Start > News zu Automotive Research

News zu Automotive Research

Die Fachhochschule ist eine Hochschulform, die Lehre und Forschung auf wissenschaftlicher Grundlage mit anwendungsorientiertem Schwerpunkt betreibt. Fachhochschulen führen zunehmend auch die Bezeichnungen Hochschule, Hochschule für angewandte Wissenschaften, technische Hochschule sowie die entsprechende englischsprachige Bezeichnung University of Applied Sciences.
Das Studienangebot von Fachhochschulen erstreckt sich über ingenieur-, natur-, sozial-, wirtschafts- und rechtswissenschaftliche sowie technische und gestalterische Studiengänge. Das Studium an einer Fachhochschule wird mit einem akademischen Grad abgeschlossen; anfangs war es die akademische Graduierung der Berufsbezeichnung, z. B. graduierter Ingenieur, Ing., später wurde mit Diplom graduiert, z. B. Diplom-Ingenieur, Dipl.-Ing.. Mit dem Bologna-Prozess und der Hochschulreform bieten Fachhochschulen gestufte Bachelor- und Master-Abschlüsse in akkreditierten Studiengängen an.

KBA kann künftig ausländische Fahrzeugmodelle zurückrufen

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) kann in Deutschland künftig auch Rückrufe für Fahrzeuge anordnen, für die es keine Typgenehmigung erteilt hat. Das regelt eine neue EU-Verordnung, die zum 1. September 2020 in Kraft treten soll, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Bislang hat das KBA nur eine unmittelbare Handhabe, wenn es selbst die Typgenehmigungen …

Jetzt lesen »

Opel-Chef Lohscheller schließt CO2-Strafzahlungen aus

Opel-Chef Michael Lohscheller schließt Strafzahlungen wegen verfehlter CO2-Ziele für den Rüsselsheimer Autobauer aus. „Ich bin ich sicher, dass wir es schaffen, die ab 2020 vorgegebenen Grenzwerte einzuhalten“, sagte Lohscheller der „Welt am Sonntag“. Strafzahlungen seien für ihn keine Option. „Die wären nicht nur außerordentlich hoch, ich glaube außerdem, dass Kunden …

Jetzt lesen »

Dudenhöffer: Kaufanreize für Elektroautos verstärken

Der Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer hat die Politik dazu aufgerufen, die Kaufanreize für Elektroautos zu verstärken. „Die Politik sollte bei der Elektroauto-Prämie draufsatteln“, sagte der Direktor des CAR Center Automotive Research an der Universität Duisburg-Essen der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). Er reagierte damit auf einen Medienbericht, demzufolge die Kaufprämien für E-Autos …

Jetzt lesen »

E-Auto-Ladesäulen an Tankstellen weiterhin Seltenheit

An deutschen Tankstellen sind Ladesäulen für Elektro-Autos weiterhin eine Seltenheit. An den über 7.200 Tankstellen der hierzulande fünf größten Ketten befinden sich nur 60 Ladesäulen, berichtet die „Welt“ (Samstagsausgabe) nach einer Befragung bei den Mineralölkonzernen. Demnach betreibt Total mehr als zwei Dutzend Säulen, bei Esso sind es 20, bei Aral …

Jetzt lesen »

Experte rechnet mit Rekord bei Eigenzulassungen auf deutschem Automarkt

Auf dem deutschen Automarkt ist mit einem Rekord bei den Eigenzulassungen in diesem Jahr zu rechnen. „Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik wird es etwa eine Million Eigenzulassungen geben“, sagte Ferdinand Dudenhöffer, Professor am Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen, dem „Handelsblatt“ (Montagsausgabe). „Trotz guter Nachfrage und positiver konjunktureller …

Jetzt lesen »

Verkehrsexperten: Länder können Autobahnen nicht effizient bauen

Verkehrsexperten halten die Bundesländer für unfähig, Bundesstraßen und Autobahnen effizient zu bauen und zu verwalten. Das berichtet die „Welt am Sonntag“. Allen voran die Straßenverwaltung Nordrhein-Westfalens sei wenig effizient, heißt es demnach in einer Untersuchung des CAR-Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen. Der Landesbetrieb „Straßen NRW“ habe demnach 5.890 Mitarbeiter …

Jetzt lesen »

Studie: Skoda macht den meisten Gewinn pro Fahrzeug

Kein europäischer Volumenhersteller arbeitet laut einer Studie des Center of Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen derzeit profitabler als die VW-Tochter Skoda. Das berichtet das „Handelsblatt“. Die Wissenschaftler haben die Ergebnisse der europäischen Autobauer im ersten Halbjahr ausgewertet. Demnach erwirtschaften die Tschechen mit jedem verkauften Fahrzeug einen durchschnittlichen Umsatz von …

Jetzt lesen »

Studie: Anteil der Diesel an verkauften Neuwagen rückläufig

Der Diesel-Skandal hinterlässt offenbar Spuren in der deutschen Zulassungsstatistik: Erstmals seit Jahren ist der Anteil der Diesel an den verkauften Neuwagen rückläufig – vor allem bei den deutschen Herstellern. Das zeigt eine Studie des Center of Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen, über die das „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe) berichtet. Betroffen seien …

Jetzt lesen »

Studie: Niedrige Spritpreise machen starke Motoren für Autokäufer attraktiver

dts_image_4442_qdamfscpob_2172_701_526.jpg

Die niedrigen Spritpreise machen starke Motoren für Autokäufer immer attraktiver. Im Jahr 2015 brachte jeder verkaufte Neuwagen in Deutschland im Schnitt 144 PS auf die Straße: Das zeigt eine Studie des Center of Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg, die dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe) exklusiv vorlegt. Damit liegt die Leistung eines …

Jetzt lesen »