-Kongresses in Weimar eine bessere Diagnostik bei Blutvergiftungen gefordert. "Wir brauchen keine neuen Antibiotika, sondern bessere Diagnostik, die uns erlaubt, gezielter unsere vorhandenen Antibiotika einzusetzen", sagte der Intensivmediziner Michael Bauer dem MDR-Magazin "Hauptsache Gesund". Bauer ist Direktor der Klinik für Anästhesiologie und …

Jetzt lesen »

Pharmafirmen drosseln Entwicklung neuer Antibiotika

Obwohl die zunehmende Ausbreitung resistenter Keime als eine der größten globalen Gefahren gesehen wird, stoppen Pharmaunternehmen die Forschung an neuen Antibiotika. Das zeigen Recherchen des NDR. Dem Sender bestätigte nun auch der größte Gesundheitskonzern der Welt, die Firma Johnson & Johnson, dass sich derzeit bei ihnen "keine weiteren Antibiotika in …

Jetzt lesen »

Resistente Keime: FDP wirft Bundesregierung „Tatenlosigkeit“ vor

Die FDP hat der Bundesregierung wegen der Zunahme resistenter Keime "Tatenlosigkeit" vorgeworfen. Das berichtet der "Tagesspiegel" (Mittwochsausgabe). Bei der Aufzucht von Masthühnern in Deutschland kommen demnach offenbar immer mehr sogenannte Panzerschrank-Antibiotika zum Einsatz. Der Verbrauch dieser Mittel, die wegen starker Nebenwirkungen eigentlich nur für bei schwerste Infektionen reserviert sind, habe …

Jetzt lesen »

Künast kritisiert Subventionierung der Massentierhaltung

Kuenast kritisiert Subventionierung der Massentierhaltung 310x205 - Künast kritisiert Subventionierung der Massentierhaltung

Ex-Bundesagrarministerin Renate Künast (Grüne) hat die Subventionierung der Massentierhaltung kritisiert und vor falschen Preisvergleichen zwischen Billigfleisch und Ökofleisch gewarnt. "Wir subventionieren mit sauer verdienten Steuergeldern Massentierhaltung", sagte Künast der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). In Wahrheit sei das vermeintliche Billigfleisch sehr viel teurer, weil auch die Folgewirkungen der Massentierhaltung eingerechnet werden müssten. …

Jetzt lesen »

Gewässerökologe: Baden in der Elbe kann gefährlich werden

Gewässerökologe Baden in der Elbe kann gefährlich werden 310x205 - Gewässerökologe: Baden in der Elbe kann gefährlich werden

Das Baden in Gewässern und Flüssen wie zum Beispiel der Elbe kann gefährlich werden. Neben Viren oder Fäkalbakterien seien multiresistente Keime ein neues Problem, sagte Thomas Berendonk vom Institut für Gewässerökologie der Technischen Universität Dresden dem MDR-Magazin "Umschau". Es seien zuletzt immer mehr multiresistente Keime geworden. "Das können wir jetzt …

Jetzt lesen »

Marburger Bund besorgt über Antibiotika in Geflügelzucht

Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund zeigt sich äußerst besorgt über den Einsatz von Antibiotika in der Fleischproduktion und ruft die Bundesregierung zum Handeln auf. "Der massive Einsatz von Reserveantibiotika in der Geflügelmast macht uns Ärzten große Sorgen. Wir brauchen diese Arzneimittel für die Therapie schwerer Infektionen, die mit konventionellen Substanzen nicht …

Jetzt lesen »

Klöckner will gegen Einsatz von Antibiotika in Geflügelmast vorgehen

Kloeckner will gegen Einsatz von Antibiotika in Gefluegelmast vorgehen 310x205 - Klöckner will gegen Einsatz von Antibiotika in Geflügelmast vorgehen

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) will gegen den zunehmenden Einsatz sogenannter Reserveantibiotika bei Masthühnern und Puten vorgehen. "In der Geflügelmast liegt der Einsatz dieser Reserveantibiotika bei 40 Prozent. Das ist nicht hinnehmbar, da müssen wir runter", sagte Klöckner den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Freitagsausgaben). Die CDU-Politikerin beklagte einen fahrlässigen Umgang mit …

Jetzt lesen »

Einsatz von Antibiotika in Tierställen kaum zurückgegangen

Einsatz von Antibiotika in Tierstaellen kaum zurueckgegangen 310x205 - Einsatz von Antibiotika in Tierställen kaum zurückgegangen

Die Bundesregierung hat ihr Ziel verfehlt, den Antibiotika-Einsatz in Tierställen deutlich zu reduzieren. Das geht aus einem internen Bericht des Agrarministeriums hervor, über den die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwochsausgabe) berichtet. Demnach habe sich in der Hühner-, Puten- und Kälbermast kaum etwas geändert. Deutliche Verbesserungen seien vor allem in der Schweine- und …

Jetzt lesen »

Bundesinstitut warnt vor fluorchinolonhaltigen Antibiotika

Bundesinstitut warnt vor fluorchinolonhaltigen Antibiotika 310x205 - Bundesinstitut warnt vor fluorchinolonhaltigen Antibiotika

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat die Ärzte in Deutschland aufgrund eines sogenannten "Rote-Hand-Briefs" von Pharmakonzernen dazu aufgefordert, fluorchinolonhaltige Antibiotika nur noch in Notfällen zu verschreiben. Fluorchinolonen könnten schwerwiegende Nebenwirkungen hervorrufen, teilte das Bundesinstitut am Montag mit. Diese könnten demnach lang anhalten, die Lebensqualität beeinträchtigen und seien "möglicherweise …

Jetzt lesen »

Sachsen-Anhalt will Regeln für Schweinehaltung verschärfen

Sachsen Anhalt will Regeln fuer Schweinehaltung verschaerfen 310x205 - Sachsen-Anhalt will Regeln für Schweinehaltung verschärfen

Sachsen-Anhalts Agrarministerin Claudia Dalbert (Grüne) will die bundesweiten Regeln für die Schweinehaltung noch 2019 verschärfen und zugleich den Einsatz von Antibiotika reduzieren. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Dienstagsausgabe). Ziel ist es letztlich, mehr für das Wohl der Tiere zu tun und die gesundheitlichen Risiken für die Verbraucher zu mindern. Konkret …

Jetzt lesen »

Immer mehr Privatpersonen verkaufen illegal Medikamente

Der private Handel mit Medikamenten im Internet steigt sprunghaft an. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, verkaufen Menschen zunehmend ihnen verordnete oder rezeptfrei abgegebene, aber nicht verwendete Arzneimittel auf Plattformen wie Ebay, Ebay-Kleinanzeigen oder Quoka. Die Verkäufer begehen damit allerdings eine Straftat, denn Privatpersonen dürfen nicht mit apothekenpflichtigen …

Jetzt lesen »