Start > News zu Antje Tillmann

News zu Antje Tillmann

Antje Tillmann ist eine deutsche Politikerin.

Reform des Gemeinnützigkeitsrechts: Union sieht SPD-Vorstoß skeptisch

Die Union hat sich skeptisch zu einer möglichen Reform des Gemeinnützigkeitsrechts geäußert. "Richtig ist, dass wir uns fragen müssen, ob die gesetzlichen Grundlagen für eine Betätigung im Rahmen der Gemeinnützigkeit noch den aktuellen Entwicklungen standhalten", sagte die finanzpolitische Sprecherin der Unionsfraktion im Bundestag, Antje Tillmann (CDU), dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Hier …

Jetzt lesen »

Union will Mehrwertsteuer für Binden und Tampons senken

Die Union will den Mehrwertsteuersatz für Binden und Tampons von 19 auf sieben Prozent senken. Die Änderung solle ins Jahressteuergesetz eingebaut werden, sagte die finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Antje Tillmann, dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Der normale Steuersatz für Produkte der Monatshygiene sei für viele offenbar eine schreiende Ungerechtigkeit im Steuersystem. "Das …

Jetzt lesen »

Union will geringere Umsatzsteuer für Monatshygieneprodukte

Union will geringere Umsatzsteuer fuer Monatshygieneprodukte 310x205 - Union will geringere Umsatzsteuer für Monatshygieneprodukte

Die Unionsfraktion hat eine Reduzierung des Umsatzsteuersatzes auf Produkte der Monatshygiene gefordert. "Die Anwendung des Regelsteuersatzes auf Produkte der Monatshygiene wie Tampons oder Binden ist weder inhaltlich noch steuersystematisch zu begründen", ließen sich die CDU-Politiker Antje Tillmann und Uwe Feiler am Mittwoch in einer Mitteilung der Fraktion zitieren. Sie forderten …

Jetzt lesen »

Scholz plant Grundsteuerzuschlag für Großstädte

Scholz plant Grundsteuerzuschlag fuer Grossstaedte 310x205 - Scholz plant Grundsteuerzuschlag für Großstädte

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) plant bei seiner Reform der Grundsteuer einen Zuschlag für große Städte. Das geht aus einem Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums hervor, über den das "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe) berichtet. Demnach soll bei Großstädten ab 600.000 Einwohnern die zur Ermittlung der Grundsteuer herangezogenen Durchschnittsmieten teilweise um zehn Prozent erhöht werden. Dies …

Jetzt lesen »

Nach Attac-Urteil: SPD will Gemeinnützigkeitsrecht überprüfen

Nach Attac Urteil SPD will Gemeinnuetzigkeitsrecht ueberpruefen 310x205 - Nach Attac-Urteil: SPD will Gemeinnützigkeitsrecht überprüfen

Der finanzpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Lothar Binding, hat gefordert, dass die Entscheidung des Bundesfinanzhofes zu Attac zu keiner Beschneidung der politischen Aktivitäten gemeinnütziger Organisationen bei der Verfolgung ihrer Zwecke führen darf. "Gemeinnützige Organisationen müssen politisch aktiv sein können. Anders ist eine Verfolgung ihrer gemeinnützigen Zwecke nicht effektiv möglich", sagte Binding …

Jetzt lesen »

Bund als Commerzbank-Aktionär: Politiker fordern Ausstiegsplan

Bund als Commerzbank Aktionaer Politiker fordern Ausstiegsplan 310x205 - Bund als Commerzbank-Aktionär: Politiker fordern Ausstiegsplan

Zehn Jahre nach der Teilverstaatlichung der Commerzbank fordern Politiker von CDU, SPD und FDP einen Plan für den Ausstieg des Bundes. "Die Beteiligung des Bundes ist kein Dauerzustand", sagte Antje Tillmann, finanzpolitische Sprecherin der Unions-Fraktion im Bundestag dem "Tagesspiegel" (Dienstagausgabe). Es sei daher richtig, "Wege für einen Ausstieg zu prüfen." …

Jetzt lesen »

Verflechtung zwischen Euro-Staatsschulden und Banken gestiegen

Verflechtung zwischen Euro Staatsschulden und Banken gestiegen 310x205 - Verflechtung zwischen Euro-Staatsschulden und Banken gestiegen

Die finanzielle Verflechtung zwischen Banken und EU-Staaten ist in den vergangenen vier Jahren noch enger geworden. "Seit 2014 ist die Bedeutung von EU-Staatsanleihen in den Bankbüchern stark gewachsen", warnt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in einer Studie, über die das "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) berichtet. "Folglich ist die Verflechtung zwischen dem …

Jetzt lesen »

CSU arbeitet an Einführung eines Kindersplittings

csu arbeitet an einfuehrung eines kindersplittings 310x205 - CSU arbeitet an Einführung eines Kindersplittings

Die CSU arbeitet offenbar an spürbaren Steuerentlastungen für Familien mit Kindern. "Wir können uns die Einführung eines Kindersplittings gut vorstellen", heißt es laut "Handelsblatt" aus dem Umfeld von CSU-Parteichef Horst Seehofer. Der Ministerpräsident hat das bayerische Finanzministerium damit beauftragt, die finanziellen Auswirkungen für Staat und Bürger zu berechnen. Das Kindersplitting …

Jetzt lesen »

Koalition will Gesetz zur Bekämpfung von Immobilienblasen entschärfen

koalition will gesetz zur bekaempfung von immobilienblasen entschaerfen 310x205 - Koalition will Gesetz zur Bekämpfung von Immobilienblasen entschärfen

Union und SPD haben sich darauf verständigt, ein Gesetz zur Bekämpfung von Immobilienblasen zu entschärfen. Das berichtete das "Handelsblatt" unter Berufung auf Finanzpolitiker der Koalition. Das Vorhaben von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sah vor, dass die Finanzaufsicht Bafin Obergrenzen für Immobilienkredite festlegen darf, sollte die Finanzstabilität durch Übertreibungen gefährdet sein. …

Jetzt lesen »

CDU-Finanzpolitiker für höhere Freigrenzen beim Soli

CDU Finanzpolitiker für höhere Freigrenzen beim Soli 310x205 - CDU-Finanzpolitiker für höhere Freigrenzen beim Soli

Die Finanzpolitiker der Union wollen zur Entlastung unterer und mittlerer Einkommen die Freigrenzen beim Solidaritätszuschlag schrittweise anheben. "Wir könnten schrittweise die Freigrenzen beim Solidaritätszuschlag von derzeit 972 Euro für Alleinstehende und 1944 Euro für Verheiratete erhöhen, um zuerst untere Einkommen und bei weiteren Anhebungen dann mittlere und höhere Einkommen zu …

Jetzt lesen »

Politik und Verbraucherschützer kritisieren Gebühren für Basiskonten

Politik und Verbraucherschützer kritisieren Gebühren für Basiskonten 310x205 - Politik und Verbraucherschützer kritisieren Gebühren für Basiskonten

Die teils hohen Gebühren für so genannte Basiskonten für finanzschwache Menschen alarmieren Politiker verschiedener Parteien und Verbraucherschützer. Eine Untersuchung der "FMH Finanzberatung" zeigt, dass mehrere Banken Preise von sieben Euro und darüber pro Monat verlangen: "Wir prüfen aktuell die Entgelte für das Basiskonto und werden in geeigneten Fällen Abmahnungen durchführen", …

Jetzt lesen »