Start > News zu Björn Höcke

News zu Björn Höcke

Lünen ist die größte Stadt des Kreises Unna im westlichen Westfalen im Regierungsbezirk Arnsberg. Lünen gehört dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe sowie dem Regionalverband Ruhr an. Die ehemals kreisfreie Stadt ist heute ein Mittelzentrum, das durch seine Lage am nordöstlichen Rand des Ruhrgebietes und am südlichen Rand des Münsterlandes sowohl von industriellem als auch von ländlichem Einfluss geprägt ist. Lünen gehörte als sogenannte Beistadt der mittelalterlichen Hanse an und ist heute Mitglied im Hansebund der Neuzeit.

Parteienforscher: CDU sollte in Sachsen „Minderheitsregierung wagen“

Als Reaktion auf das Erstarken der AfD in Sachsen wirbt der Parteienforscher Oskar Niedermayer für eine Minderheitsregierung in dem Bundesland nach der Wahl am 1. September. "Wenn es in Sachsen für eine Dreier- oder Viererkoalition nicht reicht, dann sollte die CDU eine Minderheitsregierung wagen. Das wäre das notwendige Signal, dass …

Jetzt lesen »

Habeck attackiert CDU für Umgang mit AfD

Grünen-Chef Robert Habeck hat knapp eine Woche vor der Landtagswahl die CDU in Sachsen für den Umgang mit der AfD kritisiert. "Die Regierungsbildung in Sachsen wird extrem schwierig, das ist allen klar. Die CDU dort hat fast 30 Jahre lang durchgehend regiert, hat den Stillstand zementiert und hat ein ungeklärtes …

Jetzt lesen »

AfD-Politiker Jongen für Teilung seiner Partei in Ost und West

AfD Politiker Jongen fuer Teilung seiner Partei in Ost und West 310x205 - AfD-Politiker Jongen für Teilung seiner Partei in Ost und West

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Marc Jongen hat sich für eine Arbeitsteilung in der AfD nach Vorbild von CDU und CSU ausgesprochen, um eine Spaltung der Partei zu verhindern. "Die Gefahr einer Spaltung wäre sehr leicht zu bannen, wenn sich der Flügel auf die östlichen Bundesländer konzentrierte, deren Wählerschaft seiner Mentalität besser entspricht. …

Jetzt lesen »

Meuthen rechnet mit AfD-Ausschluss von Sayn-Wittgenstein

Meuthen rechnet mit AfD Ausschluss von Sayn Wittgenstein 310x205 - Meuthen rechnet mit AfD-Ausschluss von Sayn-Wittgenstein

Im parteiinternen Machtkampf in der AfD rechnet Parteichef Jörg Meuthen mit einem Ausschluss der AfD-Vorsitzenden von Schleswig-Holstein, Doris von Sayn-Wittgenstein. "Wir wünschen aus guten Gründen, dass sie ausgeschlossen wird, und schauen der Entscheidung des Schiedsgerichts gelassen entgegen", sagte Meuthen der "Bild am Sonntag". Die AfD-Führung hat gegen Sayn-Wittgenstein ein Parteiausschlussverfahren …

Jetzt lesen »

Meuthen nicht zum AfD-Bundesdelegierten gewählt

Meuthen nicht zum AfD Bundesdelegierten gewaehlt 310x205 - Meuthen nicht zum AfD-Bundesdelegierten gewählt

AfD-Chef Jörg Meuthen ist laut eines Medienberichts am Sonntag von seinem Ortsverband nicht zum Delegierten für den AfD-Bundesparteitag gewählt worden. Er dürfe als Co-Chef der AfD am Parteitag Ende November zwar teilnehmen und auch sprechen, wählen dürfe er den neuen Bundesvorstand selbst dann aber nicht, berichtet das ARD-Hauptstadtstudio unter Berufung …

Jetzt lesen »

