Start > News zu Björn Höcke

News zu Björn Höcke

Lünen ist die größte Stadt des Kreises Unna im westlichen Westfalen im Regierungsbezirk Arnsberg. Lünen gehört dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe sowie dem Regionalverband Ruhr an. Die ehemals kreisfreie Stadt ist heute ein Mittelzentrum, das durch seine Lage am nordöstlichen Rand des Ruhrgebietes und am südlichen Rand des Münsterlandes sowohl von industriellem als auch von ländlichem Einfluss geprägt ist. Lünen gehörte als sogenannte Beistadt der mittelalterlichen Hanse an und ist heute Mitglied im Hansebund der Neuzeit.

Berliner Autonome erhalten brisante Drohbriefe

In Treffpunkten der Berliner Linksradikalen gingen in der Woche vor Weihnachten brisante anonyme Briefe ein: Die Absender kündigen an, 42 angebliche Aktivisten der autonomen Szene an die Polizei oder rechtsextreme Gruppen zu verpfeifen. In den Schreiben wird gedroht: “Eure Gesichter, Namen, Adressen, Fahrzeuge, Eltern, Geschwister sind sehr lange schon bekannt.” …

Jetzt lesen »

Aktionskünstler testen angeblich DNA von AfD-Politiker Höcke

Das “Zentrum für Politische Schönheit” (ZPS) provoziert mit einer weiteren Aktion die AfD und deren thüringischen Fraktionsvorsitzenden, Björn Höcke. Nach der bundesweit aufsehenerregenden Errichtung eines Holocaust-Mahnmals auf dem Nachbargrundstück von Höckes Privatwohnung in dessen Heimatort Bornhagen haben die Aktionskünstler nach eigenen Angaben die DNA des AfD-Politikers in einem Labor auswerten …

Jetzt lesen »

Petry sieht AfD “in Höckes Hand”

Die frühere AfD-Vorsitzende Frauke Petry sieht die AfD nach den Vorstandswahlen fest in der Hand des Rechts-Außen-Flügels um den Thüringer AfD-Landesvorsitzenden Björn Höcke. “Jetzt vollzieht sich, was Björn Höcke schon immer angestrebt hat – mit Gauland eine zweite Marionette als Vorsitzenden zu haben”, sagte Petry der “Bild” (Montagsausgabe). Petry fügte …

Jetzt lesen »

Extremismus-Forscher: AfD ist Fall für Verfassungsschutz

Nach Einschätzung des Berliner Politikwissenschaftlers und Extremismus-Forschers Hajo Funke ist eine Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz überfällig. “Der Verfassungsschutz könnte die gesamte AfD sofort unter Beobachtung stellen”, sagte Funke dem “Handelsblatt”. “Die Behörde hätte schon aktiv werden können, als sie erklärt hat, dass die Identitäre Bewegung beobachtet werde.” Die …

Jetzt lesen »

Pazderski will militärische Erfahrung in AFD-Führung einbringen

Der Bewerber um den AfD-Parteivorsitz, Georg Pazderski, will seine militärische Berufserfahrung in die Führung der rechtspopulistischen Partei einbringen. “Natürlich sind meine Erfahrungen aus 41 Jahren Bundeswehr hilfreich”, sagte Pazderski der “Bild” (Freitagsausgabe). “Bei meinen multinationalen Tätigkeiten in den USA und in Brüssel war neben klarer Führung auch viel diplomatisches Fingerspitzengefühl …

Jetzt lesen »

AfD-Rechtsaußen Höcke fordert harten Oppositionskurs

Vor dem AfD-Parteitag am Wochenende beharrt der Thüringer Partei- und Fraktionsvorsitzende Björn Höcke auf einem kompromisslosen Oppositionskurs. “Wir müssen die Opposition halten, solange die Altparteien eine Politik gegen die Interessen des deutschen Bürgers machen”, sagte Höcke der “Welt” und sprach sich gegen Gedankenspiele zur mittelfristigen Übernahme von Regierungsverantwortung aus. “Wir …

Jetzt lesen »

Höcke hält sich Kandidatur für AfD-Bundesvorstand offen

Vor dem AfD-Parteitag am Wochenende in Hannover hält sich der Thüringer Partei- und Fraktionsvorsitzende Björn Höcke eine Kandidatur für den neu zu wählenden Parteivorstand offen. Er habe “noch nicht entschieden”, ob er sich zur Wahl stellen werde, sagte Höcke der “Welt”. “Es gilt, gut und reiflich zu überlegen, was der …

Jetzt lesen »

Poggenburg will AfD-Vize werden

Der Landes- und Fraktionschef der AfD Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, will Vize der Bundespartei werden. “Ich möchte auf dem Parteitag am Wochenende für das Amt eines der stellvertretenden Bundessprecher kandidieren”, sagte Poggenburg, der innerhalb der AfD zur nationalkonservativen Gruppe “Der Flügel” gehört, der “Zeit-Online”. “Es ist wichtig, dass alle innerparteilichen Strömungen …

Jetzt lesen »

Botschafter besorgt über “wachsenden Antisemitismus” in Deutschland

Der neue Botschafter Israels in Berlin, Jeremy Issacharoff, ist über die Zunahme antisemitischer Hetze in Deutschland und Europa besorgt. “Natürlich beobachten wir mit größter Sorge den wachsenden Antisemitismus in der deutschen Gesellschaft und in Europa”, sagte Issacharoff der Funke-Mediengruppe. Gleichzeitig sei er “beeindruckt von der Entschlossenheit, mit der die Entscheidungsträger …

Jetzt lesen »