Start > News zu BIP

News zu BIP

Bip is a comedy web portal, a production unit and night time TV strip on Israel’s Channel 2, owned by Keshet. Founded in 2000 and it was included in the channel pack of the Israeli digital system HOT before becoming independent.
In 2009, the channel broadcast Israeli based television shows, and foreign ones such as South Park, Seinfeld, Friends and NewsRadio, but also included Israeli based original television shows, including „BeHafra’a“, an Israeli version of „Distraction“ hosted by Ido Rozenblum, „Mahadura Mugbelet“, a satire show, „Project Bip,“ a stand-up comedy competition, „Crime Animals,“ crime comedy, and „Quicky,“ a sitcom . Most of its shows were limited for the age 14 and older. The channel also broadcast several non-comedy foreign shows, such as Buffy the Vampire Slayer, Star Trek and more.
On December 31, 2010, Bip ended its broadcasts on HOT and opened as bip.co.il portal and weekend TV nightly comedy strip.

Kramp-Karrenbauer will höhere Rüstungsausgaben

Kramp Karrenbauer will hoehere Ruestungsausgaben 310x205 - Kramp-Karrenbauer will höhere Rüstungsausgaben

Bundesverteidigungsministerin und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat eine konstante Steigerung der deutschen Rüstungsausgaben bis zum Zwei-Prozent-Ziel der NATO gefordert. Sie habe "immer kritisiert", dass der Verteidigungshaushalt der mittelfristigen Finanzplanung zufolge in den kommenden Jahren sinken solle, sagte Kramp-Karrenbauer der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Deutschland habe dem Ziel der NATO, die Militärausgaben der …

Jetzt lesen »

Bundeswehr fehlen bis 2023 über 30 Milliarden Euro

Bundeswehr fehlen bis 2023 ueber 30 Milliarden Euro 310x205 - Bundeswehr fehlen bis 2023 über 30 Milliarden Euro

Der Bundeswehr fehlen laut eines Zeitungsberichts in den Jahren 2020 bis 2023 Haushaltsmittel in Höhe von rund 33 Milliarden Euro. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf die vertrauliche "Finanzbedarfsanalyse 2020" des Verteidigungsministeriums. Am Mittwoch hatte das Bundeskabinett den Gesetzentwurf für den Bundeshaushalt 2020 samt Finanzplanung bis 2023 …

Jetzt lesen »

Die Welt ist in den letzten fünf Jahren friedlicher geworden

Friedenstaube 310x205 - Die Welt ist in den letzten fünf Jahren friedlicher geworden

Die 13. Ausgabe des jährlichen Global Peace Index (GPI) Report, dem weltweit führenden Maß für den Weltfrieden, zeigt auf, dass die Weltfriedenslage sich zum ersten Mal seit fünf Jahren verbessert hat. Trotz Verbesserungen bleibt die Welt jedoch heute deutlich weniger friedlich als vor zehn Jahren, wobei sich der durchschnittliche Grad …

Jetzt lesen »

US-Außenminister: Deutschland muss Militärausgaben erhöhen

US Aussenminister Deutschland muss Militaerausgaben erhoehen 310x205 - US-Außenminister: Deutschland muss Militärausgaben erhöhen

US-Außenminister Mike Pompeo fordert Deutschland auf, seine Militärausgaben zu erhöhen. "Sie müssen es hinkriegen. Sie müssen ihr Wort halten", sagte Pompeo der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). Deutschland hat sich verpflichtet, bis 2024 zwei Prozent des BIP für Militärausgaben zu verwenden. "Es ist eine absolute Notwendigkeit, dass alle ihre Beiträge zur NATO …

Jetzt lesen »

Statistisches Bundesamt: BIP kommt früher

Statistisches Bundesamt BIP kommt frueher 310x205 - Statistisches Bundesamt: BIP kommt früher

Das Statistische Bundesamt will seine Daten – darunter die für das Bruttoinlandsprodukt – künftig deutlich schneller veröffentlichen. "Unsere Daten müssen dann, wenn der Entscheidungsträger sie braucht, mit hoher Qualität zur Verfügung stehen", sagte der Präsident des Statistischen Bundesamtes, Georg Thiel, der "Frankfurter Rundschau". Das bedeute, dass man versuche, die Erhebung …

