Aurelius

Mark Aurel, auch Marc Aurel oder Marcus Aurelius, war von 161 bis 180 römischer Kaiser und als Philosoph der letzte bedeutende Vertreter der jüngeren Stoa. Als Princeps und Nachfolger seines Adoptivvaters Antoninus Pius nannte er sich selbst Marcus Aurelius Antoninus Augustus. Mit seiner Regierungszeit endete in mancherlei Hinsicht eine Phase innerer und äußerer Stabilität und Prosperität für das Römische Reich, die Ära der sogenannten Adoptivkaiser. Mark Aurel war der letzte von ihnen, denn in seinem Sohn Commodus stand ein leiblicher Erbe der Herrscherfunktion bereit. Innenpolitische Akzente setzte Mark Aurel in Gesetzgebung und Rechtsprechung bei der Erleichterung des Loses von Benachteiligten der damaligen römischen Gesellschaft, vor allem der Sklaven und Frauen. Außergewöhnlichen Herausforderungen hatte er sich hinsichtlich einer katastrophalen Tiberüberschwemmung zu stellen sowie in der Konfrontation mit der Antoninischen Pest und angesichts spontaner Christenverfolgungen innerhalb des Römischen Reiches. An den Reichsgrenzen musste er nach einer längeren Friedenszeit wieder an mehreren Fronten gegen eindringende Feinde vorgehen.
Deutschland

Traumschiff-Reederei hakt Geschäftsjahr 2013 ab und hofft auf 2014

Hamburg – Die „Traumschiff“-Reederei Deilmann rechnet für das nächste Jahr mit steigenden Buchungszahlen. Nach Angaben des Unternehmens gegenüber der „Welt…

Weiterlesen »
Deutschland

Traumschiff-Muttergesellschaft Aurelius plant Zukäufe im laufenden Jahr

München – Die Münchener Beteiligungsgesellschaft Aurelius kündigt für das laufende Geschäftsjahr mindestens zwei Zukäufe an. „Wir gehen davon aus, dass…

Weiterlesen »
China

Aurelius kündigt Investionsplan für Getronics an

Darmstadt – Nach der kürzlich durchgeführten Übernahme der Getronics EuropeAPAC wird Aurelius 10 Mio € in das Unternehmen investieren. Diese…

Weiterlesen »
Back to top button
Close