Start > News zu Bernd Osterloh

News zu Bernd Osterloh

SPD-Vorsitz: Betriebsräte rufen zur Wahl von Scholz und Geywitz auf

Zum Start der Mitgliederabstimmung über den SPD-Parteivorsitz haben mehrere Betriebsräte deutscher Großkonzerne zur Wahl des Kandidatenduos Olaf Scholz und Klara Geywitz aufgerufen. "Für die politische Interessenvertretung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern stehen Klara Geywitz und Olaf Scholz", heißt es in einem Wahlaufruf, zu dessen Erstunterzeichnern Volkswagen-Konzerbetriebsratschef Bernd Osterloh, Telekom-Gesamtbetriebsratschef Jupp Bednarski …

Jetzt lesen »

Betriebsräte der Autokonzerne kontern Kritik von Umweltverbänden

Die Betriebsratschefs von BMW, Daimler und Volkswagen haben sich gegen eine Dämonisierung der Autoindustrie ausgesprochen. "In der öffentlichen Diskussion bekommt man im Moment den Eindruck, das Auto sei nichts als ein einziges Risiko. In der Gefahrenskala liegt es irgendwo zwischen Ebola und nordkoreanischen Raketen", sagte der oberste Arbeitnehmervertreter von VW, …

Jetzt lesen »

VW-Betriebsratschef sieht deutschen Industriestandort in Gefahr

VW Betriebsratschef sieht deutschen Industriestandort in Gefahr 310x205 - VW-Betriebsratschef sieht deutschen Industriestandort in Gefahr

Der Vorsitzende des Konzernbetriebsrats von Volkswagen, Bernd Osterloh, hat der Bundesregierung vorgeworfen, mit ihrer Klimaschutzpolitik den Industriestandort Deutschland zu gefährden. "Wir riskieren, was uns stark gemacht hat", sagte Osterloh der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe). Ihn regten die politischen Diskussionen "echt auf, in denen Leute mit Altbauwohnungen in der Innenstadt von …

Jetzt lesen »

Betriebsräte: Audi in Ingolstadt und Neckarsulm auf gutem Weg

Betriebsraete Audi in Ingolstadt und Neckarsulm auf gutem Weg 310x205 - Betriebsräte: Audi in Ingolstadt und Neckarsulm auf gutem Weg

Beim Autobauer Audi stehen in den nächsten Wochen und Monaten Verhandlungen über die Zukunft der beiden deutschen Standorte an: Sowohl das Stammwerk in Ingolstadt als auch das Werk in Neckarsulm sind schon länger nicht genügend ausgelastet. "Wir haben einen klaren Fahrplan. Die Strategie muss stimmen, der Vorstand hat sie uns …

Jetzt lesen »

Klimaschutz: VW-Betriebsratschef will energisches Handeln der Politik

Klimaschutz VW Betriebsratschef will energisches Handeln der Politik 310x205 - Klimaschutz: VW-Betriebsratschef will energisches Handeln der Politik

Der Vorsitzende des Konzernbetriebsrats von Volkswagen, Bernd Osterloh, fordert von der Politik, nicht nur über Klimaschutz zu reden, sondern auch Taten folgen zu lassen. "Wir als Beschäftigte in der Automobilindustrie wollen unseren Beitrag gegen die Erderwärmung leisten", sagte Osterloh der "Welt am Sonntag". Von der Politik "gleich welcher Partei" wünsche …

Jetzt lesen »

VW-Betriebsratschef kritisiert Mangel an Ladesäulen für E-Autos

VW Betriebsratschef kritisiert Mangel an Ladesaeulen fuer E Autos 310x205 - VW-Betriebsratschef kritisiert Mangel an Ladesäulen für E-Autos

