Start > News zu Beschäftigung

News zu Beschäftigung

Ein Gedicht zu lesen ist auch eine „Beschäftigung“, doch in der Wirtschaft ist damit eine bezahlte Erwerbstätigkeit gemeint, oft auch die Zahl der abhängig und selbständig Erwerbstätigen in einer Volkswirtschaft. In Westdeutschland stieg die Beschäftigung zwischen 1980 und 1991 um 13,7%. In Gesamtdeutschland blieb die Beschäftigung zwischen 1991 und 2005 mit 38,67 Mio. fast konstant. Veränderungen der Beschäftigtenstruktur sind ein Spiegel des gesamtwirtschaftlichen Strukturwandels.

DGB drängt auf Minijob-Reform

Angesichts von 7,6 Millionen Minijobs drängt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) auf eine grundlegende Minijob-Reform. „Für Millionen Beschäftigte sind Minijobs eine Sackgasse, nur in den seltensten Fällen bilden sie eine Brücke in gut bezahlte und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung“, sagte DGB-Vorstand Annelie Buntenbach der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Fehlanreize im Minijob-System sorgen nach den …

Jetzt lesen »

Zahl der Mini-Jobs wieder auf Stand vor Mindestlohn

Die Zahl der steuer- und abgabenfreien Mini-Jobs ist im laufenden Jahr wieder nahezu auf den Stand vor der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns 2015 gestiegen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage der Grünen-Abgeordneten Beate Müller-Gemmeke hervor, über welche die „Rheinische Post“ (Montagsausgabe) berichtet. Demnach verzeichnete die …

Jetzt lesen »

IfW-Präsident Snower mahnt Hartz IV-Reform an

In der Debatte über die Zukunft der sozialen Sicherung in Deutschland denkt die Politik nicht weit genug. Diesen Vorwurf erhebt Dennis Snower, Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW). Weder der Verzicht auf Sanktionen – wie von Juso-Chef Kevin Kühnert gefordert – noch die vom Grünen-Vorsitzenden Robert Habeck ins Spiel …

Jetzt lesen »

Allianz-Chef will Freihandels-Beschränkung

Allianz-Chef Oliver Bäte hat sich für eine stärkere Regulierung des deutschen Außenhandels ausgesprochen: „Freihandel birgt schließlich auch viele Risiken“, sagte er der „Welt am Sonntag“. „Wir brauchen eine industriepolitische Strategie“, so Bäte weiter. Es sei naiv zu glauben, dass die freien Kräfte des Marktes alle Probleme lösten. Die Bundesregierung plant …

Jetzt lesen »

Einnahmen der Kirchen aus Kirchensteuer steigen

Trotz rückläufiger Mitgliederzahlen steigen die Einnahmen der Kirchen in Deutschland aus der Kirchensteuer kontinuierlich. Das berichtet die „Bild-Zeitung“ unter Berufung auf eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Demnach lägen die Einnahmen der Kirchen aus der Steuer in diesem Jahr bei 12,6 Milliarden Euro, 500 Millionen mehr als im …

Jetzt lesen »

Immer mehr Beschäftigte verunglücken auf dem Weg zur Arbeit

Immer mehr Beschäftigte in Deutschland verunglücken auf dem Weg zur Arbeit. Die Zahl der meldepflichtigen Wegunfälle stieg 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent auf 193.150. „Im Jahr 2017 sind damit 4.755 Fälle mehr zu verzeichnen und 16.707 mehr als im Jahr 2014“, heißt es in einem Bericht des …

Jetzt lesen »

Ausblick 2019: China mit hoher Inlandsnachfrage

„Die globale Führungsrolle bei Handel, Wirtschaftswachstum und Markt-Performance ist womöglich an einem Wendepunkt angekommen“, sagt Robert Horrocks, Chief Investment Officer (CIO) des Asien-Spezialisten Matthews Asia, in seinem Rückblick 2018 und Ausblick 2019 für die asiatischen Märkte. Horrocks sieht die Erträge in Asien (ex Japan) im kommenden Jahr von einer sehr …

Jetzt lesen »

Umsätze im Handwerk gestiegen

Die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk sind im dritten Quartal 2018 im Vorjahresvergleich um 4,7 Prozent gestiegen. In sechs der sieben Gewerbegruppen gab es dabei höhere Umsätze als im Vorjahresquartal, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Die größten Umsatzsteigerungen erzielte das Bauhauptgewerbe (+10,9 Prozent). In den Handwerken für den …

Jetzt lesen »

Umfrage: Sechs Prozent der deutschen Firmen spüren schon den Brexit

Nur eines von 15 deutschen Unternehmen spürt bisher negative Auswirkungen für Beschäftigung und Produktion durch den näher rückenden britischen EU-Austritt. Selbst bei den Firmen, die auf die britischen Inseln exportieren, nennen bisher nur knapp 29 Prozent verringerte Ausfuhren. Das geht aus einer Umfrage des Kölner Instituts der Wirtschaft (IW) bei …

Jetzt lesen »