Arbeitslosenquote

Im Unterschied zur (absoluten) Zahl der Arbeitslosen drückt die Arbeitslosenquote ein (relatives) Verhältnis aus: nämlich den Anteil der („registrierten“) Arbeitslosen an den Erwerbspersonen. Zur Berechnung der Arbeitslosenquote wird die absolute Zahl der Arbeitslosen auf eine Gesamtheit bezogen, beispielsweise auf die Gesamtzahl aller Erwerbspersonen oder der abhängigen Erwerbspersonen (also ohne Selbständige).

Arbeitslosenquote (in %) = Arbeitslose / Erwerbspersonen x 100

Je nachdem, welche Größen man in Zähler und Nenner einsetzt, bekommt man unterschiedliche Werte für die Arbeitslosenquote. Im Zähler können z.B. nur die „registrierten“ Arbeitslosen stehen – oder alle Arbeitslosen (also auch diejenigen, die sich nicht bei der Arbeitsagentur arbeitslos gemeldet haben). Im Nenner können alle Erwerbspersonen (weite Definition) stehen – oder nur die abhängigen Erwerbspersonen (enge Definition). Bei der weiten Definition ist der Nenner größer, also wird der Wert des Bruches kleiner.

Bei gleicher Zahl von Arbeitslosen kann man somit durch die Definition des Nenners den Wert der Arbeitslosenquote „manipulieren“. In verschiedenen Ländern gibt es unterschiedliche Definitionen der Arbeitslosenquote; deswegen muss bei internationalen Vergleichen eine „standardisierte“ Arbeitslosenquote verwendet werden.

News

US-Arbeitslosenquote im April überraschend gestiegen

Die Arbeitslosenrate in den USA ist im April von 6,0 auf 6,1 Prozent gestiegen. Das teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag…

Weiterlesen
Newsclip

Stadt Wien schnürt 13 Mio. Euro schweres Lehrlingspaket

Die Corona-Pandemie zeigt massive Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. 173.013 Wienerinnen und Wiener waren im März arbeitslos oder in Schulungen. Das…

Weiterlesen
Deutschland

Arbeitslosenzahl im April gestiegen

Die Arbeitslosenzahl in Deutschland ist im April im Vorjahresvergleich gestiegen. Insgesamt waren in der Bundesrepublik 2,771 Millionen Personen arbeitslos gemeldet…

Weiterlesen
News

Ifo: Städte von Coronakrise wirtschaftlich am stärksten betroffen

Städte sind von der Coronakrise wirtschaftlich am stärksten betroffen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Münchner Ifo-Instituts, die am…

Weiterlesen
Deutschland

Arbeitslosenzahl im März gestiegen

Die Arbeitslosenzahl in Deutschland ist im März im Vorjahresvergleich gestiegen. Insgesamt waren in der Bundesrepublik 2,827 Millionen Personen arbeitslos gemeldet…

Weiterlesen
Deutschland

Arbeitslosenzahl im Februar gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Februar gestiegen. Insgesamt waren 2,904 Millionen Personen arbeitslos gemeldet und damit 509.000…

Weiterlesen
Europa

DAX verpasst Allzeithoch – US-Jobdaten überzeugen nicht

Zum Wochenausklang hat der DAX sein Allzeithoch knapp verfehlt und zwischenzeitliche Gewinne wieder abgegeben. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit…

Weiterlesen
News

Regierung senkt Konjunkturprognose deutlich

Die Bundesregierung hat ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr deutlich nach unten korrigiert. Das geht aus dem Jahreswirtschaftsbericht 2021 hervor,…

Weiterlesen
Deutschland

Arbeitslosenzahl im Dezember weiter gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Dezember erneut gestiegen. Im letzten Monat des Jahres waren in der Bundesrepublik…

Weiterlesen
Deutschland

Studie: Abwanderung begünstigt AfD-Wahlergebnisse

Je stärker Regionen in den vergangenen drei Jahrzehnten von Abwanderung betroffen waren, desto höher fallen heute die Wahlergebnisse der AfD…

Weiterlesen
Newsclip

Tag der Menschen mit Behinderung – Ein Besuch beim Weinbau der Lebenshilfe in Bad Dürkheim

Laut der internationalen Menschenrechtscharta hat jeder Mensch ein Recht auf Arbeit, freie Berufswahl und befriedigende Arbeitsbedingungen. Wegen der Corona-Pandemie ist…

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"