Volkswagens Betriebsratschef Bernd Osterloh kritisiert die deutsche Politik für ihr Zögern bei der Wende zur Elektromobilität. "Der Kunde wäre bereit für das Elektroauto, wenn die Infrastruktur zum Laden vorhanden wäre. Da geschieht aber viel zu wenig", sagte Osterloh der Wochenzeitung "Die Zeit". Auch die Industrie sei bereit für die Elektrowende. …

Jetzt lesen »

Betriebsräte wollen 35-Stunden-Woche für ostdeutsche Metallbetriebe

Betriebsraete wollen 35 Stunden Woche fuer ostdeutsche Metallbetriebe 310x205 - Betriebsräte wollen 35-Stunden-Woche für ostdeutsche Metallbetriebe

Gut ein halbes Dutzend Betriebsratschefs von Großunternehmen wie VW, BMW oder Siemens machen Druck, in der Metallbranche die Arbeitszeit in den alten und neuen Bundesländern anzugleichen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Während in Ostdeutschland noch immer 38 Stunden gearbeitet wird, dürfen westdeutsche Beschäftigte schon nach 35 Stunden …

Jetzt lesen »

EU-Industriekommissarin drängt Autoindustrie zur Umstellung

VW erwartet Ende des Verbrenners 310x205 - EU-Industriekommissarin drängt Autoindustrie zur Umstellung

EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska hat die deutsche und europäische Autoindustrie zum raschen Umstieg auf abgasfreie Fahrzeuge aufgerufen und Warnungen vor Arbeitsplatzverlusten durch neue Klimaschutzvorgaben zurückgewiesen. "Wir können nur wettbewerbsfähig bleiben, wenn wir den Wandel zu sauberen Autos schaffen", sagte Bienkowska den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). Asien und die USA bewegten sich …

Jetzt lesen »

Betriebsratsvorsitzende gegen pauschale Hardware-Nachrüstungen

Betriebsratsvorsitzende gegen pauschale Hardware Nachrüstungen 310x205 - Betriebsratsvorsitzende gegen pauschale Hardware-Nachrüstungen

Mit einem gemeinsamen Appell haben sich die Betriebsratsvorsitzenden der großen Autokonzerne gegen pauschale Hardware-Nachrüstungen für Dieselfahrzeuge ausgesprochen. "Wir sind für alles, was die Luft in Deutschland sauberer macht. Aber wir sind gegen eine Lösung, die einseitig deutsche Hersteller benachteiligen und Arbeitsplätze gefährden würde", sagten Bernd Osterloh (VW), Michael Brecht (Daimler) …

Jetzt lesen »

Volkswagen-Betriebsratschef will straffere Führung des Konzerns

Volkswagen Betriebsratschef will straffere Führung des Konzerns 310x205 - Volkswagen-Betriebsratschef will straffere Führung des Konzerns

Volkswagen-Betriebsratschef Bernd Osterloh erwartet vom neuen Chef Herbert Diess eine straffere Führung des Konzerns. Er wolle keine komplette Rückkehr zur alten Volkswagen-Welt, sagte Osterloh dem "Manager Magazin" (20. April). Aber man könne einen Autohersteller mit 642.000 Mitarbeitern und zwölf Marken nicht basisdemokratisch führen. "Das habe ich schon immer gesagt, und …

Jetzt lesen »

Arbeitsrechtler fordern Neuregelung der Betriebsratsvergütung

arbeitsrechtler fordern neuregelung der betriebsratsverguetung 310x205 - Arbeitsrechtler fordern Neuregelung der Betriebsratsvergütung

Arbeitsrechtler mahnen Union und SPD, bei ihren Koalitionsverhandlungen das Thema Betriebsratsvergütung nicht zu vergessen. Diese müsse gesetzlich präziser geregelt werden. Wenn einer Großen Koalition "in einer solchen kleineren Frage ein guter Wurf gelingt, dann könnte sie durch Rechtssicherheit der Mitbestimmung einen Dienst erweisen", sagte der Direktor des Instituts für Arbeitsrecht …

Jetzt lesen »