Start > News zu BIP (Seite 5)

News zu BIP

Bip is a comedy web portal, a production unit and night time TV strip on Israel’s Channel 2, owned by Keshet. Founded in 2000 and it was included in the channel pack of the Israeli digital system HOT before becoming independent.
In 2009, the channel broadcast Israeli based television shows, and foreign ones such as South Park, Seinfeld, Friends and NewsRadio, but also included Israeli based original television shows, including „BeHafra’a“, an Israeli version of „Distraction“ hosted by Ido Rozenblum, „Mahadura Mugbelet“, a satire show, „Project Bip,“ a stand-up comedy competition, „Crime Animals,“ crime comedy, and „Quicky,“ a sitcom . Most of its shows were limited for the age 14 and older. The channel also broadcast several non-comedy foreign shows, such as Buffy the Vampire Slayer, Star Trek and more.
On December 31, 2010, Bip ended its broadcasts on HOT and opened as bip.co.il portal and weekend TV nightly comedy strip.

Sachverständigenrat sieht Wirtschaft vor großen Herausforderungen

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat am Mittwoch sein Jahresgutachten 2018/19 an die Bundesregierung überreicht: Für Deutschland rechne man mit Zuwachsraten des realen Bruttoinlandsprodukts von 1,6 Prozent im Jahr 2018 und 1,5 Prozent im Jahr 2019, teilte das Gremium mit. Damit sinke die BIP-Wachstumsrate allmählich in Richtung des …

Jetzt lesen »

Brüssel kritisiert „Überversorgung“ im deutschen Gesundheitswesen

Brüssel kritisiert Überversorgung im deutschen Gesundheitswesen 310x205 - Brüssel kritisiert "Überversorgung" im deutschen Gesundheitswesen

Die EU-Kommission hat Deutschland zu mehr Kostendisziplin im Gesundheitswesen aufgefordert. "Deutschland gibt 11,2 Prozent seines Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Gesundheit aus - das ist der Spitzenwert in der EU. Pro Kopf werden jährlich 3.996 Euro für die Gesundheit investiert. Das ist 43 Prozent mehr als im EU-Durchschnitt", sagte EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis …

Jetzt lesen »

Barley weist Forderung nach höheren Militärausgaben zurück

Barley weist Forderung nach höheren Militärausgaben zurück 310x205 - Barley weist Forderung nach höheren Militärausgaben zurück

Die SPD-Spitzenkandidatin bei der Europawahl, Bundesjustizministerin Katarina Barley, hat die jüngsten Äußerungen des US-Botschafters in Berlin, Richard Grenell, zurückgewiesen, der eine Erhöhung der deutschen Verteidigungsausgaben angemahnt hatte. "Der richtige Weg sind am Ende nicht höhere Rüstungsausgaben in den Mitgliedstaaten, sondern eine verstärkte Zusammenarbeit innerhalb Europas", sagte Barley dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" …

Jetzt lesen »

Weidel kritisiert Italiens Haushaltspläne

Weidel kritisiert Italiens Haushaltspläne 310x205 - Weidel kritisiert Italiens Haushaltspläne

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hat die Haushaltspläne Italiens kritisiert. "Wohlhabende Italiener transformieren ihr Vermögen längst ins Ausland", sagte Weidel am Mittwoch. Dem Gros der Bürger gehe es nicht schlecht, arm sei nur der Staat an sich. "Wo die EU Italiens Haushaltsentwurf ablehne, poltert Innenminister Salvini: `Niemand wird auch nur einen Euro …

Jetzt lesen »

US-Botschafter fordert Erhöhung des deutschen Verteidigungsetats

US Botschafter fordert Erhöhung des deutschen Verteidigungsetats 310x205 - US-Botschafter fordert Erhöhung des deutschen Verteidigungsetats

