Start > News zu Asset Management

News zu Asset Management

Die Vermögensverwaltung gehört zu den zentralen Finanzdienstleistungen und beschreibt das Treffen von Anlageentscheidungen durch eine dritte Person, die als Vermögensverwalter fungiert. Allerdings ist der Begriff mit Vorsicht zu genießen, da er keinen gesetzlichen Schutz genießt und daher auch von unregulierten Finanzdienstleistern verwandt wird. Die bankaufsichtsrechtlich korrekte Bezeichnung der Dienstleistung lautet „Finanzportfolioverwaltung”.

Deutsche Bank will 18.000 Stellen abbauen

Deutsche Bank will 18.000 Stellen abbauen 310x205 - Deutsche Bank will 18.000 Stellen abbauen

Die Deutsche Bank will im Zusammenhang mit ihrem geplanten Konzernumbau rund 18.000 Stellen streichen. Im Zuge der Restrukturierung plane man einen Stellenabbau auf etwa 74.000 Vollzeitstellen, teilte das Geldhaus am Sonntagnachmittag nach einer Aufsichtsratssitzung mit. Insgesamt erwartet die Bank nach eigenen Angaben, ihre bereinigten Kosten um rund sechs Milliarden Euro …

Jetzt lesen »

Deutsche Bank plant radikalen Konzernumbau

Deutsche Bank plant radikalen Konzernumbau 310x205 - Deutsche Bank plant radikalen Konzernumbau

Die Deutsche Bank hat einen radikalen Konzernumbau angekündigt. Unter anderem werde man sich aus dem Aktienhandelsgeschäft zurückziehen, wobei ein fokussiertes Aktienemissionsgeschäft (Equity Capital Markets) fortgeführt werde, teilte das Geldhaus am Sonntagnachmittag nach einer Aufsichtsratssitzung mit. Darüber hinaus plane man, das Handelsgeschäft und dabei insbesondere den Handel mit Zinsprodukten anzupassen. Mit …

Jetzt lesen »

Allianz macht mehr Gewinn – Operativ kein Wachstum 2019 erwartet

Allianz macht mehr Gewinn Operativ kein Wachstum 2019 erwartet 310x205 - Allianz macht mehr Gewinn - Operativ kein Wachstum 2019 erwartet

Der Allianz-Konzern hat seinen Jahresüberschuss 2018 um 9,7 Prozent auf 7,5 Milliarden Euro gesteigert. Das teilte das Unternehmen am Freitagmorgen mit. Die Dividende solle um 12,5 Prozent auf 9 Euro pro Aktie erhöht werden. Operativ verzeichnete der Versicherungskonzern 2018 ein Ergebnis von 11,5 Milliarden Euro, der höchste Wert in der …

Jetzt lesen »

Friedrich Merz bekommt Rückendeckung von Unternehmern

Bei seiner Kandidatur für den CDU-Vorsitz bekommt Friedrich Merz Rückendeckung von einem mit ihm gut bekannten Unternehmer. Wie das Hamburger Magazin stern in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet, unterstützt ihn der deutsch-schweizerische Multimillionär Ulrich Bettermann. "Für mich ist Herr Merz die beste Alternative für Deutschland", sagte Bettermann dem stern. …

Jetzt lesen »

Fondsgesellschaft Amundi fordert DWS in Deutschland heraus

Fondsgesellschaft Amundi fordert DWS in Deutschland heraus 310x205 - Fondsgesellschaft Amundi fordert DWS in Deutschland heraus

Die französische Fondsgesellschaft Amundi bläst zur Attacke auf den deutschen Markt. "Wir gehen davon aus, dass wir unser verwaltetes Vermögen in Deutschland in den nächsten drei Jahren auf rund 80 Milliarden Euro verdoppeln können", sagte der Vorstandschef von Amundi, Yves Perrier, dem "Handelsblatt". Die Franzosen sehen in Deutschland großes Potenzial, …

Jetzt lesen »

Siemens-Medizintechnik strebt noch vor Ostern an die Börse

siemens medizintechnik strebt noch vor ostern an die boerse 310x205 - Siemens-Medizintechnik strebt noch vor Ostern an die Börse

Siemens-Chef Joe Kaeser drückt beim Börsengang der Medizintechnik-Tochter Healthineers aufs Tempo. Schon in den nächsten Tagen soll die offizielle Ankündigung zum Start der Aktienemission erfolgen, die "Intention to Float", schreibt das "Handelsblatt" in seiner Mittwochausgabe unter Berufung auf "Finanzkreise". Der Elektro-Konzern halte trotz der jüngsten Turbulenzen an den Finanzmärkten an …

Jetzt lesen »

Heißer Herbst, Kommentar zum Markt für Börsengänge von Walther Becker

Euroscheine 310x205 - Heißer Herbst, Kommentar zum Markt für Börsengänge von Walther Becker

Eine halbe Milliarde Euro für erboste Vögel? Eine Zig-Milliardenbewertung für Glücksspiele? In Europa ist so viel an Börsengängen drin wie schon lange nicht mehr. Zu den Aspiranten zählen die finnische Rovio, der Entwickler des Smartphone-Spiels "Angry Birds", und die österreichische Novomatic, laut Eigendarstellung "einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt". Im …

Jetzt lesen »

Deutsche Asset Management will durch Übernahmen wachsen

Die Deutsche Asset Management will nach dem geplanten Börsengang und der Abspaltung von der Mutter Deutsche Bank auch durch Übernahmen wachsen. "Wir sehen uns in diesem konsolidierenden Markt auf der Seite der Zukäufer", sagte der Chef der Vermögensverwaltungstochter der Deutschen Bank, Nicolas Moreau, dem "Handelsblatt" (Dienstag). "Einige Versicherer und Banken, …

Jetzt lesen »

Internationale Anleger kehren nach Europa zurück

internationale anleger kehren nach europa zurueck 310x205 - Internationale Anleger kehren nach Europa zurück

Großanleger weltweit entdecken Europa wieder und schichten Gelder um: Das hat Stephanie Flanders, Chef-Anlagestrategin Europa beim US-Fondsriesen JP Morgan Asset Management beobachtet. "Ich sehe beste Chancen für Aktien", sagte die Britin dem "Handelsblatt". Allerdings seien Investoren zuvor auch längerfristig pessimistisch gestimmt gewesen und hätten Kapital abgezogen. Gründe dafür seien vor …

Jetzt lesen »

Deutsche Bank plant stärkere Investitionen in Indexfonds

deutsche bank plant staerkere investitionen in indexfonds 310x205 - Deutsche Bank plant stärkere Investitionen in Indexfonds

Die Deutsche Bank setzt in der Vermögensverwaltung verstärkt auf Indexfonds. "Das ist ein Feld, das wir weiter ausbauen werden, dort werden wir weiter investieren", sagte der Chef der Vermögensverwaltung der Bank, Nicolas Moreau, der "Welt am Sonntag". Vor allem in den Vereinigten Staaten und Asien müsse die Bank in dem …

Jetzt lesen »

USA wird zum neuen Offshore-Paradies

ein Dollar 310x205 - USA wird zum neuen Offshore-Paradies

Guy de Picciotto, der Chef der familiengeführten Genfer Privatbank Union Bancaire Privée spürt die Sogwirkung der USA als neues Offshore-Paradies. «Wir sehen einen Abfluss von lateinamerikanischen Kundengeldern aus der Schweiz in die Vereinigten Staaten», sagt Guy de Picciotto im Interview mit der «Handelszeitung». Der Hauptgrund liege im automatischen Informationsaustausch. Er …

Jetzt lesen »