Start > News zu Atomenergiebehörde

News zu Atomenergiebehörde

Maas: Yukiya Amano hat die IAEO stärker gemacht

Maas Yukiya Amano hat die IAEO staerker gemacht 310x205 - Maas: Yukiya Amano hat die IAEO stärker gemacht

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat betrübt auf den Tod des Generaldirektors der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO), Yukiya Amano, reagiert. "Der Tod von Yukiya Amano erfüllt mich mit großer Trauer", sagte Maas am Montag. Amano habe die Atomenergiebehörde in bewegten und herausfordernden Zeiten geleitet. "Diese Verantwortung erfüllte er mit größtmöglichem Einsatz, Professionalität …

Jetzt lesen »

Irans Atom-Botschafter: Keine Verhandlungen unter Drohungen

Irans Atom Botschafter Keine Verhandlungen unter Drohungen 310x205 - Irans Atom-Botschafter: Keine Verhandlungen unter Drohungen

Irans Botschafter bei der Internationalen Atomenergiebehörde in Wien, Kazim Gharibabadi, schließt aus, unter dem Einfluss von Drohungen Verhandlungen über Irans Atomprogramm zu führen. "Wir sprechen mit niemandem, der uns die Pistole auf die Brust setzt. Die von Washington verhängten Sanktionen gegen unseren Religionsführer bedeuten in den Worten unseres Außenministers, dass …

Jetzt lesen »

Annen kritisiert US-Strategie im Atom-Streit mit dem Iran

Annen kritisiert US Strategie im Atom Streit mit dem Iran 310x205 - Annen kritisiert US-Strategie im Atom-Streit mit dem Iran

Im Streit zwischen den USA und dem Iran setzt Außenstaatsminister Niels Annen (SPD) weiterhin auf Diplomatie. "Wir werden alles tun diese Vereinbarung am Leben zu halten, aber der Atomdeal ist in einem ernsten, kritischen Zustand", sagte er am Donnerstag im ARD-Mittagsmagazin. Dass die Amerikaner vor einem Jahr schon mit verheerenden …

Jetzt lesen »

Deutsch-Israelische Gesellschaft lobt Verlegung von US-Botschaft

Deutsch Israelische Gesellschaft lobt Verlegung von US Botschaft 310x205 - Deutsch-Israelische Gesellschaft lobt Verlegung von US-Botschaft

Der Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Hellmut Königshaus, lobt die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem. "Die Verlegung der amerikanischen Botschaft nach Jerusalem erkennt die gewachsenen Realitäten der letzten 70 Jahre endlich an", sagte Königshaus dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben). Auch die Bundesrepublik Deutschland habe Jerusalem de facto bereits als israelische Hauptstadt anerkannt, …

Jetzt lesen »

Israel hat Iran-Dokumente noch nicht an IAEO übergeben

Israel hat Iran Dokumente noch nicht an IAEO übergeben 310x205 - Israel hat Iran-Dokumente noch nicht an IAEO übergeben

Israel hat Ende April zwar Aktenordner präsentiert, die das ganze Ausmaß des früheren iranischen Atomwaffenprogramms dokumentieren sollen. Es hat die Unterlagen nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS) aber bisher nicht der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) in Wien zur Verfügung gestellt. Ein Sprecher der Behörde wollte sich gegenüber der FAS dazu …

Jetzt lesen »

Lambsdorff kritisiert US-Entscheidung zum Iran-Deal

Lambsdorff kritisiert US Entscheidung zum Iran Deal 310x205 - Lambsdorff kritisiert US-Entscheidung zum Iran-Deal

FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff hat Kritik an der US-Entscheidung geübt, sich aus dem Atomdeal mit dem Iran zurückzuziehen. "Der Schritt der USA gefährdet ohne Frage die Sicherheit im Nahen Osten", sagte Lambsdorff der "Welt" (Online-Ausgabe). Das Abkommen habe für Stabilität gesorgt, indem es die Nuklearisierung des Mittleren und Nahen Ostens …

Jetzt lesen »

EU-Staaten verhandeln mit USA über Iran-Abkommen

EU Staaten verhandeln mit USA über Iran Abkommen 310x205 - EU-Staaten verhandeln mit USA über Iran-Abkommen

Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben mit den USA die Grundzüge einer Vereinbarung ausgehandelt, die US-Präsident Donald Trump von einer Kündigung des Nuklearabkommens mit Iran abhalten soll. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" sind sich europäische und US-amerikanische Unterhändler nach fünf Verhandlungsrunden einig, dass dem Iran wegen seiner umstrittenen Raketentests und der …

Jetzt lesen »

IAEA bietet Hilfe bei Deal mit Nordkorea an

IAEA bietet Hilfe bei Deal mit Nordkorea an 310x205 - IAEA bietet Hilfe bei Deal mit Nordkorea an

Der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) setzt im Konflikt zwischen den USA und Nordkorea auf die diplomatische Annäherung zwischen US-Präsident Donald Trump und Machthaber Kim Jong-un. "Wir hoffen, dass diese Entwicklungen zu einem konkreten Resultat führen werden", sagte Yukiya Amano der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Falls die angepeilten Gespräche erfolgreich verliefen …

Jetzt lesen »

Iran-Atomabkommen: Asselborn weist Trump-Forderung zurück

iran atomabkommen asselborn weist trump forderung zurueck 310x205 - Iran-Atomabkommen: Asselborn weist Trump-Forderung zurück

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat die Forderung von US-Präsident Donald Trump an die Europäer scharf zurückgewiesen, beim Atomabkommen in den kommenden vier Monaten zusammen mit den USA eine einseitige Verschärfung der Auflagen an den Iran durchzusetzen. "Mit einem Ultimatum zu operieren führt zu nichts", sagte Asselborn der "Welt am Sonntag". …

Jetzt lesen »

Zypries warnt USA vor Kündigung des Atomabkommens mit dem Iran

zypries warnt usa vor kuendigung des atomabkommens mit dem iran 310x205 - Zypries warnt USA vor Kündigung des Atomabkommens mit dem Iran

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries hat die USA vor einer Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran gewarnt. Der Vertrag sei wichtig, um Sicherheit und Stabilität in der Region zu gewährleisten, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwoch). Außerdem ermögliche das Abkommen die politische und wirtschaftliche Öffnung des Iran. "Die Ankündigungen des …

Jetzt lesen »

Berlin, Paris und London äußern nach Trumps Iran-Rede Besorgnis

berlin paris und london aeussern nach trumps iran rede besorgnis 310x205 - Berlin, Paris und London äußern nach Trumps Iran-Rede Besorgnis

Die Staats- und Regierungschefs von Frankreich, Deutschland und Großbritannien, Emmanuel Macron, Angela Merkel und Theresa May, haben nach der Rede von US-Präsident Donald Trump zum Iran Besorgnis geäußert. Man nehme Trumps Entscheidung die Einhaltung des Atomabkommens durch Teheran nicht zu bestätigen, "zur Kenntnis", hieß es in einer am Freitagabend veröffentlichten …

Jetzt lesen »