Start > News zu bedroht

News zu bedroht

Designierte CDU-Vizechefin: Bauernprotest muss friedlich bleiben

Die CDU-Bundestagsabgeordnete Silvia Breher hat Verständnis für die bundesweiten Proteste der Bauern geäußert. "Die Landwirte fühlen sich in die Ecke gedrängt, verunsichert und in ihrer Existenz bedroht", sagte Breher der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Die Christdemokratin mit dem Wahlkreis Cloppenburg-Vechta, die Ende November für den Vizevorsitz der Bundes-CDU kandidiert, äußerte zugleich …

Jetzt lesen »

Thüringens Innenminister verurteilt Drohungen gegen Politiker

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) hat Morddrohungen im Wahlkampf gegen Spitzenpolitiker wie Bodo Ramelow (Linke) und Mike Mohring (CDU) scharf verurteilt. "Wir nehmen diese Drohungen sehr ernst. Es handelt sich nicht um Bagatelldelikte", sagte Maier der "Welt" (Dienstagsausgabe). Das politische Klima in Thüringen werde durch solche Geschehnisse verdorben. "Auch ich …

Jetzt lesen »

Thüringens Verfassungsschutzchef warnt vor Rechtsextremismus

Der Chef des Thüringer Verfassungsschutzes, Stephan Kramer, hält den Rechtsextremismus für das derzeit größte Problem. "Wir stellen insgesamt eine wachsende Radikalisierung und Gewaltbereitschaft in allen Extremismusbereichen fest", sagte Kramer der "Bild am Sonntag". "Der Islamismus stellt durch die hohe abstrakte Gefahr von Terroranschlägen zweifellos eine große Gefahr dar. Aus meiner …

Jetzt lesen »

UFO will Streiks auf Lufthansa-Tochterunternehmen ausweiten

Die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO will ihre für Sonntag geplanten Streiks auch auf weitere Lufthansa-Tochterunternehmen ausweiten. Zusätzlich zu dem schon am angekündigten Streik bei Lufthansa werden nun auch alle Mitarbeiter von SunExpress Deutschland, Lufthansa CityLine, Germanwings und Eurowings zu einem Streik in der Zeit von 5 bis 11 Uhr aufgerufen, teilte UFO …

Jetzt lesen »

Nach Halle: Thüringens Verfassungsschutzchef nimmt Gamer in Schutz

Der Präsident des thüringischen Landesamtes für Verfassungsschutz, Stephan Kramer, hat nach dem Anschlag von Halle davor gewarnt, die Gamer-Szene pauschal zu verdächtigen. "Es ist sachlich falsch und auch kontraproduktiv, die gesamte Gamer-Szene unter Verdacht zu stellen", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben). "Es geht darum, sie als Alliierte zu gewinnen, …

Jetzt lesen »

IT-Verband Bitkom schlägt wegen Fachkräftemangel Alarm

Der Fachkräftemangel im IT-Sektor bedroht nach Einschätzung des Digitalverbands Bitkom zunehmend die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. Es fehle an Spezialisten quer durch alle Branchen und gerade auch in der öffentlichen Verwaltung, sagte Verbandspräsident Achim Berg den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Er warnte, jede offene Stelle bedeute "geringeres Wachstum, gedrosselte Wertschöpfung, Verlust an …

Jetzt lesen »

Türkischer Botschafter wirft Kurden erhöhte Gewaltbereitschaft vor

Der türkische Botschafter in Deutschland, Ali Kemal Aydın, hat den Kurden in Deutschland eine erhöhte Gewaltbereitschaft vorgeworfen. Seit Beginn der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien "beobachten wir bedauerlicherweise deutschlandweit einen Anstieg der gewalttätigen Demonstrationen und Anschläge durch PKK-nahe Elemente auf unsere Landsleute sowie ihre Einrichtungen und Geschäfte", sagte Aydın den Zeitungen …

Jetzt lesen »

Thüringer Verfassungsschutz: „Wir haben gewarnt“

Für den Präsidenten des Thüringer Verfassungsschutzes, Stephan Kramer, kam der Anschlag von Halle prinzipiell nicht überraschend. "Der Modus Operandi ist nach den Anschlägen von Anders Breivik in Oslo, Brenton Tarrant in Christchurch und Patrick Crusius in El Paso, um nur einige Angriffe zu nennen, nicht neu. Wir haben davor gewarnt, …

Jetzt lesen »

Hans will Milliarden-Programm zur Rettung der Stahlindustrie

Durch die US-Strafzölle und das Klimaschutzpaket der Bundesregierung ist die deutsche Stahlindustrie nach den Worten des saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans (CDU) in ihrer Existenz bedroht. "Wir erleben momentan eine so prekäre Situation, dass mittelfristig das Ende der kompletten deutschen Stahlindustrie droht", sagte Hans der "Rheinischen Post". Wenn man das in …

Jetzt lesen »

Generalbundesanwalt warnt vor neuen Morden von Rechtsextremisten

Der Generalbundesanwalt Peter Frank warnt nach dem Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke vor neuen Attentaten von Rechtsextremisten. "Ich befürchte, dass es Nachahmungstäter geben könnte", sagt Frank der Wochenzeitung "Die Zeit". "Die Gefahr ist groß, dass sich andere Rechtsextremisten ähnlich radikalisieren und zur Tat schreiten könnten." Dass mit Lübcke kein …

Jetzt lesen »