Start > News zu ARD (Seite 2)

News zu ARD

Die ARD ist ein 1950 gegründeter Verbund öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten in Deutschland.
Derzeit besteht die ARD aus neun Landesrundfunkanstalten, die die Gemeinschaftsfernsehprogramme Das Erste, EinsPlus, Einsfestival und tagesschau24 sowie jeweils eigene regionale Fernseh- und Hörfunkprogramme betreiben. Außerdem ist die ausschließlich im Ausland sendende Deutsche Welle Mitglied der ARD. Die ARD ist Träger des Deutschen Rundfunkarchivs. Zusammen mit dem ZDF und dem Deutschlandradio bildet die ARD den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland. Die ARD und das ZDF betreiben zusammen die Fernsehsender 3sat, Arte, Phoenix und KiKA.
Die Bezeichnung „ARD“ wird häufig als Synonym für deren Hauptfernsehprogramm verwendet, was aber eine Ungenauigkeit darstellt; dieses hieß zunächst Deutsches Fernsehen, dann Erstes Deutsches Fernsehen und heute Das Erste.
Die neun Landesrundfunkanstalten der ARD haben insgesamt rund 23.000 festangestellte Mitarbeiter, sie veranstalten elf Fernsehprogramme, 55 Hörfunkprogramme und verfügen über 16 Orchester und acht Chöre. Das Gesamtbudget der neun Anstalten beträgt pro Jahr rund 6,3 Milliarden Euro.

Mattheis mahnt designiertes SPD-Spitzenduo zu klarer Haltung

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis, die dem linken Parteiflügel zugeordnet wird, hat mit Blick auf den anstehenden SPD-Bundesparteitag auf einen Austausch der Argumente plädiert, was den Verbleib in der Großen Koalition betrifft. "Ich glaube, dass die Argumente, die vor zwei Jahren gegen eine Große Koalition gesprochen haben, sich bewahrheitet haben, dummerweise. …

Jetzt lesen »

Deutschland will mehr Einfluss in der Raumfahrt

Der Markt für die Raumfahrt soll in Deutschland zukünftig weiter für private Unternehmen geöffnet werden. Das sagte Thomas Jarzombek (CDU), Koordinator für Luft- und Raumfahrt der Bundesregierung, am Mittwoch im ARD-Mittagsmagazin. Hier könne man von der US-Bundesbehörde NASA lernen, indem man Raketen nicht mehr selber baue, sondern Aufträge zum Beispiel …

Jetzt lesen »

SPD-Spitzenduo fordert Nachverhandlung des Koalitionsvertrags

Das designierte neue Führungsduo der SPD, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, fordert eine Nachverhandlung des Koalitionsvertrags. Man sei in der Großen Koalition, halte sie aber nicht für die richtige Koalition auf Dauer. "Das sehen wir am Schmelzen beider Volksparteien und am Erstarken der Ränder", sagte Walter-Borjans in der ARD-Sendung "Bericht …

Jetzt lesen »

Von der Leyen: Antritt im neuen Amt ist „überwältigend“

Für die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) ist ihr Antritt im neuen Amt "überwältigend". Es sei ein Gefühl wie nach Hause kommen, sagte sie am Mittwoch den ARD-Tagesthemen. "Weil ich in Brüssel geboren und in der europäischen Luft aufgewachsen bin und mich immer danach gesehnt habe." Angesprochen auf …

Jetzt lesen »

Grüne fordern Aufklärung über Verhaftung eines Anwalts in Türkei

Die migrationspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Filiz Polat, hat vor der Sondersitzung des Bundestags-Innenausschusses am Mittwoch Konsequenzen aus der Verhaftung eines Vertrauensanwalts der deutschen Botschaft in der Türkei gefordert. "Wir erwarten eine umfassende Aufklärung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge", sagte Polat dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). Polat bezeichnete es als …

Jetzt lesen »

Altmaier verteidigt Äußerungen über China und USA

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nimmt seinen umstrittenen Vergleich zwischen China und den USA auch nach der scharfen Kritik des US-Botschafters Richard Grenell nicht zurück. "Ich habe zu keinem Zeitpunkt die politischen Systeme von USA und China auf eine Stufe gestellt. Mir ging es darum, deutlich zu machen, dass man aus …

Jetzt lesen »

Süssmuth fordert verbindliche Frauenquote in der Union

Die frühere Bundesfrauenministerin und Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth (CDU) hat von ihrer Partei einen stärkeren Einsatz für die Verbindlichkeit von Frauenförderung gefordert. Anlass ist die vom CDU-Bundesparteitag in Leipzig verschobene Entscheidung über eine Frauenquote. Noch immer seine Frauen "nicht gleich mächtig" wie Männer in der CDU, die nur zu 26 Prozent …

Jetzt lesen »

Kühnert will doch nicht SPD-Vizechef werden

Kevin Kühnert, der gerade erneut zum Bundesvorsitzenden der Jungsozialisten gewählt wurde, hat allen Überlegungen eine Absage erteilt, für den stellvertretenden Bundesvorsitz der Mutter-Partei SPD zu kandidieren. Dies hatte er vorher nicht ausgeschlossen. Dagegen sagte Kühnert in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin", er plane nur eine Kandidatur für einen der 34 …

Jetzt lesen »

AKK verteidigt „Vertrauensfrage“

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die von ihr gestellte "Vertrauensfrage" auf dem Parteitag in Leipzig verteidigt. Dass die Partei ihre Frage "beantwortet" habe sei für sie "eine gute Grundlage für die nächsten Wochen und Monate", sagte Kramp-Karrenbauer dem ARD-Magazin "Bericht vom Parteitag der CDU", das am Samstagabend ausgestrahlt wird. Der von …

Jetzt lesen »