Arbeitslosenquote

Im Unterschied zur (absoluten) Zahl der Arbeitslosen drückt die Arbeitslosenquote ein (relatives) Verhältnis aus: nämlich den Anteil der („registrierten“) Arbeitslosen an den Erwerbspersonen. Zur Berechnung der Arbeitslosenquote wird die absolute Zahl der Arbeitslosen auf eine Gesamtheit bezogen, beispielsweise auf die Gesamtzahl aller Erwerbspersonen oder der abhängigen Erwerbspersonen (also ohne Selbständige).

Arbeitslosenquote (in %) = Arbeitslose / Erwerbspersonen x 100

Je nachdem, welche Größen man in Zähler und Nenner einsetzt, bekommt man unterschiedliche Werte für die Arbeitslosenquote. Im Zähler können z.B. nur die „registrierten“ Arbeitslosen stehen – oder alle Arbeitslosen (also auch diejenigen, die sich nicht bei der Arbeitsagentur arbeitslos gemeldet haben). Im Nenner können alle Erwerbspersonen (weite Definition) stehen – oder nur die abhängigen Erwerbspersonen (enge Definition). Bei der weiten Definition ist der Nenner größer, also wird der Wert des Bruches kleiner.

Bei gleicher Zahl von Arbeitslosen kann man somit durch die Definition des Nenners den Wert der Arbeitslosenquote „manipulieren“. In verschiedenen Ländern gibt es unterschiedliche Definitionen der Arbeitslosenquote; deswegen muss bei internationalen Vergleichen eine „standardisierte“ Arbeitslosenquote verwendet werden.

Karriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung

Zahl der Arbeitslosen im Februar 2020 gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland steigt. Im Februar 2020 waren in der Bundesrepublik 2,396 Millionen Personen arbeitslos gemeldet und…

Weiterlesen »
Newsclip

60 Sekunden Wirtschaft am 30.01.2020

Deutsche Bank schreibt 2019 einen Milliardenverlust – Arbeitslosenquote im Januar auf 5,3 Prozent gestiegen – Deutsche Bierbrauer beklagen rückläufigen Absatz

Weiterlesen »
Deutschland

Zahl der Arbeitslosen im Januar 2019 gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland steigt. Im Januar 2020 waren in der Bundesrepublik 2,426 Millionen Personen arbeitslos gemeldet und…

Weiterlesen »
Finanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse

US-Notenbank lässt Leitzins unverändert

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat den Leitzins am Mittwoch unverändert belassen. Der Leitzinssatz bewege sich weiterhin in einer Spanne…

Weiterlesen »
Deutschland

Boom am deutschen Arbeitsmarkt vor dem Aus

Der zehnjährige Boom am deutschen Arbeitsmarkt könnte laut eines Zeitungsberichtes vor dem Aus stehen. Auf Bundesebene ist die Arbeitslosenquote zwar…

Weiterlesen »
Deutschland

Arbeitslosenzahl im Dezember 2019 gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Dezember 2019 gestiegen. Im zwölften Monat des vergangenen Jahres waren in der…

Weiterlesen »
Deutschland

Prognose: 2020 entstehen in Deutschland 200.000 neue Arbeitsplätze

In Deutschland werden im Jahr 2020 rund 200.000 neue Stellen entstehen – in der gesamten Euro-Zone rund eine Million. Das…

Weiterlesen »
Deutschland

Arbeitslosenzahl geht weiter zurück

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland geht weiter zurück. Im November 2019 waren in der Bundesrepublik 2,180 Millionen Personen arbeitslos…

Weiterlesen »
Europa

IW: Reformen in Ex-Krisenstaaten der Euro-Zone zahlen sich aus

Beinahe zehn Jahre nach dem Ausbruch der Staatsschuldenkrise in Griechenland, die in den Folgejahren auf andere Länder der Euro-Zone übergegriffen…

Weiterlesen »
Finanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse

US-Notenbank senkt Leitzins zum dritten Mal in Folge

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat den Leitzins am Mittwoch zum dritten Mal in Folge gesenkt. Der Leitzinssatz bewegt sich…

Weiterlesen »
Karriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung

Arbeitslosenzahl stagniert im Oktober 2019

Die offizielle Zahl der Arbeitslosen in Deutschland stagniert. Im Oktober 2019 waren in der Bundesrepublik 2,204 Millionen Personen arbeitslos gemeldet…

Weiterlesen »
Back to top button
Close