Start > News zu Barbara John

News zu Barbara John

Ombudsfrau der NSU-Opfer warnt vor rechtsterroristischen Netzwerken

Die Ombudsfrau der Bundesregierung für die Opfer und Hinterbliebenen des NSU-Terrors, Barbara John, hat nach dem Absägen eines Baumes für das NSU-Opfer Enver Simsek im sächsischen Zwickau vor der fortbestehenden Gefahr des Rechtsterrorismus gewarnt. "Für mich ist das ein Indiz für die Existenz nach wie sehr aktiver rechtsterroristischer Netzwerke, die …

Jetzt lesen »

Ombudsfrau der NSU-Hinterbliebenen fordert Untersuchung

Ombudsfrau der NSU Hinterbliebenen fordert Untersuchung 310x205 - Ombudsfrau der NSU-Hinterbliebenen fordert Untersuchung

Die Ombudsfrau der Bundesregierung für die Hinterbliebenen des NSU-Terrors, Barbara John, hat gefordert, mögliche Zusammenhänge zwischen den Taten des "Nationalsozialistischen Untergrunds" und dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke zu untersuchen. Sie tat dies vor allem mit Blick auf Halit Yozgat, der am 6. April 2006 ebenfalls in Kassel …

Jetzt lesen »

Ex-Ausländerbeauftragte fordert Neuregelung beim Asylrecht

Ex Ausländerbeauftragte fordert Neuregelung beim Asylrecht 310x205 - Ex-Ausländerbeauftragte fordert Neuregelung beim Asylrecht

Vor dem Hintergrund des aktuellen Skandals beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat die ehemalige Ausländerbeauftragte Berlins und Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Berlin, Barbara John, scharfe Kritik an der Asylgesetzgebung in Deutschland geübt. In einem Beitrag für "Bild" (Dienstagausgabe) warnt John, Missstände wie in der BAMF-Außenstelle in Bremen könnten "auch …

Jetzt lesen »

NSU-Ombudsfrau erwartet Höchststrafe für Beate Z.

nsu ombudsfrau erwartet hoechststrafe fuer beate z 310x205 - NSU-Ombudsfrau erwartet Höchststrafe für Beate Z.

Die Ombudsfrau der Bundesregierung für die Hinterbliebenen des NSU-Terrors, Barbara John, erwartet für die Hauptangeklagte im Prozess, Beate Z., die Höchststrafe. "Die Hinterbliebenen können sich nicht vorstellen, dass das Strafmaß für die Mittäterin Beate Z. unterhalb der Höchststrafe von 15 Jahren bleibt", sagte sie der "Berliner Zeitung" (Donnerstag-Ausgabe). "Dazu erwarten …

Jetzt lesen »

Ombudsfrau John zieht kritische Bilanz der NSU-Aufarbeitung

Ombudsfrau John zieht kritische Bilanz der NSU Aufarbeitung 310x205 - Ombudsfrau John zieht kritische Bilanz der NSU-Aufarbeitung

Die Ombudsfrau der Bundesregierung für die Opfer des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU), Barbara John, hat anlässlich des 5. Jahrestages des Auffliegens der Terrorgruppe eine kritische Bilanz der NSU-Aufarbeitung gezogen. "Die Hinterbliebenen sagen: Der Staat mit all seinen Ermittlungsbehörden konnte die Morde nicht verhindern – und kann jetzt die versprochene Aufklärung nicht …

Jetzt lesen »

NSU-Ombudsfrau John kritisiert Behörden in Nordrhein-Westfalen

NSU Ombudsfrau John kritisiert Behörden in Nordrhein Westfalen 310x205 - NSU-Ombudsfrau John kritisiert Behörden in Nordrhein-Westfalen

Die Ombudsfrau der Bundesregierung für die Opfer des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU), Barbara John, hat anlässlich des 5. Jahrestages des Auffliegens der Terrorgruppe die Behörden in Nordrhein-Westfalen kritisiert. "Viele Familien möchten ihre alte Staatsbürgerschaft behalten, nachdem sie die deutsche angenommen haben", sagte sie dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitagsausgabe). "Das wird in Bayern …

Jetzt lesen »

Kipping nimmt Chef des Paritätischen Wohlfahrtsverbands in Schutz

Kipping nimmt Chef des Paritätischen Wohlfahrtsverbands in Schutz 310x205 - Kipping nimmt Chef des Paritätischen Wohlfahrtsverbands in Schutz

Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat die Kritik am Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, Ulrich Schneider, zurückgewiesen. "Das ist doch bigott!", sagte sie der "Mitteldeutschen Zeitung" (Samstagsausgabe). "SPD und Grüne tun sich mit einer demokratischen Selbstverständlichkeit schwer. Sie haben halt keinen Alleinvertretungsanspruch." Schneider, der seit kurzem Mitglied der Linken ist, …

Jetzt lesen »

NSU-Ombudsfrau John kritisiert Versäumnis im Fall „Corelli“

NSU Ombudsfrau John kritisiert Versäumnis im Fall Corelli 310x205 - NSU-Ombudsfrau John kritisiert Versäumnis im Fall "Corelli"

Corelli.jpg" alt="Proteste beim NSU-Prozess vor dem Strafjustizzentrum München, über dts Nachrichtenagentur" width="100%" align="LEFT" />Die Ombudsfrau der Bundesregierung für die Opfer und Hinterbliebenen des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU), Barbara John, hat das angeblich plötzliche Auftauchen eines bisher unbekannten Handys des langjährigen V-Mannes "Corelli" beim Bundesamt für Verfassungsschutz kritisiert. "Es entsteht der Eindruck, …

Jetzt lesen »

Berlins Ex-Ausländerbeauftragte für Gelassenheit im Umgang mit Muslimen

Berlins Ex Ausländerbeauftragte für Gelassenheit im Umgang mit Muslimen 310x205 - Berlins Ex-Ausländerbeauftragte für Gelassenheit im Umgang mit Muslimen

Die frühere Berliner Ausländerbeauftragte Barbara John (CDU) fordert im Umgang mit muslimischen Mitbürgern mehr Selbstbewusstsein und Gelassenheit von den Deutschen. Es müsse nicht auf "jede unwesentliche Eigentümlichkeit" die es in allen Kulturen und in allen Religionen gebe, mit "gesellschaftlicher Verteufelung" reagiert werden, sagte John im Interview der "Welt" mit Blick …

Jetzt lesen »

John kritisiert Kosten der Flüchtlings-Unterbringung in Hotels

dts_image_9935_teecmrashj_2171_701_526.jpg

Die Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Berlin, Barbara John, CDU, hat es als zu teuer kritisiert, Flüchtlinge in Hotels unterzubringen. Der Preis, der beim Berliner Senat im Gespräch sei, sei nicht akzeptabel, sagte John am Mittwoch im RBB. Eine monatliche Summe von 1.500 Euro pro Flüchtling sei zu viel. "Ich vergleiche …

Jetzt lesen »

John wertet Aussage von Beate Z. als Geständnis

Die Ombudsfrau der Bundesregierung für die Opfer des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU), Barbara John, wertet die Aussage von Beate Z. im NSU-Prozess faktisch als Geständnis. "Sie hat ein umfassendes Geständnis abgelegt, so sehe ich die Aussage", sagte John der "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstagausgabe). "Sich als elftes Opfer der angeblichen Alleintäter B. und …

Jetzt lesen »