Arbeitsmarkt

Auf dem Arbeitsmarkt treffen Arbeitsangebot und Arbeitsnachfrage zusammen. Das Angebot an Arbeitsleistungen kommt von privaten Haushalten, die Einkommen benötigen, wenn sie Güter des täglichen Bedarfs kaufen wollen. Betriebe fragen Arbeitsleistungen nach, weil sie Güter produzieren wollen und dafür Arbeitskräfte benötigen. Der Arbeitsmarkt koordiniert das Arbeitsangebot der Haushalte mit der Arbeitsnachfrage der Unternehmen. Faktisch gibt es keinen einheitlichen Arbeitsmarkt, sondern viele verschiedene Teilarbeitsmärkte, denn die Arbeitskräfte (das Arbeitsangebot) unterscheiden sich nach Berufsgruppe, Qualifikation, Alter, Geschlecht, Nationalität, Gesundheitszustand usw. Auch die Arbeitsanforderungen fallen unterschiedlich aus, je nach Branche, Region, Beruf und Position. Auf Arbeitsmärkten werden menschliche Arbeitsleistungen gehandelt, keine Waren; deswegen unterliegt der Arbeitsmarkt einer besonderen Regulierung durch die iTarifautonomie, durch Arbeitsschutz, Kündigungsschutz, Jugendschutz usw. Seit einigen Jahren wird versucht, den Arbeitsmarkt stärker zu deregulieren, um seine Flexibilität zu erhöhen. Darauf zielen die Vorschläge der Hartz-Kommission.
Deutschland

EU-Grünen-Fraktionschefin kritisiert Gesetz zum Kohleausstieg

Die Fraktionschefin der Grünen im Europaparlament, Ska Keller, kritisiert das am Freitag beschlossene Gesetz zum Kohleausstieg. „Ein Kohleausstieg 2038 ist…

Weiterlesen »
Karriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung

Arbeitslosenzahl steigt weiter

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland steigt im Zuge der Coronakrise weiter. Im Juni 2020 waren in der Bundesrepublik 2,853…

Weiterlesen »
Karriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung

Zahl der Erwerbstätigen im Mai 2020 gesunken

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist im Mai 2020 gesunken. Insgesamt waren rund 44,6 Millionen Personen mit Wohnort in…

Weiterlesen »
Deutschland

Ex-Wirtschaftsweisen-Chef kritisiert Mindestlohn-Beschluss

Der frühere Wirtschaftsweisen-Chef Christoph Schmidt hat den Beschluss der Mindestlohnkommission zur Anhebung der Lohnuntergrenze kritisiert. „Die Folgen der Corona-Pandemie stellen…

Weiterlesen »
Karriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung

20 Prozent der Beschäftigten im Mai 2020 in Kurzarbeit

Im Mai sind rund 20 Prozent der Beschäftigten in Deutschland in Kurzarbeit gewesen. Das geht aus einer aktuellen Studie des…

Weiterlesen »
Deutschland

IAB-Arbeitsmarktbarometer verbessert sich weiter

Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat sich im Juni weiter verbessert. Gegenüber dem Vormonat stieg der…

Weiterlesen »
Deutschland

Union will Zuwanderung vom Westbalkan drosseln

Wegen der stark ansteigenden Arbeitslosigkeit in der Coronakrise will die Union die weitere Zuwanderung von Arbeitskräften über die 2016 eingeführte…

Weiterlesen »
Deutschland

Bundeskanzlerin zeigt wenig Hoffnung für Brexit-Gespräche

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihre Erwartungen für die Austrittsgespräche Großbritanniens mit der Europäischen Union deutlich reduziert und Premierminister Boris…

Weiterlesen »
Deutschland

Sozialverband fordert Mindestlohn von 13 Euro

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) hat mit Blick auf die bevorstehende EU-Ratspräsidentschaft eine Anhebung der Mindestlöhne in Europa gefordert. „In Deutschland…

Weiterlesen »
Europa

EU-Parlament droht mit Veto in Verhandlungen mit Großbritannien

In den in der Sackgasse steckenden Verhandlungen zwischen London und Brüssel über die künftigen Beziehungen droht das Europäische Parlament mit…

Weiterlesen »
Deutschland

Institut für Weltwirtschaft: Mit Export-Absturz Talsohle erreicht

Das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) sieht in dem Einbruch der deutschen Exporte im April den Tiefpunkt der aktuellen Wirtschaftskrise…

Weiterlesen »
Back to top button
Close