Arbeitsmarkt

Auf dem Arbeitsmarkt treffen Arbeitsangebot und Arbeitsnachfrage zusammen. Das Angebot an Arbeitsleistungen kommt von privaten Haushalten, die Einkommen benötigen, wenn sie Güter des täglichen Bedarfs kaufen wollen. Betriebe fragen Arbeitsleistungen nach, weil sie Güter produzieren wollen und dafür Arbeitskräfte benötigen. Der Arbeitsmarkt koordiniert das Arbeitsangebot der Haushalte mit der Arbeitsnachfrage der Unternehmen. Faktisch gibt es keinen einheitlichen Arbeitsmarkt, sondern viele verschiedene Teilarbeitsmärkte, denn die Arbeitskräfte (das Arbeitsangebot) unterscheiden sich nach Berufsgruppe, Qualifikation, Alter, Geschlecht, Nationalität, Gesundheitszustand usw. Auch die Arbeitsanforderungen fallen unterschiedlich aus, je nach Branche, Region, Beruf und Position.

Auf Arbeitsmärkten werden menschliche Arbeitsleistungen gehandelt, keine Waren; deswegen unterliegt der Arbeitsmarkt einer besonderen Regulierung durch die iTarifautonomie, durch Arbeitsschutz, Kündigungsschutz, Jugendschutz usw. Seit einigen Jahren wird versucht, den Arbeitsmarkt stärker zu deregulieren, um seine Flexibilität zu erhöhen. Darauf zielen die Vorschläge der Hartz-Kommission.
Karriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung

Zahl der Arbeitslosen im Februar 2020 gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland steigt. Im Februar 2020 waren in der Bundesrepublik 2,396 Millionen Personen arbeitslos gemeldet und…

Weiterlesen »
Deutschland

Deutsche Wirtschaft stagniert zum Jahresende

Die deutsche Wirtschaft hat im vierten Quartal 2019 stagniert. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) blieb preis-, saison- und kalenderbereinigt im Vergleich zum…

Weiterlesen »
Deutschland

Immer mehr ältere Arbeitslose verschwinden aus Statistik

Immer mehr ältere Arbeitslose tauchen nicht mehr in der Statistik auf, weil sie mehr als zwölf Monate Hartz IV bezogen…

Weiterlesen »
Deutschland

Schattenwirtschaft in Deutschland weiter rückläufig

Die Schattenwirtschaft in Deutschland wird im laufenden Jahr voraussichtlich ein Volumen von 322 Milliarden Euro haben " zwei Milliarden Euro…

Weiterlesen »
Karriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung

Zahl der Erwerbstätigen im vierten Quartal 2019 gestiegen

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist im vierten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,7 Prozent oder 301.000…

Weiterlesen »
Deutschland

Zahl neuer ausländischer Azubis in Mangelberufen verdreifacht

Die Zahl der Neu-Auszubildenden mit ausländischer Staatsangehörigkeit in handwerklichen Mangelberufen ist seit 2008 von rund 5.500 auf etwa 16.700 um…

Weiterlesen »
Deutschland

McDonald’s-Chef kritisiert Umgang mit Flüchtlingen

Holger Beeck, Chef von McDonald`s Deutschland, hat die unklaren Perspektiven von Flüchtlingen hierzulande kritisiert. Sein Unternehmen habe seit 2015 mehr…

Weiterlesen »
Deutschland

Zahl der Sperrzeiten beim Arbeitslosengeld deutlich gestiegen

Beim Bezug des regulären Arbeitslosengeldes sind zuletzt deutlich häufiger sogenannte Sperrzeiten gegen Erwerbslose verhängt worden. Das geht aus Daten hervor,…

Weiterlesen »
Deutschland

IW-Studie: Betriebe stellen mehr unbefristete Arbeitnehmer ein

Zwischen 2012 und 2017 haben 42 Prozent der deutschen Betriebe mehr unbefristete Beschäftigte eingestellt. Dies geht aus einer aktuellen Studie…

Weiterlesen »
Deutschland

Lebensmittelpreise: Bartsch beklagt „verlogene“ Debatte

Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch warnt vor einer Instrumentalisierung Bedürftiger, um niedrige Fleischkosten zu rechtfertigen. "Diejenigen, die einen anständigen Mindestlohn - auch…

Weiterlesen »
Karriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung

DIHK-Studie: Jede zweite Firma kann offene Stellen nicht besetzen

Gut jedes zweite Unternehmen in Deutschland hat trotz Wirtschaftsflaute offene Stellen, die es längerfristig nicht besetzen kann. Das zeigt eine…

Weiterlesen »
Back to top button
Close