AfD-Politiker fordern Höcke heraus

AfD Politiker fordern Hoecke heraus 310x205 - AfD-Politiker fordern Höcke heraus

In der AfD haben führende Politiker des sogenannten bürgerlichen Lagers den Hauptexponenten der Parteiströmung "der Flügel", Björn Höcke, herausgefordert, bei den anstehenden Vorstandswahlen selbst anzutreten. Mehrere Landesvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende aus Westdeutschland verlangten in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" von ihm, bei der nächsten Wahl des Bundesvorstandes anzutreten. Sie reagierten damit …

Jetzt lesen »

AfD: „Der Flügel“ und Weidel schließen Bündnis

AfD Der Fluegel und Weidel schliessen Buendnis 310x205 - AfD: "Der Flügel" und Weidel schließen Bündnis

Die AfD-Sammelbewegung "Der Flügel" unter der Führung von Björn Höcke hat ein Bündnis mit der Vorsitzenden der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel, geschlossen. Nachdem Weidel einst treibende Kraft des Parteiausschlussverfahrens gegen Höcke war, hätten sich die früheren Kontrahenten seit etwa einem Jahr mindestens dreimal getroffen und vereinbart, einander nicht mehr öffentlich anzugreifen, …

Jetzt lesen »

AfD-Spitzenpolitiker wenden sich gegen Machtanspruch von Höcke

AfD Spitzenpolitiker wenden sich gegen Machtanspruch von Hoecke 310x205 - AfD-Spitzenpolitiker wenden sich gegen Machtanspruch von Höcke

In der AfD bildet sich breiter Widerstand gegen den Thüringer Landesvorsitzenden Björn Höcke. In einem parteiinternen Aufruf wenden sich laut übereinstimmenden Berichten der "Welt" und des "Redaktionsnetzwerk Deutschland" mehr als hundert zum Teil hochrangige Mandats- und Funktionsträger der AfD gegen Höckes Machtansprüche in der Gesamtpartei. "Die AfD ist und wird …

Jetzt lesen »

NRW-AfD-Chef stellt sich nicht zur Wiederwahl

NRW AfD Chef stellt sich nicht zur Wiederwahl 310x205 - NRW-AfD-Chef stellt sich nicht zur Wiederwahl

Der AfD-Landesvorsitzende in Nordrhein-Westfalen, Helmut Seifen, will auf dem Parteitag am Wochenende in Warburg nicht erneut für eine Spitzenposition kandidieren. Er werde "auf keinen Fall wieder für ein Vorstandsamt antreten", sagte Seifen dem "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Er habe der Partei "nicht vermitteln können, dass mein Weg der richtige …

Jetzt lesen »

Kubicki: Gefahr von rechts wurde womöglich unterschätzt

Kubicki Gefahr von rechts wurde womoeglich unterschaetzt 310x205 - Kubicki: Gefahr von rechts wurde womöglich unterschätzt

Der FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki hält es angesichts der Ermordung des CDU-Politikers Walter Lübcke für möglich, dass die Sicherheitsbehörden die Gefahr von rechts unterschätzt haben. "Wenn sich der Verdacht bestätigt und es sich bei dem gewaltsamen Tod von Walter Lübcke wirklich um einen politischen Mord handelt, war die Gefahr offensichtlich größer, …

Jetzt lesen »

Ramelow: „Höcke-AfD“ liegt jenseits der Grenzen der Toleranz

Ramelow Hoecke AfD liegt jenseits der Grenzen der Toleranz 310x205 - Ramelow: "Höcke-AfD" liegt jenseits der Grenzen der Toleranz

In der Debatte um eine "erweiterte Toleranz" nach rechts, wie sie Alt-Bundespräsident Joachim Gauck gefordert hat, sieht der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) die AfD von Björn Höcke eindeutig jenseits des Tolerierbaren. "Toleranz ist eine demokratische Tugend, die uns dazu verpflichtet, Positionen zu dulden die wir gerade nicht teilen", sagte …

Jetzt lesen »