Start > News zu BDZV

News zu BDZV

Zeitungsverleger-Präsident kritisiert E-Privacy-Verordnung

Zeitungsverleger Präsident kritisiert E Privacy Verordnung 310x205 - Zeitungsverleger-Präsident kritisiert E-Privacy-Verordnung

Mathias Döpfner, Präsident des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), wirft der Brüsseler Politik vor, mit der geplanten E-Privacy-Verordnung ein "Anti-Europa-Gesetz" zu schaffen. Die Verordnung sei ein wirklich eklatantes Beispiel dafür, "wie mit besten Absichten ein Gesetz konstruiert wird, das – wenn es denn käme – am Ende das genaue Gegenteil bewirken …

Jetzt lesen »

Döpfner zum ARD-Streit: Nordkorea-Vergleich hat Zweck erfüllt

doepfner zum ard streit nordkorea vergleich hat zweck erfuellt 310x205 - Döpfner zum ARD-Streit: Nordkorea-Vergleich hat Zweck erfüllt

Mathias Döpfner, Präsident des Verlegerverbandes BDZV und Chef des Axel-Springer-Konzerns, steht zu seinem umstrittenen Nordkorea-Vergleich. "Für mich ist der Begriff nicht wichtig, aber wenn Sie so wollen, hat er seinen Zweck erfüllt. Er hat große Aufmerksamkeit für ein bisher unterschätztes Thema geschaffen", sagte Döpfner dem "Spiegel". Die Zuspitzung im Streit …

Jetzt lesen »

Presseverlage schließen Absprachen bei Verkaufspreisen nicht aus

presseverlage schliessen absprachen bei verkaufspreisen nicht aus 310x205 - Presseverlage schließen Absprachen bei Verkaufspreisen nicht aus

Nach der Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) schließen Presseverlage Absprachen bei Abo- und Einzelverkaufspreisen nicht aus. "Die GWB-Novelle wird die Marktprozesse im Verlagswesen sicherlich beleben", sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Dietmar Wolff, dem "Handelsblatt". Die Verlage würden nun prüfen, welche Modelle der Kooperation für sie sinnvoll …

Jetzt lesen »

Zeitungsverleger begrüßen Urteil zur Tagesschau-App

Zeitungsverleger begrüßen Urteil zur Tagesschau App 310x205 - Zeitungsverleger begrüßen Urteil zur Tagesschau-App

Smartphone-Nutzerinnen, über dts Nachrichtenagentur" width="100%" align="LEFT" />Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) hat die Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln begrüßt, wonach "das nichtsendungsbezogene Angebot der Tagesschau-App vom 15. Juni 2011 presseähnlich" sei und damit gegen den Rundfunkstaatsvertrag verstoße. "Das Kölner OLG verpflichtet die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten mit diesem Urteil, sich künftig an den …

Jetzt lesen »

Zeitungsverleger warnen vor Mindestlohn für Zeitungsboten

Berlin - In der Debatte über den gesetzlichen Mindestlohn melden sich die Zeitungsverleger mit einer dramatischen Warnung zu Wort: Sollte die Lohnuntergrenze von 8,50 Euro auch für die 160.000 Zeitungsboten eingeführt werden, wäre die Zustellung bei mehr als zwei Millionen Haushalten betriebswirtschaftlich nicht mehr vertretbar, heißt es in einer Stellungnahme …

Jetzt lesen »

Zeitungsverleger warnen vor Mindestlohn

dts image 5611 espoanrqso 2172 445 3341 310x205 - Zeitungsverleger warnen vor Mindestlohn

Berlin - Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) warnt die Bundesregierung eindringlich vor der "Einführung eines allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns" in Höhe von 8,50 Euro. Die Branche fürchtet 225 Millionen Euro an zusätzlichen Lohnkosten, schreibt der BDZV in einem Brief an mehrere Bundesminister, der dem Nachrichtenmagazin "Focus" vorliegt. Darin heißt es: "Die …

Jetzt lesen »

Medien: Burda betreibt „Huffington Post“ auf Sparflamme

Berlin - Die deutsche Ausgabe der Online-Gratiszeitung "Huffington Post" wird im Herbst bescheiden starten: Der börsennotierte Internetkonzern Tomorrow Focus will das Internetportal nur wenig Geld ausgeben. "Wir werden in den nächsten drei Jahren rund drei Millionen Euro in die deutsche Ausgabe der Huffington Post investieren", sage Toon Bouten, Vorstandschef von …

Jetzt lesen »

Tageszeitungen: Verlegerpräsident kündigt harte Tarifrunde an

Berlin - Der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Helmut Heinen, hat eine harte Gangart in der bevorstehenden Tarifrunde für Redakteure an Tageszeitungen angekündigt. Im Interview mit dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) fordert er unter anderem eine regionale Differenzierung des Tarifvertrages und Einschnitte bei den Gehaltssteigerungen nach Berufsjahren. "Die goldenen Zeiten sind …

Jetzt lesen »

ePaper – die wachsende Akzeptanz einer Nische

ePaper 310x205 - ePaper - die wachsende Akzeptanz einer Nische

Berlin - Ende des letzten Jahres wurde viel über die Krise im Zeitungsgewerbe geschrieben und gesprochen. Es war die Rede vom großen Zeitungssterben, das auch vor überregionalen Blättern wie der Frankfurter Rundschau nicht haltzumachen scheint. Das Blatt musste Insolvenz anmelden und die Financial Times Deutschland stellte ihren Betrieb als täglich …

Jetzt lesen »

Tageszeitungen – ein Wirtschaftszweig im freien Fall?

Zeitungsleser

Die Schlagzeilen der letzten Wochen haben sicher die meisten noch im Ohr und schauen interessiert auf die weitere Entwicklung. Ein ganzer Wirtschaftszweig scheint in Schwierigkeiten zu stecken. Die Frankfurter Rundschau, seit Jahren ein Inbegriff für überregionale Tageszeitungen, musste am 13. November dieses Jahres Insolvenz anmelden und die Financial Times Deutschland …

Jetzt lesen »

Massive Werbebeschränkungen für Anbieter von Glücksspielen geplant

Berlin - Nach erbitterten Kämpfen um den neuen Glücksspielstaatsvertrag haben fast alle Bundesländer das umstrittene Regelwerk ratifiziert, doch schon zieht neuer Ärger auf: Nach Informationen der "Welt" plant die Politik massive Werbebeschränkungen für hiesige Glücksspielanbieter. Laut dem Entwurf für eine neue Werberichtlinie sollen Marktteilnehmer künftig einzelne Werbemaßnahmen etwa für das …

Jetzt lesen »