Start > News zu Beruf

News zu Beruf

Vorsitzender der Verwaltungsrichter kritisiert Ausbildungsduldungen

Der Vorsitzende des Bundes der Verwaltungsrichter Robert Seegmüller hat die Rechtsansprüche auf Bleiberecht für abgelehnte Asylbewerber kritisiert. „Diese sogenannte Drei-plus-zwei-Regelung ist ein Systembruch“, sagte Seegmüller der „Welt“ (Montagsausgabe). Mit dieser Regelung können abgelehnte Asylbewerber einen Rechtsanspruch auf drei Jahre Duldung plus zwei Jahre Aufenthaltserlaubnis erhalten, um im erlernten Beruf zu …

Jetzt lesen »

Gesundheitspolitiker fordern Reform des Heilpraktiker-Wesens

Gesundheitspolitiker im Bundestag haben die bisherige Form des Heilpraktiker-Wesens infrage gestellt. „Persönlich befürworte ich ein Auslaufen der staatlichen Erteilung der Heilpraktiker-Erlaubnis“, sagte die FDP-Abgeordnete Katrin Helling-Plahr der „Welt“. Diese Erlaubnis suggeriere „eine Ausbildung in den angewandten Behandlungsmethoden, die aber – anders als bei der ärztlichen Approbation – gar nicht existiert“. …

Jetzt lesen »

Hamburgs Erster Bürgermeister will Umbau bei Pflegeversicherung

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) hat sich für einen Umbau bei der Pflegeversicherung ausgesprochen. „Die Pflegeversicherung ist nach 25 Jahren etwas in die Jahre gekommen, was die Regeln angeht, wie die Finanzierung erfolgt“, sagte Tschentscher am Donnerstag dem Fernsehsender n-tv. Im Laufe der Jahre sei der Eigenanteil immer höher …

Jetzt lesen »

Verdi wirft Spahn „staatlich legitimierten Personalnotstand“ vor

Das für die Pflege zuständige Verdi-Bundesvorstandsmitglied Sylvia Bühler fordert von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) verbindliche Personalschlüssel in der Altenpflege und in Krankenhäusern. „Viele Pflegerinnen und Pfleger flüchten heute geradezu aus dem Beruf, obwohl sie ihn eigentlich lieben. Das muss anders werden“, sagte Bühler im Vorfeld des am Donnerstag startenden Deutschen …

Jetzt lesen »

Heil kritisiert Altmaier im Streit über Arbeit im Homeoffice

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat seine Pläne für ein Recht auf Arbeiten im Homeoffice bekräftigt und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) für seine ablehnende Haltung in dieser Frage kritisiert. „Der Wirtschaftsminister irrt, wenn er hier Nichts-Tun für eine Option hält. Ich werde im Herbst einen Gesetzentwurf dazu vorlegen“, sagte Heil den …

Jetzt lesen »

Giffey begrüßt Einführung von Frauentag als Feiertag in Berlin

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat die Einführung eines gesetzlichen Feiertags in Berlin zum Weltfrauentag begrüßt. „Das ist in zweierlei Hinsicht eine gute Idee“, sagte Giffey der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitagsausgabe). „Zum einen geht es darum, das Erreichte bei der Gleichstellung zu würdigen – vom Frauenwahlrecht, über das Recht der Frauen …

Jetzt lesen »

Baerbock fordert „feministischen Aufbruch 2030“

Grünen-Chefin Annalena Baerbock und die frauenpolitische Sprecherin der Partei, Gesine Agena, haben einen „feministischen Aufbruch 2030“ gefordert. „Unsere Töchter sollen mit den gleichen Chancen aufwachsen wie die Söhne anderer“, schreiben Baerbock und Agena in einem Gastbeitrag für den „Tagesspiegel“ (Online-Ausgabe). „Deswegen muss das nächste Jahrzehnt ein feministisches werden. Deswegen formulieren …

Jetzt lesen »

CSU-Vizechefin kritisiert geschlechtergerechte Sprache

Die stellvertretende CSU-Vorsitzende und Digital-Staatsministerin Dorothee Bär hat unmittelbar vor dem Internationalen Frauentag Bemühungen um eine geschlechtergerechte Sprache scharf kritisiert. „Ich finde das alles total gaga, sowohl das Binnen-I als auch das Gender-Sternchen“, sagte Bär den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Freitagsausgaben). Dass man „Sprache so verhunzt“ und vergewaltige, davon halte …

Jetzt lesen »

Umfrage: Viele Frauen fürchten finanzielle Abhängigkeit im Ruhestand

Fast die Hälfte der Frauen in Deutschland glaubt nicht daran, im Ruhestand finanziell unabhängig zu sein. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa, über welche die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Donnerstagsausgaben berichten. 45 Prozent der Frauen gehen demnach davon aus, dass sie im Alter ganz oder …

Jetzt lesen »