Start > News zu ARD (Seite 4)

News zu ARD

Die ARD ist ein 1950 gegründeter Verbund öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten in Deutschland.
Derzeit besteht die ARD aus neun Landesrundfunkanstalten, die die Gemeinschaftsfernsehprogramme Das Erste, EinsPlus, Einsfestival und tagesschau24 sowie jeweils eigene regionale Fernseh- und Hörfunkprogramme betreiben. Außerdem ist die ausschließlich im Ausland sendende Deutsche Welle Mitglied der ARD. Die ARD ist Träger des Deutschen Rundfunkarchivs. Zusammen mit dem ZDF und dem Deutschlandradio bildet die ARD den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland. Die ARD und das ZDF betreiben zusammen die Fernsehsender 3sat, Arte, Phoenix und KiKA.
Die Bezeichnung „ARD“ wird häufig als Synonym für deren Hauptfernsehprogramm verwendet, was aber eine Ungenauigkeit darstellt; dieses hieß zunächst Deutsches Fernsehen, dann Erstes Deutsches Fernsehen und heute Das Erste.
Die neun Landesrundfunkanstalten der ARD haben insgesamt rund 23.000 festangestellte Mitarbeiter, sie veranstalten elf Fernsehprogramme, 55 Hörfunkprogramme und verfügen über 16 Orchester und acht Chöre. Das Gesamtbudget der neun Anstalten beträgt pro Jahr rund 6,3 Milliarden Euro.

CSU-Politiker Müller: Diskussion um Gemeinnützigkeit übertrieben

CSU Politiker Mueller Diskussion um Gemeinnuetzigkeit uebertrieben 310x205 - CSU-Politiker Müller: Diskussion um Gemeinnützigkeit übertrieben

Der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, Stefan Müller, hält die Diskussion um die Gemeinnützigkeit politischer Organisation für übertrieben. "Das Urteil des Bundesfinanzhofs zu Attac heißt ja nicht, dass Attac seine Arbeit einstellen muss. Sondern es heißt lediglich, dass Attac nicht mehr als gemeinnützig anerkannt ist. Und da ging es eben vor …

Jetzt lesen »

Ex-Verfassungsrichter empfiehlt Attac Gang nach Karlsruhe

Ex Verfassungsrichter empfiehlt Attac Gang nach Karlsruhe 310x205 - Ex-Verfassungsrichter empfiehlt Attac Gang nach Karlsruhe

Nach dem Attac-Urteil hat der frühere Bundesverfassungsrichter Wolfgang Hoffmann-Riem die drohende Aberkennung der Gemeinnützigkeit zivilgesellschaftlicher Organisationen scharf kritisiert. "Wir erleben im Augenblick in Ländern wie Ungarn, Polen, Russland oder auch der Türkei, dass zivilgesellschaftliche Organisationen unterdrückt und jedenfalls in ihrem Wirkungsfeld eingeengt werden", sagte Hoffmann-Riem dem ARD-Magazin "Bericht aus Berlin". …

Jetzt lesen »

Innenministerium will Verfassungsschutzgesetz überarbeiten

Innenministerium will Verfassungsschutzgesetz ueberarbeiten 310x205 - Innenministerium will Verfassungsschutzgesetz überarbeiten

Das Bundesinnenministerium will das Verfassungsschutzgesetz grundlegend überarbeiten und den Inlandsnachrichtendienst mit neuen Befugnissen ausstatten. Das berichtet das ARD-Hauptstadtstudio unter Berufung auf den Gesetzentwurf "Zur Harmonisierung des Verfassungsschutzrechtes". Demnach soll das Bundesamt für Verfassungsschutz auch Kinder und Jugendliche in seinen Dateien speichern dürfen. Bisher gilt eine Mindestaltersgrenze von 14 Jahren. Zur …

Jetzt lesen »

Kretschmer will Sparbemühungen von öffentlich-rechtlichem Rundfunk

Kretschmer will Sparbemuehungen von oeffentlich rechtlichem Rundfunk 310x205 - Kretschmer will Sparbemühungen von öffentlich-rechtlichem Rundfunk

