Start > News zu BIP

News zu BIP

Bip is a comedy web portal, a production unit and night time TV strip on Israel’s Channel 2, owned by Keshet. Founded in 2000 and it was included in the channel pack of the Israeli digital system HOT before becoming independent.
In 2009, the channel broadcast Israeli based television shows, and foreign ones such as South Park, Seinfeld, Friends and NewsRadio, but also included Israeli based original television shows, including „BeHafra’a“, an Israeli version of „Distraction“ hosted by Ido Rozenblum, „Mahadura Mugbelet“, a satire show, „Project Bip,“ a stand-up comedy competition, „Crime Animals,“ crime comedy, and „Quicky,“ a sitcom . Most of its shows were limited for the age 14 and older. The channel also broadcast several non-comedy foreign shows, such as Buffy the Vampire Slayer, Star Trek and more.
On December 31, 2010, Bip ended its broadcasts on HOT and opened as bip.co.il portal and weekend TV nightly comedy strip.

Sachverständigenrat korrigiert Wachstumsprognose nach unten

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung korrigiert seine Wachstumsprognose deutlich nach unten. Für die Jahre 2019 und 2020 erwarten die sogenannten „Wirtschaftsweisen“ durchschnittliche Zuwachsraten des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 0,8 Prozent und 1,7 Prozent. Im November letzten Jahres war von den Experten für 2019 noch eine Zuwachsrate von 1,5 …

Jetzt lesen »

US-Börsen drehen trotz guter Konjunkturdaten ins Minus

Die US-Börsen haben am Donnerstag ins Minus gedreht. Nach einem guten Start wurde der Dow zu Handelsende in New York mit 25.916,00 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,27 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.780 Punkten im …

Jetzt lesen »

Ökonomen fordern Reform der Schuldenbremse

Um die Sinnhaftigkeit der im Grundgesetz verankerten Schuldenbremse ist unter deutschen Ökonomen eine Diskussion entbrannt. Die Schuldenregel wirke wie eine Bremse für Steuersenkungen und Investitionen, sagte Michael Hüther, Direktor des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), dem „Handelsblatt“. Er fügte hinzu: „Wir haben uns eingemauert.“ Auch der Chef des Deutschen …

Jetzt lesen »

Wirtschaftswachstum gerät ins Stocken

Das deutsche Wirtschaftswachstum ist ins Stocken geraten. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) blieb im vierten Quartal 2018 preis-, saison- und kalenderbereinigt mit 0,0 Prozent auf demselben Niveau wie im Vorquartal, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Die konjunkturelle Lage in Deutschland war damit im Jahr 2018 zweigeteilt: In der ersten …

Jetzt lesen »

Bruttoinlandsprodukt stagniert im vierten Quartal

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland ist im vierten Quartal 2018 etwa auf demselben Niveau wie im Vorquartal gewesen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Die konjunkturelle Lage in Deutschland war damit im Jahr 2018 zweigeteilt: Nach einem schwungvollen ersten Halbjahr (+ 0,4 Prozent im ersten Quartal, + …

Jetzt lesen »

Grüne fordern neue Indikatoren für Wohlstandsmessung

Die Bundestagsfraktion der Grünen zweifelt am Bruttoinlandsprodukt (BIP) als Wohlstandsmesser. „Die Gleichung `Wachstum gleich Wohlstand` geht nicht mehr auf“, sagte Kerstin Andreae, wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen-Bundesfraktion, dem „Handelsblatt“. Das BIP zeige nicht, „wie sich die Einkommens- und Lebensverhältnisse in Deutschland unterscheiden, ob es gute und chancengleiche Bildung gibt, wie die …

Jetzt lesen »

US-Regierung weiter unzufrieden mit deutschen Verteidigungsausgaben

Trotz eines milliardenschweren Anstiegs der Verteidigungsausgaben in den kommenden fünf Jahren ist die US-Regierung unzufrieden mit den Plänen der Bundesregierung. „Die deutschen Zusagen, die Verteidigungsausgaben auf 1,5 Prozent (des BIP; Anm. d. Redaktion) zu erhöhen, genügen nicht. Die NATO verlangt zwei Prozent bis 2024“, sagte der US-Botschafter in Berlin, Richard …

Jetzt lesen »

BIP im vierten Quartal 2018 leicht gestiegen

Die Wirtschaftsleistung in Deutschland dürfte im vierten Quartal 2018 um 0,1 Prozent gestiegen sein. Somit läge kein Befund einer technischen Rezession vor, wie mancherorts befürchtet. Darauf lässt die von Eurostat veröffentlichte vorläufige Schnellschätzung für die Wirtschaftsleistung im Euroraum im vierten Quartal 2018 schließen, in die auch bislang unveröffentlichte Daten zum …

Jetzt lesen »

Ifo-Chef warnt vor konjunkturellem Rückschlag in China

Der Präsident des Münchener Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hat vor einem konjunkturellen Rückschlag in China gewarnt. „Die jüngsten Zahlen zeigen, dass die allgemeine Abkühlung der Weltwirtschaft auch China einbezieht“, sagte Fuest dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). Der Handelskrieg mit den USA treffe „die Volksrepublik härter als andere Länder“. China stehe vor der besonderen …

Jetzt lesen »