Start > News zu Befruchtung

News zu Befruchtung

Dieser Mann hat mehr als 50 Kinder gezeugt

Ari Nagel hat in 11 Jahren insgesamt 50 Kinder gezeugt. In Amerika wird er nur der "Sperminator" genannt, denn der New Yorker verschenkt sein Erbgut an jede Frau, die es für eine künstliche Befruchtung haben möchte.

Jetzt lesen »

Nashornbaby könnte Unterart vor dem Aussterben bewahren

Nashornbaby könnte Unterart vor dem Aussterben bewahren 1565924613 310x205 - Nashornbaby könnte Unterart vor dem Aussterben bewahren

Ende Juli kam im Zoo San Diego zum ersten Mal ein Südliches Breitmaulnashorn durch künstliche Befruchtung auf die Welt. Eine gute Nachricht für die Nördlichen Breitmaulnashörner: Die erfolgreiche Geburt gibt Hoffnung, die fast ausgestorbene Art doch noch zu retten.

Jetzt lesen »

Justizministerin will Steuerentlastung für Trennungsfamilien

Justizministerin will Steuerentlastung fuer Trennungsfamilien 310x205 - Justizministerin will Steuerentlastung für Trennungsfamilien

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) hat ihr Ziel bekräftigt, Eltern nach der Trennung die gemeinsame Erziehung von Kindern zu erleichtern. "Wir müssen getrennt Erziehende finanziell entlasten", sagte Barley der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Dies sei wichtig im Interesse der betroffenen Kinder. Barley befürwortete zum Beispiel die steuerliche Entlastung von Trennungsfamilien. "Da müssen …

Jetzt lesen »

Kirchen kritisieren Spahn für geplante PID-Erstattung

Kirchen kritisieren Spahn fuer geplante PID Erstattung 310x205 - Kirchen kritisieren Spahn für geplante PID-Erstattung

Die katholische und evangelische Kirche haben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) scharf angegriffen, weil er die umstrittene Präimplantationsdiagnostik (PID) von den gesetzlichen Kassen bezahlen lassen will. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Demnach kritisieren sie das Verfahren und werfen dem Minister vor, die Regelung als Zusatz unbemerkt im Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) …

Jetzt lesen »

Spahn-Plan: Krankenkassen sollen Gentests an Embryonen bezahlen

Spahn zu Todesfälle durch Diesel Autos Gewagte Behauptung 310x205 - Spahn-Plan: Krankenkassen sollen Gentests an Embryonen bezahlen

Die gesetzlichen Krankenkassen sollen nach dem Willen von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) künftig die ethisch umstrittene Präimplantationsdiagnostik (PID) bei Paaren bezahlen, die trotz der Vorbelastung durch schwere Erbkrankheiten ein Kind bekommen wollen. Das geht aus einem Änderungsantrag zum Terminservice-Gesetz hervor, über welches das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben) berichtet. Darin heißt es, …

Jetzt lesen »

Familienministerin prüft Kostenübernahme bei Verhütungsmitteln

Familienministerin prüft Kostenübernahme bei Verhütungsmitteln 310x205 - Familienministerin prüft Kostenübernahme bei Verhütungsmitteln

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) prüft, ob Frauen mit geringem Einkommen vom Staat bei Ausgaben für Verhütungsmittel unterstützt werden können. "Jede Frau hat ein Recht auf eine sichere und gut verträgliche Empfängnisverhütung. Aber nicht alle Frauen können sich die Kosten für die Pille oder Spirale leisten", sagte Giffey den Zeitungen der …

Jetzt lesen »

FDP will Kostenerstattung für künstliche Befruchtung ausweiten

fdp will kostenerstattung fuer kuenstliche befruchtung ausweiten 310x205 - FDP will Kostenerstattung für künstliche Befruchtung ausweiten

Die Liberalen wollen künftig nicht nur heterosexuellen Paaren einen staatlichen Zuschuss zu einer Kinderwunschbehandlung bezahlen, sondern auch homosexuellen Paaren und Singles - und zwar unabhängig von dem Bundesland, in dem sie wohnen. Das sieht ein Antrag der FDP-Fraktion vor, der an diesem Donnerstag im Bundestag debattiert werden soll, berichtet die …

Jetzt lesen »

Schwesig fördert künstliche Befruchtung bei Paaren ohne Trauschein

dts_image_4868_opiphqhpes_2171_701_526.jpg

Paare ohne Trauschein können künftig Geld vom Staat für eine Kinderwunschbehandlung bekommen: Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig öffnet zum 7. Januar das Förderprogramm, sodass jetzt auch Unverheiratete von den Zuschüssen für eine Künstliche Befruchtung profitieren können. "Es ist nicht mehr zeitgemäß, unverheiratete Paare mit unerfülltem Kinderwunsch weniger zu unterstützen und anders zu …

Jetzt lesen »