Jetzt lesen »

NATO-Chef will neue Militärstrategie

NATO Chef will neue Militaerstrategie 310x205 - NATO-Chef will neue Militärstrategie

Die NATO will erstmals nach Jahrzehnten eine neue Militärstrategie vorlegen. "Unsere Militärexperten haben diese Woche eine neue Militärstrategie für das Bündnis beschlossen", sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg der "Welt am Sonntag". Seit dem Jahr 2014 gebe es ein "neues Sicherheitsumfeld" und neue Herausforderungen im Osten und im Süden, begründete der NATO-Chef …

Jetzt lesen »

Deutsche Wirtschaft kehrt auf Wachstumskurs zurück

Deutsche Wirtschaft kehrt auf Wachstumskurs zurueck 310x205 - Deutsche Wirtschaft kehrt auf Wachstumskurs zurück

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland ist im ersten Quartal 2019 preis-, saison- und kalenderbereinigt um 0,4 Prozent höher gewesen als im Vorquartal. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Im dritten und im vierten Quartal 2018 war die deutsche Wirtschaftsleistung mit -0,2 Prozent und 0,0 Prozent noch leicht …

Jetzt lesen »

Steuerschätzung: Steuereinnahmen steigen deutlich langsamer

Steuerschaetzung Steuereinnahmen steigen deutlich langsamer 310x205 - Steuerschätzung: Steuereinnahmen steigen deutlich langsamer

Laut der neuen Prognose des Arbeitskreises "Steuerschätzungen" müssen Bund, Länder und Gemeinden in Deutschland im Vergleich zur letzten Steuerschätzung im Herbst 2018 mit weniger Steuereinnahmen rechnen. Von 2019 bis 2023 würden rund 124 Milliarden Euro weniger Steuereinnahmen veranschlagt als noch im Oktober des letzten Jahres, teilte das Bundesfinanzministerium am Donnerstag …

Jetzt lesen »

EU-Kommission senkt Wachstumsprognose

EU Kommission senkt Wachstumsprognose 310x205 - EU-Kommission senkt Wachstumsprognose

Die EU-Kommission blickt pessimistischer als zuletzt auf die bevorstehende Wirtschaftsentwicklung. Laut der Frühjahrsprognose dürfte die Wirtschaft in der EU in diesem Jahr ein reales BIP-Zuwachs von 1,4 Prozent verzeichnen, teilte die EU-Kommission am Dienstag mit. Damit wird die Prognose vom Frühjahr (2,0 Prozent) deutlich unterboten. Auch im Euroraum dürfte das …

Jetzt lesen »

Umfrage: Mehrheit sieht höheren Wehretat kritisch

Umfrage Mehrheit sieht hoeheren Wehretat kritisch 310x205 - Umfrage: Mehrheit sieht höheren Wehretat kritisch

Die Mehrheit der Bundesbürger sieht einen höheren Wehretat kritisch. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des "Handelsblatts" (Freitagsausgabe). Demnach gab mehr als die Hälfte der Befragten (59 Prozent) an, dass Deutschland nicht deutlich mehr für Verteidigung ausgeben sollte. Immerhin gut jeder Vierte sieht das anders: 27 Prozent …

Jetzt lesen »

Ifo-Chef hält Schwäche der Industrie für „besorgniserregend“

Ifo Chef haelt Schwaeche der Industrie fuer besorgniserregend 310x205 - Ifo-Chef hält Schwäche der Industrie für "besorgniserregend"

Der Chef des Münchener Ifo-Instituts, Clemens Fuest, hält die anhaltende Schwäche der deutschen Industrie für "erstaunlich und besorgniserregend". "Das ist schon sehr ungewöhnlich, was wir derzeit erleben", sagte Fuest dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Diese Schwäche habe im Frühjahr 2018 in der Autoindustrie begonnen und sich seither stark verbreitet. "Mittlerweile umfasst die …

Jetzt lesen »