Start > News zu Baustelle

News zu Baustelle

DGB fordert milliardenschweres Investitionsprogramm

Gegen die Konjunkturschwäche hat der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB), Reiner Hoffmann, ein massives Investitionsprogramm zur Modernisierung Deutschlands gefordert. "Wir haben für die nächsten zehn Jahre einen riesigen Investitionsbedarf von 60 bis 65 Milliarden Euro pro Jahr", sagte Hoffmann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). "Wenn man das stemmen würde – …

Jetzt lesen »

Weinheim: Baustelle am Postknoten geht auf die Zielgrade

Seit über einem Jahr liegen die Nerven der Weinheimer Autofahrer blank: Die Großbaustelle am Postknoten verursacht jeden Tag Staus. Und nicht nur Weinheim ist betroffen, sondern auch viele Gemeinden im Odenwald. Es gibt seit Monaten nur Stopp and Go - das zieht sich bis weit hinter Mörlenbach. Heute nun trafen …

Jetzt lesen »

Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen sinkt

Von Januar bis August 2019 sind in Deutschland 2,5 Prozent weniger Wohnungsbaumaßnahmen genehmigt worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurde in den ersten acht Monaten des Jahres der Bau von 228.500 Wohnungen genehmigt, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. In neu zu errichtenden Wohngebäuden wurden von Januar bis …

Jetzt lesen »

Ein Massivhaus bauen – was heißt das eigentlich genau?

Bei einem Massivhaus handelt es sich um ein Haus, das Stück für Stück aus Mauerwerk und Beton gebaut wird. Im Massivbau bestehen die Wände üblicherweise aus Mauerwerk, Stahlbeton oder Beton, während die Decken aus Leichtbeton, Porenbeton, Ziegeln oder Stahlbeton bestehen. Die raumabschließenden Elemente wie die Wände und Decken erfüllen die …

Jetzt lesen »

SPD will Planungsrecht ändern

Die SPD hat sich offen für Maßnahmen zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren gezeigt. "Wir werden, wie im Koalitionsvertrag vorgesehen, eine Überprüfung des Planungsrechts vornehmen, denn in der Tat dauert die Umsetzung von wichtigen Infrastrukturprojekten in Deutschland manchmal zu lange", sagte der rechtspolitische Sprecher der SPD-Bundestagfraktion, Johannes Fechner, dem "Handelsblatt" …

Jetzt lesen »

DIHK-Präsident sieht langwierige Planverfahren als Standortrisiko

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Eric Schweitzer, hat von der Bundesregierung Maßnahmen zur Beschleunigung von Planverfahren gefordert. "Aus Sicht der Betriebe können wir es uns nicht länger leisten, jede Infrastruktur, ob Verkehr, Energie oder Breitband nach eigenen Regelungen zu planen und zu genehmigen", sagte Schweitzer dem "Handelsblatt". …

Jetzt lesen »

Weniger Baugenehmigungen für Wohnungen

Von Januar bis Juli 2019 sind in Deutschland 3,4 Prozent weniger Wohnungen als im Vorjahreszeitraum genehmigt wurden. Insgesamt gab es Baugenehmigungen für 196.400 Wohnungen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Die Genehmigungen galten sowohl für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden. In neu zu errichtenden …

Jetzt lesen »

Grüne legen Klimakonzept für Städtebau vor

Die Grünen-Bundestagsfraktion will dem Parlament am Donnerstag ein umfassendes Konzept für eine neue Städtebauförderung vorlegen. Die Bundesregierung werde darin aufgefordert, zusätzliche Mittel in Höhe von 3,2 Milliarden Euro vor allem für die energetische Sanierung und die Quartiersentwicklung in den Städten bereitzustellen, berichtet die "Welt" (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf die Beschlussvorlage. …

Jetzt lesen »

EU-Kommission nimmt Baukindergeld ins Visier

Wegen des im vorigen Jahr eingeführten Baukindergeldes droht der Bundesregierung jetzt Ärger mit der EU-Kommission. Nach Informationen der Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben) hat die Kommission Bedenken, dass die Bedingungen für die staatliche Förderung EU-Bürger aus anderen Mitgliedstaaten unzulässig benachteiligen könnten. "Die Kommission wird die deutschen Behörden kontaktieren, um die rechtliche …

Jetzt lesen »

Berliner CDU: Landesregierung will keinen Wohnungsneubau

Die oppositionelle CDU hat der Berliner Landesregierung vorgeworfen, gar keine neuen Wohnungen bauen zu wollen. Die rot-rot-grüne Koalition habe die Außenbezirke wie Marzahn-Hellersdorf, Reinickendorf, Spandau oder Steglitz-Zehlendorf aufgegeben, sagte der bau- und wohnungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Gräff (CDU), am Dienstag im RBB-Inforadio. "Diese ganze Landesregierung schaut nur auf die …

Jetzt lesen »

Oberster Verbraucherschützer will Mietpreisbremse auch für Neubauten

Klaus Müller, Vorstandsvorsitzender des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), hält das am Sonntag beschlossene Wohn- und Mietenpaket der Bundesregierung für nicht ambitioniert genug. "Die Beschlüsse von CDU/CSU und SPD gehen zwar in die richtige Richtung, sind aber in vielen Punkten nicht konsequent genug", sagte Müller dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). Die Verlängerung der Mietpreisbremse …

Jetzt lesen »