Start > News zu BNP

News zu BNP

BNP Paribas ist eine der führenden Geschäftsbanken Frankreichs und war an den Einlagen gemessen 2010 die größte Bank Europas, am Börsenwert gemessen 2011 die drittgrößte Bank Europas. Sie entstand am 23. Mai 2000 durch die Fusion der Banque Nationale de Paris und der Paribas. Zusammen mit der Société Générale und dem Crédit Lyonnais gehört sie zu den drei alten Geschäftsbanken Frankreichs.
Die Bank ist eine der 28 Großbanken, die vom Financial Stability Board als „systemically important financial institution“ eingestuft wurden. Sie unterliegt damit einer besonderen Überwachung und strengeren Anforderungen an die Ausstattung mit Eigenkapital.

Scholz sprach mit fast 40 internationalen Großbanken

Scholz sprach mit fast 40 internationalen Grossbanken 310x205 - Scholz sprach mit fast 40 internationalen Großbanken

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und seine Staatssekretäre haben in den vergangenen Monaten mit fast 40 international tätigen Großbanken Gespräche geführt. Das ergibt sich aus einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des Grünen-Finanzpolitikers Danyal Bayaz, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Montagausgaben berichten. Die Darstellung von Scholz, er …

Jetzt lesen »

DWS kassiert Großauftrag an BNP Paribas

Bankenaufsicht prueft zu laxe Kreditvergabe 310x205 - DWS kassiert Großauftrag an BNP Paribas

Die französische Großbank BNP Paribas hat überraschend einen sicher geglaubten Großauftrag der Deutsche-Bank-Tochter DWS verloren. Das bestätigten beide Seiten dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Das Mandat umfasste die Fondsadministration sowie Depot- und Verwahrungsdienstleistungen für große Teile der DWS-Fonds. "Nach langen intensiven Verhandlungen und enger Zusammenarbeit haben die DWS und BNP Paribas Securities …

Jetzt lesen »

Wahl in Bangladesch: Regierungschefin bleibt an der Macht

Wahl in Bangladesch Regierungschefin bleibt an der Macht 310x205 - Wahl in Bangladesch: Regierungschefin bleibt an der Macht

Das Parteienbündnis der Premierministerin von Bangladesch, Sheikh Hasina, hat die Parlamentswahlen in dem Land deutlich gewonnen. Laut offiziellem Endergebnis kommt die Allianz um die Regierungspartei Awami Liga auf 288 der insgesamt 300 Sitze. Das teilte die Wahlbehörde am Montag mit. Das Parteienbündnis um die Oppositionspartei BNP kommt demnach auf sieben …

Jetzt lesen »

München: Wo sich einzelne Branchen gerne tummeln

Stadt Muenchen 310x205 - München: Wo sich einzelne Branchen gerne tummeln

BNP Paribas Real Estate hat erstmals eine Auswertung aufgestellt, aus der die Vermietungen an einzelne Branchen im Münchener Marktgebiet in den vergangenen zehn Jahren hervorgeht. Der Anlass: Nach Eindruck vieler Markteilnehmer scheint es in der bayerischen Landeshauptstadt keine klare räumliche Fokussierung der einzelnen Branchen auf bestimmte Stadtviertel zu geben (wie …

Jetzt lesen »

Crédit Agricole will Engagement in Deutschland ausweiten

credit agricole will engagement in deutschland ausweiten 310x205 - Crédit Agricole will Engagement in Deutschland ausweiten

Der Vorstandschef der französischen Großbank Crédit Agricole, Philippe Brassac, will den Auftritt seiner Bank auf dem deutschen Markt deutlich ausbauen. Er würde dabei auch einen Blick auf die Commerzbank werfen, sollte das Frankfurter Geldhaus tatsächlich als Übernahmeziel auf den Markt kommen, sagte Brassac dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). In Frankreich und Italien …

Jetzt lesen »

DAX schließt kaum verändert – Commerzbank-Aktie vorn

dax schliesst kaum veraendert commerzbank aktie vorn 310x205 - DAX schließt kaum verändert - Commerzbank-Aktie vorn

Am Donnerstag hat der DAX leicht kaum verändert geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.968,05 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,02 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere der Commerzbank. Zuvor hatte ein französischer Regierungssprecher erklärt, es wäre "gut, wenn sich …

Jetzt lesen »

Heimlicher Riese, Kommentar zu BNP Paribas von Bernd Wittkowski

Geldautomat 310x205 - Heimlicher Riese, Kommentar zu BNP Paribas von Bernd Wittkowski

Wird es nach dem deutsch-französischen Bündnis in der Bahntechnik bald eine französisch-deutsche Gemeinschaft zweier Großbanken geben? Es war ja zu hören, der Commerzbank-Aktionär Bund favorisiere BNP Paribas als Partner der Gelben, wenn der 15-prozentige Staatsanteil eines Tages reif für die Reprivatisierung sein wird. Interessanterweise haben die beiden Institute gerade erst …

Jetzt lesen »

Zinsniveau drückt Goldpreis, ein Marktkommentar von Dieter Kuckelkorn

Goldbarren

Der Goldmarkt hat in der jüngeren Vergangenheit aus Anlegersicht vor allem negative Schlagzeilen produziert. So hatte es kürzlich einen sogenannten Flash Crash an der amerikanischen Terminbörse Comex gegeben. Binnen einer Minute verlor das Edelmetall rund 1,6 Prozent seines Wertes und fiel von 1255 Dollar je Feinunze auf 1236 Dollar. Auslöser …

Jetzt lesen »

DAX schließt kaum verändert – ProSiebenSat.1 lässt deutlich nach

dax schliesst kaum veraendert prosiebensat 1 laesst deutlich nach 310x205 - DAX schließt kaum verändert - ProSiebenSat.1 lässt deutlich nach

Zum Wochenausklang hat der DAX kaum verändert geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.388,68 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,06 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Am Ende der Kursliste standen mit einem Minus von über zwei Prozent die Papiere von ProSiebenSat.1 Media. Zuvor hatte Exane BNP den …

Jetzt lesen »

DAX schließt mit Verlusten – Lufthansa-Aktie legt kräftig zu

dax schliesst mit verlusten lufthansa aktie legt kraeftig zu 310x205 - DAX schließt mit Verlusten - Lufthansa-Aktie legt kräftig zu

Am Dienstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.139,35 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,50 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste stehen mit einem Plus von gut drei Prozent die Papiere der Deutschen Lufthansa. Zuvor hatte die französische Bank Exane-BNP …

Jetzt lesen »

Wirtschaftsexperten gegen Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank

Wirtschaftsexperten gegen Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank 310x205 - Wirtschaftsexperten gegen Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank

Führende Ökonomen halten wenig von den auf Eis gelegten Fusionsgesprächen zwischen Deutscher Bank und Commerzbank. "Durch einen Zusammenschluss würde ein riesiger nationaler Champion geschaffen, bei dem es kaum noch möglich wäre, ihn geordnet abzuwickeln", sagt die Wirtschaftsweise Isabell Schnabel der "Welt am Sonntag". "Der Nutzen einer solchen Fusion ist äußerst …

Jetzt lesen »