Stichwort zu Atomenergie

Ökonom Sinn erwartet Wohlstandseinbußen durch Energiepolitik

Der Ökonom Hans-Werner Sinn wirft den Grünen vor, die wahren Kosten der Energiewende zu verschleiern. „Von grüner Seite wird ein Narrativ verbreitet, das falscher kaum sein kann und im Kern unehrlich ist. Nämlich, dass wir durch die Nutzung grüner Energie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen würden: Wir helfen dem Klima, und billiger als vorher wird es auch noch“, sagte …

Jetzt lesen »

Merkel-Berater räumt Fehler in Russland-Politik ein

Christoph Heusgen, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz und ehemaliger außenpolitischer Berater von Bundeskanzlerin Angela Merkel, hat Fehlentscheidungen in der Russland-Politik während seiner Amtszeit eingeräumt. „Durch Nord Stream 2 ist zwar nie ein Molekül Gas geströmt, aber wenn Sie mich fragen – ja, im Nachhinein war das ein Fehler“, sagte Heusgen der „Welt am Sonntag“. Die Bundesregierung habe sich 2015 für das …

Jetzt lesen »

Mehr Strom aus Kohle und Erdgas erzeugt

Der im dritten Quartal 2022 in Deutschland erzeugte und ins Stromnetz eingespeiste Strom hat zu über einem Drittel (36,3 Prozent) aus Kohlekraftwerken gestammt. Im dritten Quartal 2021 waren es noch 31,9 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Trotz hoher Gaspreise stieg auch die Stromerzeugung aus Erdgas. Sie war 4,5 Prozent höher als im Vorjahresquartal und machte 9,2 Prozent des …

Jetzt lesen »

Potsdam-Institut hält Pariser Klimaziele für nicht ausreichend

Der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), Johan Rockström, kritisiert das international weitgehend anerkannte Ziel, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS) sagte er, dieses Ziel reiche nicht, um einen immer schnelleren Klimawandel zu verhindern. Die Grenze müsse „unterhalb von 1,5 Grad“ liegen. Richtig sei ein Maximum von 1,3 Grad. Gegenwärtig habe man schon 1,2 …

Jetzt lesen »

Schmutzige Bombe? Atomenergiebehörde inspiziert ukrainische Anlagen

Die Internationale Atomenergie-Organisation IAEA bereitet sich offenbar darauf vor, zwei ukrainische Atomanlagen zu inspizieren. Das hat der Leiter der Organisation, Rafael Grossi, betont. Demnach wird die Inspektion auf Ersuchen der Ukraine durchgeführt. Zuvor hatte Russland der Ukraine vorgeworfen, eine „schmutzige Bombe“ entwickeln zu wollen. Laut Grossi wurden dort jedoch „keine nicht deklarierten nuklearen Aktivitäten oder Material gefunden“.

Jetzt lesen »

AKW Saporischschja wird komplett heruntergefahren

Das von russischen Truppen besetzte ukrainische Atomkraftwerk Saporischschja wird komplett heruntergefahren. Das teilte die ukrainische Atombehörde Energoatom am Sonntag mit. Demnach wurde die Entscheidung getroffen, nachdem die Anlage wieder teilweise ans Stromnetz angeschlossen werden konnte. Zuvor war das Kernkraftwerk vom Netz getrennt – laut Energoatom war es mehrere Tage im „Inselbetrieb“. Dabei wurde nur noch Strom zur Eigenversorgung produziert. Nach …

Jetzt lesen »

Iran geht nicht auf neuen Atomdeal ein

Deutschland, Frankreich und das Vereinigte Königreich haben den Iran erneut aufgerufen, auf den neuesten Atomdeal einzugehen. „Wir, die Regierungen Deutschlands, Frankreichs und des Vereinigten Königreichs, haben gemeinsam mit anderen Teilnehmern des Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplans (JCPoA) und den Vereinigten Staaten seit April 2021 in guter Absicht mit Iran verhandelt, um den JCPoA wiederherzustellen und uneingeschränkt umzusetzen“, hieß es in einer gemeinsamen …

Jetzt lesen »

Bedeutung von Kohlestrom für Energieversorgung wächst weiter

Die Bedeutung von Kohlestrom in Deutschlands Energiemix ist weiter angewachsen. Der im ersten Halbjahr 2022 erzeugte und ins Netz eingespeiste Strom stammte zu knapp einem Drittel (31,4 Prozent) aus Kohlekraftwerken, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Die Einspeisung von Kohlestrom nahm im Vergleich zum ersten Halbjahr 2021 um 17,2 Prozent zu, obwohl die aus konventionellen Energieträgern erzeugte Strommenge gegenüber …

Jetzt lesen »

Söder verlangt Atom-Wiedereinstieg mit sechs Kraftwerken

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) fordert die Bundesregierung auf, schnell über die Zukunft der Atomenergie zu entscheiden. „Wir brauchen endlich eine Entscheidung: Die Kernkraft muss in Deutschland weiterlaufen“, sagte er dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). Dies müsse nicht nur für die drei noch aktiven Kraftwerke gelten, sondern auch für die Ende 2021 stillgelegten Meiler. „Es reicht nicht, wenn wir knapp über …

Jetzt lesen »

IAEO-Experten erreichen Atomkraftwerk in Saporischschja

Ein Team von Spezialisten der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) hat das von russischen Truppen besetzte ukrainische Atomkraftwerk Saporischschja am Mittwoch erreicht. Agenturchef Rafael Mariano Grossi zeigte sich zuversichtlich, dass sie in der Lage sein werden, ihre technische Mission sicher durchzuführen. Die Mission werde einige Tage dauern, könne jedoch „verlängert“ werden, wenn sie eine kontinuierliche Präsenz vor Ort aufbauen könnten, sagte er. …

Jetzt lesen »

Umweltministerin verlangt Zugang für IAEO zum AKW Saporischschja

Angesichts der heiklen Lage am umkämpften Atomkraftwerk Saporischschja in der Ukraine drängt Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) auf eine Überprüfung der Anlage durch die Internationale Atomenergie-Organisation IAEO. „Für ein objektives Bild von der tatsächlichen Sicherheitslage vor Ort müssen unabhängige Sachverständige der IAEO Zugang bekommen“, sagte die Grünen-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). Lemke bezeichnete die Lage als „unübersichtlich und gefährlich“. Es …

Jetzt lesen »