Start > News zu Betriebsrat

News zu Betriebsrat

Der Betriebsrat vertritt die Interessen der Arbeitnehmer gegenüber der Betriebsleitung, er überwacht die für Arbeitnehmer geltenden Gesetze und Vorschriften; er nimmt auch Anregungen der Jugend- und Auszubildendenvertretungen entgegen und unterstützt deren Belange. Jugendvertreter gibt es in Betrieben, in denen mindestens fünf Jugendliche beschäftigt sind.

In Betrieben ab fünf Arbeitnehmern wird alle vier Jahre ein Betriebsrat gewählt. Bei fünf bis 20 Arbeitnehmern besteht der Betriebsrat aus einer Person. Bei größeren Unternehmen steigt die Zahl der Betriebsräte entsprechend. Ab 200 Arbeitnehmern wird ein Betriebsrat von der Arbeit freigestellt. Die Kosten trägt das Unternehmen. Im öffentlichen Dienst heißt der Betriebsrat „Personalrat“.

Weiter Kritik an Brandbrief von Bahnchef Lutz

Bahnchef Richard Lutz hat mit seinem Brandbrief zur desolaten Lage des Staatsunternehmens offenbar für erhebliche Verärgerung im Aufsichtsrat, Betriebsrat und bei Vertretern des Eigentümers Bund gesorgt. Lutz soll nun bis zur geplanten Klausurtagung im November ein Sanierungskonzept ausarbeiten. „Ich halte nichts davon, solche Briefe zu schreiben. Offenbar funktioniert die Zusammenarbeit …

Jetzt lesen »

Verdi zweifelt an Stellenabbau bei Deutscher Bank

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat Zweifel angemeldet, dass der neue Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing seine Pläne für einen massiven und schnellen Stellenabbau durchsetzen wird. „Es kann gut sein, dass die Bank den jetzt genannten Abbau in dieser Dimension gar nicht durchhalten kann“, sagte Jan Duscheck, bei Verdi Verantwortlicher für die Bankenbranche, der …

Jetzt lesen »

Arbeitsminister will „Plattformökonomie“ bekämpfen

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will prekäre Arbeitsbedingungen in der sogenannten „Plattformökonomie“ bekämpfen. „Einige verwechseln Digitalisierung mit Ausbeutung. Wer das tut, hat mich als Gegner“, sagte er der „Frankfurter Rundschau“ (Samstagausgabe). „Wenn etwas inakzeptabel ist, dürfen wir nicht tatenlos zuschauen“, fügte er hinzu. Heil nannte das Beispiel eines befristet angestellten Fahrradfahrers …

Jetzt lesen »

Untreue-Verdacht gegen Beamte im Verteidigungsministerium

Wegen des Verdachts der Haushaltsuntreue bei der Privatisierung von Panzerwerkstätten der Bundeswehr ist gegen zwei leitende Beamte des Verteidigungsministeriums Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Saarbrücken eingegangen. Die Anzeige stellte der Betriebsrat eines der Werke. Die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ berichten darüber in ihren Mittwochausgaben. Die Vorwürfe richten sich gegen zwei Ministerialdirigenten. …

Jetzt lesen »

Verkauf von Panzerwerkstätten: Beraterkosten steigen

Der geplante Verkauf von drei Panzerwerkstätten der Bundeswehr gerät in die Kritik. Seit März 2016 haben sich die Kosten für Anwälte und Wirtschaftsberater von ursprünglich 400.000 auf 42,1 Millionen Euro erhöht. Das geht aus internen Unterlagen hervor, über die das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben) berichtet. Demnach kassiert allein eine Hamburger Anwaltskanzlei …

Jetzt lesen »

Daimler alarmiert: Kräfte vom rechten Rand drängen in Betriebsräte

Der Autohersteller Daimler befürchtet einen Rufschaden, weil rechte Gruppen in den Betriebsrat im Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim drängen. Man beobachte die Entwicklung bei den anstehenden Betriebsratswahlen im März „sehr genau und mit Sorge“, sagte ein Konzernsprecher den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgabe). Die Ausrichtung solcher Gruppen widerspreche Werten wie Respekt, Offenheit, Vielfalt, …

Jetzt lesen »

Studie: Viele Firmen unterlaufen Mindestlohn

– In Betrieben ohne Betriebsrat und Tarifvertrag wird der Mindestlohn besonders häufig unterlaufen. Dies geht aus einer Untersuchung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervor, über die die „Süddeutsche Zeitung“ (Montags-Ausgabe) berichtet. Fehlt sowohl ein Betriebsrat wie ein Tarifvertrag erhielten der Studie zufolge 18,6 Prozent der Beschäftigten …

Jetzt lesen »

DGB-Chef beklagt Mobilisierung der AfD vor Betriebsratswahlen

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Reiner Hoffmann, hat eine zunehmende Mobilisierung der AfD und rechter Gruppierungen für die im Frühjahr anstehenden Betriebsratswahlen beklagt. „Wir beobachten die Entwicklung sehr genau“, sagte Hoffmann dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). „Dass einige Ideologen mit törichten Parolen die Betriebsratswahlen für sich instrumentalisieren, ist nicht weiter …

Jetzt lesen »

VW-Markenchef Diess sieht weiter hohen Reformbedarf bei Volkswagen

Zwei Jahre nach dem Beginn der Dieselaffäre steht der VW-Konzern unverändert vor einem hohen Reformbedarf. „Wir sind bei Kilometer fünf eines Marathons. Volkswagen ist ein Konzern mit mehr als 600.000 Mitarbeitern, so etwas braucht Zeit“, sagte Konzernvorstand und Volkswagen-Markenchef Herbert Diess dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Diess kritisierte, dass die Entscheidungsprozesse im …

Jetzt lesen »