Start > News zu Avi Primor

News zu Avi Primor

Avraham „Avi“ Primor ist ein israelischer Diplomat und Publizist. Er war von 1993 bis 1999 israelischer Botschafter in Deutschland und wurde während dieser Zeit in der deutschen Öffentlichkeit als eine der wichtigsten Stimmen des deutsch-israelischen Dialogs bekannt. Primor ist Vorsitzender der Israelischen Gesellschaft für Auswärtige Politik.

Primor: Merkel hat keinen Einfluss auf Netanjahus Politik

Primor Merkel hat keinen Einfluss auf Netanjahus Politik 310x205 - Primor: Merkel hat keinen Einfluss auf Netanjahus Politik

Der ehemalige israelische Botschafter in Deutschland, Avi Primor, hat den Besuch des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als PR-Veranstaltung des Premiers bezeichnet. "Es geht nur um Show", sagte Primor der "Berliner Zeitung" (Montagsausgabe). Netanjahu stehe in Israel wegen Korruptionsvorwürfen unter Druck und sei deshalb viel international …

Jetzt lesen »

Primor: Deutschland muss israelische Politik offener kritisieren

dts_image_9113_oaadmfrmsb_2171_445_334

Anlässlich des 50. Jahrestags der deutsch-israelischen diplomatischen Beziehungen hat der frühere israelische Botschafter in Deutschland , Avi Primor, die Deutschen zu offener Kritik an der israelischen Politik aufgefordert. "Zu einer dauerhaften Freundschaft gehört, dass man offen, ehrlich und kritisch miteinander umgeht, doch das fehlt bislang in unserem Dialog", sagte Primor …

Jetzt lesen »

Ex-Botschafter Israels für internationale Truppen im Westjordanland

dts_image_8566_otrmfaghqo_2171_445_334

Der frühere israelische Botschafter in Deutschland , Avi Primor, fordert den Einsatz internationaler Truppen im Westjordanland, um den Weg zur Gründung eines Palästinenserstaats zu ebnen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) sagte der Diplomat: "Wir brauchen Sicherheitsmaßnahmen, die glaubwürdig für die Israelis sind. Die kann uns Palästinenserpräsident …

Jetzt lesen »

Avi Primor: Neue Friedensverhandlungen mit Palästinensern schwierig

Berlin - Der ehemalige israelische Botschafter in Deutschland, Avi Primor, sieht die neuen Friedensverhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern kritisch. Sie erfüllten ihn "nicht mit dem größten Optimismus", sagte er der Zeitung "Neues Deutschland". Der 78-jährige Nahostexperte begründet seine Skepsis damit, dass "beide Kontrahenten nur widerwillig und unter heftigem amerikanischen Druck" …

Jetzt lesen »

Thierse: Grass nicht als Antisemiten abstempeln

Berlin - Wolfgang Thierse (SPD), Vizepräsident des Deutschen Bundestages, hat davor gewarnt Günter Grass aufgrund seines umstrittenen Gedichts als Antisemiten abzustempeln. "Ich halte es für fatal, aus Günter Grass einen Antisemiten zu machen und zu behaupten, aus ihm spreche noch nach 60 Jahren der Waffen-SS-Mann", sagte Thierse im Deutschlandfunk. Der …

Jetzt lesen »

Ehemaliger israelischer Botschafter lobt Diplomatiegeschick Obamas in der Israel-Iran-Krise

Herzlia - Deutschlands ehemaliger israelischer Botschafter Avi Primor hat nach den Verhandlungen im Israel-Iran-Konflikt das Diplomatiegeschick von US-Präsident Barack Obamas gewürdigt. In einem Gespräch mit dem Deutschlandfunk am Dienstag bescheinigte der Israel-Experte Primor dem US-Präsidenten, den aufgebrachten Netanjahu mit den "richtigen Worten" beruhigt zu haben. Er hätte seinen Willen, dass …

Jetzt lesen »