Arbeitslosigkeit

Die anhaltende Massenarbeitslosigkeit der letzten Jahrzehnte gilt als „Geißel unserer Zeit“. Ökonomisch gesehen handelt es sich um ein Ungleichgewicht auf dem Arbeitsmarkt, bei dem das Angebot an Arbeitskräften größer ist als die Arbeitskräftenachfrage. Während in den 1960er Jahren in Westdeutschland ein Mangel an Arbeitskräften herrschte und Gastarbeiter angeworben wurden, haben wir seit Mitte der 1970er Jahre einen Arbeitskräfteüberschuss; die Arbeitslosigkeit ist in „Sprüngen“ angestiegen; gleichzeitig ist auch die Beschäftigung gestiegen.Bedingt durch den Zusammenbruch des sozialistischen Wirtschaftssystems der DDR und durch die Einführung der Marktwirtschaft kam in Ostdeutschland eine ausgeprägte „systemstrukturelle“ Arbeitslosigkeit hinzu. Die offiziell ausgewiesene Arbeitslosigkeit umfasst ausschließlich die Arbeitslosen, die bei den Arbeitsagenturen „registriert“ sind, d.h. die sich arbeitslos gemeldet haben; daneben gibt es noch eine „verdeckte“ Arbeitslosigkeit. Allerdings gibt es auch einen Anteil von registrierten Arbeitslosen, die nicht an einer Erwerbs- arbeit interessiert sind.Das Risiko der Arbeitslosigkeit betrifft einzelne Personengruppen und Regionen in unterschiedlichem Maße. Besonders von Arbeitslosigkeit betroffen sind gering Qualifizierte, Ältere, und Ausländer; bei diesen Personengruppen liegen die Arbeitslosenquoten etwa doppelt so hoch wie im Durchschnitt.
Deutschland

Arbeitslosenzahl im Februar gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Februar gestiegen. Insgesamt waren 2,904 Millionen Personen arbeitslos gemeldet und damit 509.000…

Weiterlesen
News

IAB-Arbeitsmarktbarometer im Februar gestiegen

Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat sich im Februar verbessert. Gegenüber Januar stieg der Frühindikator um…

Weiterlesen
News

IAB-Direktor befürchtet „Generation Corona“ auf dem Arbeitsmarkt

Der Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Bernd Fitzenberger, hat vor massiven Auswirkungen der Coronakrise auf den Ausbildungsmarkt…

Weiterlesen
Deutschland

Sozialverband verlangt mehr Hilfe für Kinder mit Behinderungen

Die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Verena Bentele, hat für Kinder mit Behinderungen und deren Familien mehr Hilfe durch den…

Weiterlesen
News

EZB-Chefvolkswirt: Verträge erlauben keinen Schuldenerlass

Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Philip Lane, lehnt einen Erlass von Staatsschulden ab. Gleichzeitig verteidigt er die Nullzinspolitik der…

Weiterlesen
Bremen

Rund 929.000 Langzeitarbeitslose in der Pandemie

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen in Deutschland ist in den zurückliegenden Pandemie-Monaten deutlich angestiegen und hat im vergangenen Dezember den höchsten…

Weiterlesen
Deutschland

Arbeitsagentur: Langzeitarbeitslosigkeit steigt stark

Mit der Coronakrise nimmt die Langzeitarbeitslosigkeit in Deutschland erstmals nach fast 20 Jahren wieder deutlich zu. Laut Bundesagentur für Arbeit…

Weiterlesen
News

IAB-Arbeitsmarktbarometer im Januar leicht gefallen

Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat sich im Januar leicht verschlechtert. Gegenüber Dezember sank der Frühindikator…

Weiterlesen
Erfurt

DGB: Jobcenter sollen Schülern aus Hartz-IV-Familien Laptops zahlen

Die Gewerkschaften fordern einen massiven Ausbau der Corona-Hilfen für Menschen mit geringem Einkommen. "Das vollmundige Versprechen der Bundesregierung, dass niemand…

Weiterlesen
Deutschland

Corona-Pandemie verstärkt Migrationsdruck auf EU

Als Folge der Pandemie wird die Zahl der Flüchtlinge in Europa in diesem Jahr steigen. Laut Migrationsagentur International Centre for…

Weiterlesen
News

EU-Kommission ruft zu mehr Einsatz gegen Jugendarbeitslosigkeit auf

Vor der Hintergrund der anhaltenden Coronakrise hat die EU-Kommission die Mitgliedstaaten zu mehr Entschlossenheit im Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit aufgerufen. "Der…

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"