Start > News zu Arbeitsplatz

News zu Arbeitsplatz

Studie: Jeder zehnte Chemie-Arbeitsplatz hängt an Autoindustrie

Der Umbruch in der Autoindustrie durch die Umstellung auf den Elektroantrieb oder neue Mobilitätskonzepte hat laut einer aktuellen Studie auch Auswirkungen auf andere Branchen. So sei in der chemischen Industrie rund jeder zehnte Beschäftigte in den Wertschöpfungsketten der Autoindustrie tätig, heißt es in einer Studie der Fraunhofer-Gesellschaft und der Stiftung …

Jetzt lesen »

Der Citroenist Concept Überblick

"Grenzenlose Mobilität und uneingeschränkte Vernetzung: Dafür steht die Citroen-Studie SpaceTourer The Citroenist Concept. Sie feiert auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März 2019) Weltpremiere. Der kompakte Van ist laut des französischen Herstellers eine Kombination aus Lebensraum und Arbeitsort. Sein Innenraum-Konzept wurde gemeinsam mit Wohnmobil-Ausbauspezialist Pössl entwickelt. Herausgekommen sind dabei …

Jetzt lesen »

Antisemitismusbeauftragter will mehr Einsatz gegen Judenfeindlichkeit

Nach dem Anschlag auf die Synagoge von Halle (Saale) hat der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, die Deutschen dazu aufgerufen, Judenfeindlichkeit in keiner Form zu tolerieren. "Es muss unangenehm werden, wenn man sich auch im Kleinen, Privaten antisemitisch äußert: am Stammtisch, auf dem Fußballplatz, am Arbeitsplatz", sagte Klein den Zeitungen …

Jetzt lesen »

Heiß! Heidi Klum im Transparent-Rock

Nach Hochzeits-Stress und Flitterwochen ist Heidi Klum inzwischen wieder in den Arbeitsalltag zurückgekehrt. Langweilig wird es mit dem Model am Arbeitsplatz aber nicht – im Gegenteil. Die GNTM-Jurorin legt zwischendurch mal eben einen sexy Catwalk hin und zeigt: Sie hat es noch immer drauf! In einem Rock aus transparentem Spitzenstoff …

Jetzt lesen »

FDP-Chef bezeichnet Verkehrswende als „Umerziehung“

In der Debatte um die sogenannte Verkehrswende hat der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner das Recht der Bürger auf ein eigenes Auto verteidigt und Umweltpolitikern vorgeworfen, sie betrieben "Umerziehung". Millionen Menschen wollten an dem "individuellen Freiheitsversprechen" eines eigenen Autos festhalten, "eine lautstarke und bisweilen aggressive Minderheit macht dagegen Front. Im Gewand scheinbarer …

Jetzt lesen »

Habeck kritisiert CDU-Pläne zur Erhöhung der Pendlerpauschale

Grünen-Chef Robert Habeck hat die Absicht der CDU scharf kritisiert, die Pendlerpauschale im Rahmen des geplanten Klimapakets der Bundesregierung zu erhöhen. "Es wäre nicht richtig, die Pendlerpauschale jetzt abzuschaffen, denn das würde den gesellschaftlichen Frieden gefährden", sagte Habeck der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). "Aber wenn die Union die Erhöhung der Pendlerpauschale …

Jetzt lesen »

SPD will eine Million zusätzliche Ladesäulen bis 2025

Im Rahmen des Klimapakets will die SPD ein Riesenprogramm für E-Ladesäulen auflegen. Bis 2025 sollen an Straßen und öffentlichen Parkplätzen zusätzlich eine Million Elektroladestationen gebaut werden. Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) sagte "Bild am Sonntag": "Ein zentraler Faktor im Kampf gegen den Klimawandel ist der Umstieg auf abgasfreie Elektro-Autos. Damit E-Fahrzeuge …

Jetzt lesen »

Studie: Laufzeit bei 56 Prozent der Zeitverträge von unter einem Jahr

Im Jahr 2018 waren 8,0 Prozent aller Arbeitnehmer in Deutschland ab 25 Jahren befristet beschäftigt. Davon hatten 55,5 Prozent einen Arbeitsvertrag mit einer Laufzeit von weniger als einem Jahr, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand aktueller Ergebnisse zur Qualität der Arbeit auf Basis der Arbeitskräfteerhebung am Mittwoch mit. Somit besaßen …

Jetzt lesen »

Am Arbeitsplatz: Warum das Smartphone stumm bleiben sollte

Das Handy wird mittlerweile für mehr als nur zum Telefonieren genutzt. Parallel dazu ist es fast immer dabei und wird auch auf der Arbeit oder beim Sport genutzt. Zu oft stört es dabei die Konzentration. Warum es noch ratsam ist, das Smartphone manchmal einfach in der Hosentasche zu lassen, erfahren …

Jetzt lesen »

Umfrage: Ehemaligen DDR-Bürgern geht es besser als vor der Wende

Umfrage Ehemaligen DDR Bürgern geht es besser als vor der Wende 310x205 - Umfrage: Ehemaligen DDR-Bürgern geht es besser als vor der Wende

Zwei Drittel der ehemaligen DDR-Bürger (65 Prozent) sind überzeugt, dass es den Menschen in Deutschland heute besser geht als zur Zeit des SED-Regimes. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa hervor, die am Montag veröffentlicht wurde. Im "RTL/n-tv-Trendbarometer" bewerten 13 Prozent die Lebenssituation der Bevölkerung als schlechter, 14 …

Jetzt lesen »