Stichwort zu Bauern

Bauern und Politik warnen vor Fusion von Bayer und Monsanto

Der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold appelliert an die Europäische Kommission, die geplante Übernahme des US-Gensaatherstellers Monsanto durch den Leverkusener Chemiekonzern Bayer nicht zu genehmigen. „Die Konzentration im Agrarbereich ist für fairen Wettbewerb unzuträglich“, sagte der Politiker der „Welt am Sonntag“. Giegold verwies dabei auf weitere Zusammenschlüsse in der Branche: Die Schweizer Firma Syngenta etwa wurde von ChemChina geschluckt, zudem haben sich …

Jetzt lesen »

Deutsche Exportwirtschaft fordert Signal für mehr Freihandel

Die deutsche Exportwirtschaft hofft auf einen erfolgreichen Abschluss der WTO-Ministerkonferenz, die bis einschließlich Mittwoch in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires tagt. „Angesichts der zunehmenden protektionistischen Maßnahmen in der Welt muss die Welthandelsorganisation eine aktive Rolle spielen“, sagte Holger Bingmann, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen (BGA), dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgaben). „Die WTO-Mitglieder müssen in unsichereren Zeiten nach besten Kräften …

Jetzt lesen »

Deutschland verliert EU-Zahlungen in Milliardenhöhe

Deutschland könnte in der kommenden EU-Haushaltsperiode EU-Zahlungen in Milliardenhöhe verlieren. Zu diesem Ergebnis kommen interne Papiere der EU-Kommission, in denen verschiedene Kürzungsszenarien für den nächsten mehrjährigen Finanzrahmen von 2021 bis 2027 durchgerechnet werden, berichtet der „Spiegel“. Schon bei dem milderen Szenario, einer Kürzung der Regionalmittel um rund 15 Prozent, würde keine einzige Region in Deutschland mehr von europäischem Geld profitieren. …

Jetzt lesen »

Morddrohungen gegen Schmidt wegen Glyphosat-Entscheidung

Wegen seiner überraschenden Zustimmung zur weiteren fünfjährigen Freigabe des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat hat Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) Morddrohungen erhalten. Sein Wahlkreisbüro habe bestätigt, es lägen „Drohungen gegen Leib und Leben“ vor, berichtet die „Bild“ (Donnerstagsausgabe). Sowohl gegen Schmidt als auch seine Angehörigen. Die Drohungen sind eine neue Eskalation im Streit um das Unkrautvernichtungsmittel. Vor zwei Tagen hatte der Schmidt bei der …

Jetzt lesen »

Jamaika-Sondierer wollen Millionenprogramm für mehr Tierwohl

Der geschäftsführende Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) kündigt für den Fall einer Jamaika-Koalition ein staatlich finanziertes Förderprogramm für mehr Tierwohl in Ställen an. „Wir werden 2018 ein staatliches Tierwohllabel einführen, welches auf dem Konzept basiert, das ich dieses Jahr vorgestellt habe“, sagte Schmidt dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). Es gehe darum, weitere Fortschritte beim Tierwohl zu erzielen. „Außerdem ist es für uns …

Jetzt lesen »

Bauern fordern schnelleres Internet auf dem Land

Der Deutsche Bauernverband hat sich für die Stärkung des Agrarministeriums in der kommenden Bundesregierung ausgesprochen. „Wir brauchen ein starkes Ministerium, das sich neben Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz um die ländlichen Räume kümmert“, sagte der Verbandsgeneralsekretär Bernhard Krüsken der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagsausgabe). Diese Themenfelder müssten in einem einzigen Ressort gebündelt werde, so Krüsken. „Das war bisher anders und deswegen ist …

Jetzt lesen »

Hendricks will keiner Verlängerung der Glyphosat-Zulassung zustimmen

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat vor der nächsten EU-Sitzung am Donnerstag, in der es um eine weitere Zulassung des Pflanzengifts Glyphosat geht, ihre ablehnende Haltung wiederholt. „Ich werde einer weiteren Zulassung von Glyphosat nicht zustimmen, auch dann nicht, wenn jetzt wie auf einem Basar um die Dauer der Neuzulassung gefeilscht wird“, sagte Hendricks der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). Damit ist ein …

Jetzt lesen »

CSU fürchtet „Kehraus für die deutsche Landwirtschaft“

CSU-Vize und Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt betont im Hinblick auf die von den Grünen geforderte Agrarwende, dass neue Anforderungen „kein Kehraus für die deutsche Landwirtschaft“ werden dürften. „Die durch Familienbetriebe geprägte süddeutsche Landwirtschaft sollte wieder Maßstab werden“, sagte er der „Passauer Neuen Presse“ (Montagausgabe). Das „Wachse oder weiche“ müsse ein Ende haben. „Kleinere und mittlere Betriebe müssen stärker als bislang gefördert …

Jetzt lesen »

Jamaika-Parteien melden Fortschritte beim Thema Landwirtschaft

Bei den Sondierungen zum Thema Landwirtschaft haben Union, FDP und Grüne Fortschritte gemeldet. Man sei einen „deutlichen Schritt“ weiter gekommen, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Unions-Bundestagsfraktion, Michael Grosse-Brömer (CDU), am Donnerstag in Berlin. „Wir sind davon überzeugt, dass der Umweltschutz und das Tierwohl auch ganz wichtige Komponenten bei der Landwirtschaft sind.“ Es gebe bei den Jamaika-Parteien Einigkeit darüber, dass dafür …

Jetzt lesen »

Energiebranche wehrt sich gegen „Bauernmaut“

Die vom Deutschen Bauernverband (DBV) geforderte Erhöhung der Entschädigung für die Verlegung von Stromleitungen verstößt nach Überzeugung der Energiewirtschaft gegen geltendes Recht. Die Energiebranche beruft sich auf ein Gutachten der Kanzlei CMS Hasche Sigle, über das das „Handelsblatt“ (Mittwoch) berichtet. Die von den Bauern geforderten wiederkehrenden Vergütungen würden dem Gutachten zufolge zu einer „weit den Verkehrswert des betroffenen Grundstücks überschreitenden …

Jetzt lesen »

Nordzucker-Chef rechnet mit sinkenden Zuckerpreisen

Der Chef des Zuckerproduzenten Nordzucker, Hartwig Fuchs, rechnet mit sinkenden Zuckerpreisen. „Wir werden jetzt in der EU deutlich mehr Zucker produzieren, als der Markt wirklich braucht“, sagte der Nordzucker-Chef der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagsausgabe) mit Blick auf die zum Oktober fallende Zuckerquote. Fast 50 Jahre lang hatte die Quote die Produktion in Europa gedeckelt, nun fällt die Mengenbegrenzung. In einigen …

Jetzt lesen »