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat von den Sendern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sichtbare Sparbemühungen gefordert. Anderenfalls werde Sachsen weiteren Gebührenerhöhungen nicht zustimmen, sagte Kretschmer der "Bild-Zeitung" (Donnerstagsausgabe). "Wir haben als gewählte Volksvertreter einen sehr genauen Eindruck davon, was die Bevölkerung bereit ist an Kosten zu tragen. Dafür brauchen wir eine …

Jetzt lesen »

Oppermann gegen Ausschluss von Huawei vom 5G-Netzausbau

Oppermann gegen Ausschluss von Huawei vom 5G Netzausbau 310x205 - Oppermann gegen Ausschluss von Huawei vom 5G-Netzausbau

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) hat sich gegen einen generellen Ausschluss des chinesischen Netzwerkkonzerns Huawei vom 5G-Netzausbau in Deutschland ausgesprochen. "Huawei ist eigentlich ein Unternehmen, das professionell und zuverlässig liefert", sagte Oppermann am Dienstag im ARD-Morgenmagazin. Es liefere gute Technologie zu günstigen Preisen und gewinne in vielen Wettbewerben. "Es hat schon …

Jetzt lesen »

Betrug mit Sprachschulen: BAMF stellt Strafanzeige

Betrug mit Sprachschulen BAMF stellt Strafanzeige 310x205 - Betrug mit Sprachschulen: BAMF stellt Strafanzeige

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat inzwischen selbst drei Strafanzeigen gegen Sprachschulen gestellt. Dabei gehe es vor allem um Urkundenfälschung und Betrug, berichtete das "ARD-Mittagsmagazin" am Freitag. Insider sprachen von einer "Gelddruckmaschine", die mit Sprachschulen betrieben würden. So soll es systematisch Teilnehmer geben, die nicht zum Unterricht erschienen …

Jetzt lesen »

Widerspruchslösung: Baerbock äußert verfassungsrechtliche Bedenken

Widerspruchsloesung Baerbock aeussert verfassungsrechtliche Bedenken 310x205 - Widerspruchslösung: Baerbock äußert verfassungsrechtliche Bedenken

Im Streit um die Widerspruchslösung bei Organspenden hat Grünen-Chefin Annalena Baerbock verfassungsrechtliche Bedenken geäußert. "Die Widerspruchslösung ist ein tiefer Eingriff in das Selbstbestimmungsrecht eines jeden Menschen", sagte sie am Donnerstag im ARD-Mittagsmagazin. In allen anderen Bereichen gelte immer aus dem Grundgesetz heraus der Ansatz, dass Menschen selbst aktiv werden müssten. …

Jetzt lesen »

CDU-Abgeordneter Monstadt für Zuckersteuer

CDU Abgeordneter Monstadt fuer Zuckersteuer 310x205 - CDU-Abgeordneter Monstadt für Zuckersteuer

In der Diskussion über die gesundheitsschädigenden Folgen des Zuckerkonsums hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt gesetzliche Regelungen gefordert. Freiwillige Selbstverpflichtungen hätten trotz häufiger Versprechungen der Industrie nicht funktioniert: "Passiert ist nichts. Wir werden immer dicker. Unsere Kinder werden immer dicker, und immer mehr Menschen erkranken an Diabetes Zwei", sagte Monstadt am …

Jetzt lesen »

AfD-Chef Meuthen kritisiert Bundestagsverwaltung in Spenden-Affäre

AfD Chef Meuthen kritisiert Bundestagsverwaltung in Spenden Affaere 310x205 - AfD-Chef Meuthen kritisiert Bundestagsverwaltung in Spenden-Affäre

In der Affäre um Parteispenden hat AfD-Chef Jörg Meuthen die gegen ihn und AfD-Bundesvorstandsmitglied Guido Reil erhobenen Vorwürfe vehement zurückgewiesen: Aus Sicht der Bundestagsverwaltung handelt es sich um illegale Parteispenden, sie droht der AfD deshalb mit Strafzahlungen in Höhe von rund 400.000 Euro. "Wir sind uns sehr sicher in unserer …

Jetzt lesen »