Der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, hat von der Bundesregierung angesichts sprudelnder Steuereinnahmen eine massive Aufstockung ihrer Militärausgaben gefordert. "In Zeiten, in denen die deutsche Regierung einen massiven Haushaltsüberschuss hat, der ihr Spielraum verschafft, gibt es keinen Grund, gegebene Versprechen nicht einzuhalten", schreibt Grenell in einem Gastbeitrag für das "Redaktionsnetzwerk …

Jetzt lesen »

Regierung senkt Wachstumsprognose für 2018 und 2019 deutlich

Regierung senkt Wachstumsprognose für 2018 und 2019 deutlich 310x205 - Regierung senkt Wachstumsprognose für 2018 und 2019 deutlich

Die Bundesregierung hat ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum im laufenden und im kommenden Jahr in ihrer Herbstprojektion deutlich gesenkt. Man rechne für 2018 und für 2019 mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von jeweils 1,8 Prozent, teilte das Bundeswirtschaftsministerium am Donnerstag in Berlin mit. Bei der Frühjahrsprojektion hatte man für …

Jetzt lesen »

BDI senkt Konjunkturprognose

BDI senkt Konjunkturprognose 310x205 - BDI senkt Konjunkturprognose

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat seine Konjunkturprognose für das laufende Jahr gesenkt und deshalb von der Bundesregierung schnelleres Handeln verlangt. "Die Industrie wartet ungeduldig auf Wirtschaftspolitik der Bundesregierung, vor allem in der Steuer-, Digitalisierungs- und Energiepolitik", sagte BDI-Präsident Dieter Kempf am Dienstag auf dem Tag der Deutschen Industrie …

Jetzt lesen »

Wirtschaftliche Ost-West-Annäherung gerät ins Stocken

Wirtschaftliche Ost West Annäherung gerät ins Stocken 310x205 - Wirtschaftliche Ost-West-Annäherung gerät ins Stocken

Die wirtschaftliche Annäherung der ostdeutschen Bundesländer an den Westen ist im vergangenen Jahr ins Stocken geraten. Das geht aus dem Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der deutschen Einheit hervor, der in der kommenden Woche vom Kabinett beschlossen werden soll, berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben). "Die Wirtschaftskraft (das BIP je Einwohner) …

Jetzt lesen »

Zentralamerika: Guatemala, El Salvador und Honduras bilden Zollunion

Zentralamerika 310x205 - Zentralamerika: Guatemala,  El Salvador und Honduras bilden Zollunion

Gemeinsam mit Jimmy Morales, Präsident von Guatemala, und Salvador Sánchez Cerén, Präsident von El Salvador, kündigte Juan Orlando Hernández, Präsident von Honduras, die Aufnahme El Salvadors in die Zollunion des nördlichen Dreiecks an. Dieser integrierte Wirtschaftsblock wird den freien Personen- und Güterverkehr zwischen den drei Ländern fördern und gleichzeitig Arbeitsplätze …

Jetzt lesen »

Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal um 0,5 Prozent gestiegen

Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal um 05 Prozent gestiegen 310x205 - Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal um 0,5 Prozent gestiegen

Die deutsche Wirtschaft ist weiter auf Wachstumskurs: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im zweiten Quartal 2018 preis-, saison- und kalenderbereinigt um 0,5 Prozent höher als im Vorquartal, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Im ersten Quartal 2018 hatte es einen etwas schwächeren Anstieg des BIP von 0,4 Prozent gegeben. …

Jetzt lesen »

Studie: Deutschland investiert seit Jahren zu wenig in seine Zukunft

Zukunftsvisionen 310x205 - Studie: Deutschland investiert seit Jahren zu wenig in seine Zukunft

Es ist eine politische Entscheidung, ob die Investitionen in die Zukunft wachsen, oder der Großteil des Staatshaushalts in den Konsum fließt. Wofür gibt der deutsche Staat das Geld seiner Bürgerinnen und Bürger aus? Das ifo-Institut hat die Entwicklung der Budgetzusammensetzung in Deutschland untersucht und mit anderen Mitgliedstaaten der Organisation für …

Jetzt lesen »