Start > News zu Björn Höcke

News zu Björn Höcke

Lünen ist die größte Stadt des Kreises Unna im westlichen Westfalen im Regierungsbezirk Arnsberg. Lünen gehört dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe sowie dem Regionalverband Ruhr an. Die ehemals kreisfreie Stadt ist heute ein Mittelzentrum, das durch seine Lage am nordöstlichen Rand des Ruhrgebietes und am südlichen Rand des Münsterlandes sowohl von industriellem als auch von ländlichem Einfluss geprägt ist. Lünen gehörte als sogenannte Beistadt der mittelalterlichen Hanse an und ist heute Mitglied im Hansebund der Neuzeit.

AfD-Vorstand Driesang zieht sich aus Politik zurück

Das AfD-Bundesvorstandsmitglied Dirk Driesang hat am Dienstag seinen Rückzug aus der aktiven Politik angekündigt. In der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (Mittwochsausgabe) begründete Driesang seine Entscheidung mit dem Wechsel des AfD-Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen in das Europaparlament. Hätte Meuthen auf das Mandat verzichtet, wäre Driesang gemäß der Wahlliste der nächste Nachrücker gewesen. “Für …

Jetzt lesen »

KZ-Gedenkstättenchef zieht Parallelen zwischen AfD und CDU der 70er

Der Leiter der Gedenkstätte Buchenwald, Volkhard Knigge, hat in der Geschichtspolitik der AfD Parallelen zum national-konservativen Flügel der CDU in den 1970er Jahren gezogen. “Wenn ich Gauland und Höcke höre, habe ich erst einmal als Westdeutscher ein Déjà-vu”, sagte Knigge der “Zeit”. Zum Thema NS-Vergangenheit seien ähnliche Aussagen einst von …

Jetzt lesen »

AfD-Spitze will Höcke rehabilitieren

Nach der Bundestagswahl mehren sich in der AfD die Stimmen, das Parteiausschlussverfahren gegen den Thüringer Landeschef Björn Höcke zu beenden. “Am Wahlerfolg unserer Partei hat die Person Björn Höcke ganz entscheidenden Anteil”, sagte Ralf Özkara, Chef der AfD Baden-Württemberg, dem “Spiegel”. “Die Partei schuldet ihm kein Ausschlussverfahren, sondern Anerkennung und …

Jetzt lesen »

SPD-Chef Schulz: “Haben den Weckruf gehört”

SPD-Chef Martin Schulz hat seine Partei dazu aufgerufen, sich mehr um “verbitterte” Wähler zu bemühen, die zur AfD abgewandert sind. “Die Mehrheit müssen wir überzeugen, dass ihr Weckruf gehört worden ist”, sagte Schulz der “Rhein-Neckar-Zeitung” (Donnerstagsausgabe). Viele AfD-Wähler fühlten sich “nicht respektiert” und sähen “ihre individuelle Lebensleistung nicht gewürdigt”, so …

Jetzt lesen »

Höcke will AfD-Vorsitzender werden

Der umstrittene AfD-Landesvorsitzende aus Thüringen, Björn Höcke, will offenbar Frauke Petry als Bundessprecher der Partei nachfolgen. Eine entsprechende Absprache hat Höcke nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins “Focus” bei einem geheim gehaltenen Treffen des rechten Parteinetzwerks “Goslaer Runde” mit anderen Spitzenfunktionären am 27. August 2017 getroffen. Neben Höcke hätten an dem …

Jetzt lesen »

Weiterer Abgeordneter verlässt AfD-Bundestagsfraktion

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Mario Mieruch verlässt seine Fraktion mit sofortiger Wirkung. Das berichtet “Bild” in seiner Donnerstagsausgabe. Mieruch, der im Parlament mit der bereits vor neun Tagen aus der Fraktion ausgetretenen Frauke Petry eine Gruppe bilden könnte, begründete seinen Schritt in der “Bild” mit der bis heute nicht erfolgten Abgrenzung der …

Jetzt lesen »

Parteien gegen Kulturhoheit der AfD im Bundestag

Die AfD soll nach Ansicht der Spitzen von Union, SPD, Grünen und Linkspartei nicht den Vorsitz im Kulturausschuss des Bundestags übernehmen. “Viele AfD-Vertreter haben mit unakzeptablen Äußerungen bewiesen, dass sie keinen Wert auf unsere Erinnerungskultur legen und dies zur parteipolitischen Provokation missbrauchen. Diese breite Initiative ist daher wichtig”, sagte der …

Jetzt lesen »

Stoiber: Gauland steht für “völkisch-dumpfes Niveau”

Der CSU-Ehrenvorsitzende und frühere bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber hat der AfD vorgeworfen, “gezielt Provokationen am rechtsextremen Rand” zu setzen. “Spitzenvertreter der AfD wie Björn Höcke oder Alexander Gauland stehen für ein völkisch-dumpfes Niveau, auf das sich die CSU niemals einlassen wird”, sagte Stoiber der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (Online-Ausgabe). Die CSU …

Jetzt lesen »

Innenpolitiker sehen in AfD Fall für Verfassungsschutz

Die AfD ist nach Einschätzung von Innenpolitikern aus Koalition und Opposition auf dem Weg, ein Fall für den Verfassungsschutz zu werden. “Sollte sich die AfD noch weiter radikalisieren, ist eine Beobachtung der AfD durch unsere Inlandsnachrichtendienste in Zukunft selbstverständlich nicht ausgeschlossen”, sagte der innenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer (CSU), …

Jetzt lesen »