Tag Archives: Arbeitszeit

Man unterscheidet Tages-, Wochen-, Jahres- und Lebensarbeitszeit. Trendmäßig ist die Arbeitszeit von früher über 60 Wochenstunden auf heute durchschnittlich 37 verkürzt worden. Neben Vollzeit-Erwerbstätigkeit gibt es zunehmend Teilzeitarbeit und „geringfügige Beschäftigung“. Arbeitszeitverkürzungen führen häufig zu einer Verdichtung der Arbeit, d.h. die gleiche Arbeit muss in kürzerer Zeit geleistet werden.

4-Tage-Woche: Zukunftsmodell oder Katastrophe für die Wirtschaft?

Das Konzept der 4-Tage-Woche ist schon seit einiger Zeit ein Thema in der Debatte. Während die einen es als fortschrittlichen und zukunftsweisenden Ansatz für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie betrachten, sehen andere darin eine potenzielle Katastrophe für die Wirtschaft. Um die Tragfähigkeit dieses Modells zu testen, wurde eine Pilotstudie in 45 Unternehmen in Deutschland gestartet. Die Studie wird sich …

Jetzt lesen »

Frust bei den Fahrgästen: GDL ruft zum Streik auf

Seit zwei Uhr heute Nacht haben viele Lokführerinnen und Lokführer ihre Arbeit niedergelegt. Dazu hatte die Gewerkschaft GDL aufgerufen. Im Güterverkehr stehen die Züge schon seit gestern 18 Uhr still. Die GDL will damit ihre Forderungen nach einer kürzeren Arbeitszeit und mehr Gehalt durchsetzen. Doch die Fronten sind verhärtet.

Jetzt lesen »

GDL-Chef Weselsky: Streiks während Weihnachtsferien sind möglich

Im Tarifstreit zwischen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und der Deutschen Bahn sind Streiks innerhalb der Weihnachtsferien nicht auszuschließen. Die Gewerkschaft habe den Vorschlag der Bahn nach einer „vollumfänglichen Friedenspflicht“ für die nächsten Wochen abgelehnt, sagte GDL-Chef Claus Weselsky am Freitag dem ARD-Morgenmagazin. Da die Bahn keine Bereitschaft signalisiert habe, über die Kernforderung der Lokführer nach einer 35-Stunden-Woche zu verhandeln, …

Jetzt lesen »

Lokführer mit Verhandlungsauftakt unzufrieden – Streiks drohen

Im Tarifpoker mit der Deutschen Bahn sind die Lokführer mit dem Verhandlungsauftakt unzufrieden. Die Bahn habe der Gewerkschaft ein Papier vorgelegt, das als „abschließendes Angebot“ bezeichnet wurde, teilte die GDL mit. „Bedauerlicherweise wohl eher ein schlechtes humoristisches Stilmittel, denn dieses Angebot beinhaltet neben einer viel zu geringen Entgelterhöhung überwiegend unkonkrete Reformvorschläge zu Lasten der Arbeitnehmer“, hieß es. Der Arbeitgeber habe …

Jetzt lesen »

Tarifverhandlungen zwischen Bahn und GDL gestartet

In Berlin hat am Donnerstag die erste Tarifverhandlungsrunde zwischen der Deutschen Bahn und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) begonnen. Die Bahn legte zum Auftakt ein Angebot vor, welches nach Unternehmensangaben „rund elf Prozent Lohnerhöhung“ sowie „bis zu“ 2.850 Euro Inflationsausgleichsprämie vorsieht. Die Laufzeit solle sich an den bisherigen Verträgen mit der GDL orientieren – zuletzt waren es 32 Monate. „Damit …

Jetzt lesen »

Bahn nennt GDL-Forderungen „nicht umsetzbar“

Die Deutsche Bahn geht pessimistisch in die erste Runde der Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL). „Die Ausgangslage ist schwierig“, sagte DB-Personalvorstand Martin Seiler am Donnerstag zum Start der Verhandlungen in Berlin. „Wir haben Forderungen der Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer auf dem Tisch liegen, die ein Volumen von über 50 Prozent ausmachen.“ Es seien unter anderem Lohnforderungen als auch eine …

Jetzt lesen »

GDL pocht auf Arbeitszeitabsenkung

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) pocht zu Beginn der Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn auf eine Absenkung der Arbeitszeit. „Ohne Arbeitszeitabsenkung wird es kein Tarifabschluss geben“, sagte GDL-Chef Claus Weselsky am Donnerstag in Berlin. „Deswegen stehen die Zeichen ein Stück weit auf Auseinandersetzung, aber wir werden sehen, was am ersten Verhandlungstag kommt.“ Generell sei seine Gewerkschaft kompromissbereit: „Gerade bei der …

Jetzt lesen »

Lokführer wollen weniger arbeiten – Streik an Weihnachten möglich

Am Tag vor dem Beginn der Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn hat Claus Weselsky, Chef der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), die Forderung nach einer Absenkung der Arbeitszeit erneuert und einen Streik an Weihnachten nicht ausgeschlossen. „Der Streik ist nie vorprogrammiert im Sinne von `wir müssen an Weihnachten streiken`, sondern wir haben auch in der Vergangenheit bewiesen, dass wir das mit …

Jetzt lesen »

GDL droht mit Streiks in Weihnachtszeit

Der Chef der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Claus Weselsky, droht mit Streiks in der Weihnachtszeit. „Das will ich nicht ausschließen“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben) auf eine entsprechende Frage. Bahn-Vorstand Martin Seiler habe 14 Tage Weihnachtsfrieden gefordert. „Darauf musste ich antworten, dass wir das vom Verhandlungsverlauf abhängig machen, nicht von seiner Wunschliste“, sagte Weselsky. Zugleich ließ der Gewerkschaftschef …

Jetzt lesen »