Start > News zu Arbeitnehmer

News zu Arbeitnehmer

Zeitarbeitsfirmen in Sachsen fordern vermehrt Ablösesummen

Aufgrund des Fachkräftemangels fordern Zeitarbeitsfirmen in Sachsen vermehrt Ablösesummen für Arbeitnehmer bei einem Jobwechsel. „Bis zu 6.000 Euro zahlen Industriebetriebe und Dienstleister bei der Übernahme von Leiharbeitskräften“, sagte Björn Richter vom Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen in Sachsen der „Mitteldeutschen Zeitung“. Als Ablöse würden häufig drei Monatsgehälter des Arbeitnehmers vereinbart. Abwerbeprämien gäbe …

Jetzt lesen »

Immer weniger Gewerbeärzte für immer mehr Berufskranke zuständig

Trotz stark ansteigender Fallzahlen bei Berufskrankheiten ist die Zahl staatlicher Gewerbeärzte, die im Anerkennungsprozess eine wichtige Rolle spielen, in den vergangenen zehn Jahren massiv gesunken. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linken hervor, über welche die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Dienstagsausgaben berichten. …

Jetzt lesen »

Privathaushalte geben im Schnitt 305.000 Euro für Wohneigentum aus

In den vergangenen Jahren seit 2012 haben private Haushalte in Deutschland selbst genutztes Wohneigentum für einen Durchschnittspreis von 305.000 Euro erworben. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, über welche die „Rheinische Post“ (Online-Ausgabe) berichtet. Im Durchschnitt der Jahre 2012 bis 2017 erwarben …

Jetzt lesen »

Gewerkschaften fordern neues Kurzarbeitergeld

Die Gewerkschaften fordern eine neue Form des Kurzarbeitergelds, um Beschäftigte und Betriebe bei grundlegenden Umbrüchen in einer Branche zu unterstützen. Ein sogenanntes Transformationskurzarbeitergeld solle „Kurzarbeit und Qualifizierung verknüpfen“, heißt es in einem Strategiepapier des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB), über das die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben) berichten. Ziel sei es, Beschäftigung zu …

Jetzt lesen »

Kipping will Arbeitslosengeld deutlich erhöhen

Linken-Chefin Katja Kipping fordert eine deutliche Erhöhung des Arbeitslosengeldes. „Das Arbeitslosengeld I schützt die Mehrzahl der Bezieher nicht vor Einkommensarmut“, sagte Kipping den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagsausgaben). Der Abstand zwischen dem Arbeitslosengeld und einem Einkommen, bei dem kein Armutsrisiko mehr bestehe, sei in den vergangenen Jahren größer geworden. Diese „Armutslücke“ …

Jetzt lesen »

Finanzminister will Steuerbegünstigung für Sachbezugskarten beenden

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will die Steuervergünstigung für sogenannte Sachbezugskarten streichen. Das berichtet der „Spiegel“. Mit solchen Karten können Firmen ihren Mitarbeitern steuerfrei eine geldwerte Belohnung im Wert von monatlich bis zu 44 Euro zukommen lassen. Sie funktionieren wie vorausbezahlte Kreditkarten. Die Begünstigten können damit fast überall einkaufen. Das Finanzministerium …

Jetzt lesen »

Siemens-Betriebsrat kritisiert Vorstand wegen Bahnfusion

Unter den Arbeitnehmern von Siemens wächst laut eines Medienberichts die Kritik an der eigenen Führung, nachdem die deutsch-französische Bahnfusion mit Alstom geplatzt ist. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf eine Stellungnahme, die Vertreter des Gesamtbetriebsrats der Mobilitätssparte verfasst haben. Nach der Untersagung der Fusion durch …

Jetzt lesen »

Aufstieg und Fall der Öl-Hochburg Cotulla in Texas

In der 4000-Seelen-Gemeinde Cotulla in Texas dreht sich alles um die Erdölförderung. Das hat der Stadt zu Reichtum verholfen. Mit dem Fracking-Boom 2010 und dem anschließenden Absturz des Öl-Preises wendete sich das Blatt: Hotels mussten schließen, Arbeitnehmer verloren ihren Job. Obwohl sich die Stadt inzwischen wieder gerappelt hat, bleibt bei …

Jetzt lesen »

Arbeitnehmer im Osten arbeiten länger und verdienen weniger

Wer im Osten arbeitet, muss im Schnitt länger arbeiten, verdient aber weniger. Das geht aus neuen Zahlen des Statistischen Bundesamtes für das Jahr 2018 hervor, über welche die „Bild am Sonntag“ berichtet. Den niedrigsten Bruttostundenlohn haben demnach Arbeitnehmer in Mecklenburg-Vorpommern, den höchsten die Hamburger. 3.994 Euro brutto verdienten Arbeitnehmer im …

Jetzt lesen »