Start > News zu Boris Johnson

News zu Boris Johnson

Alexander Boris de Pfeffel Johnson ist ein britischer Publizist und Politiker der Conservative Party. Seit Anfang Mai 2008 ist er Bürgermeister von London.
Wegen seines häufig exzentrischen Verhaltens ist er einer der bekanntesten und umstrittensten Politiker des Landes. Die britischen Boulevardzeitungen nennen ihn häufig Bo-Jo.
Johnson war von 1999 bis zum Dezember 2005 Herausgeber des konservativen Nachrichtenmagazins The Spectator. Er gab diesen Posten auf, als er als designierter Erziehungsminister in das Schattenkabinett des Oppositionsführers David Cameron berufen wurde. Von 2001 bis zu seinem Amtsantritt als Bürgermeister war er als Abgeordneter des Wahlkreises Henley Mitglied des britischen Unterhauses.
Johnson kandidierte bei den englischen Kommunalwahlen am 1. Mai 2008 als Bürgermeister von London und gewann die Wahl mit 53 Prozent vor Amtsinhaber Ken Livingstone. Am 3. Mai 2012 wurde er mit gut 51,5 Prozent der Stimmen in der zweiten Auszählrunde im Amt bestätigt.

Außenminister Maas reist nach Irland und Großbritannien

Außenminister Heiko Maas (SPD) ist am Donnerstag zu seinen Antrittsbesuchen in Irland und Großbritannien aufgebrochen. Auf dem Programm stehen Gespräche mit seinen Amtskollegen Simon Coveney und Boris Johnson sowie Abgeordneten und weiteren Ansprechpartnern, teilte das Auswärtige Amt mit. Demnach soll über drängende internationale Themen gesprochen werden. „Ich werde heute zuerst …

Jetzt lesen »

Trittin warnt nach Putin-Wahl vor „naiven“ Hoffnungen

Der Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin hat vor Hoffnungen auf einen Neustart in den russisch-europäischen Beziehungen nach der Bestätigung Wladimir Putins im Amt des Präsidenten gewarnt. „Es wäre naiv zu erwarten, dass Putin seinen außenpolitischen Kurs ausgerechnet jetzt ändert“, sagte Trittin dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgabe). „Die Mehrheit Putins ist nicht trotz, sondern …

Jetzt lesen »

Brexit: Briten sollen in Übergangszeit alle EU-Vorschriften befolgen

Großbritannien soll nach dem Brexit für eine Übergangszeit weiter alle EU-Vorschriften befolgen, aber nicht über diese mitbestimmen dürfen. Das geht aus einem Entwurf für eine fraktionsübergreifende Resolution hervor, die das EU-Parlament in der kommenden Woche beschließen soll, berichtet die „Welt“. „Die Vereinbarungen für eine Übergangszeit müssen sich auf eine fortdauernde …

Jetzt lesen »

London will EU-Rechtsprechung auch nach Austritt akzeptieren

Die britische Regierung ist bereit, auch nach dem Brexit im März 2019 die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs zu akzeptieren. David Davis, Minister für den Austritt aus der EU, sagte am Donnerstagabend, auf den Brexit solle eine „etwa zwei Jahre“ lange Übergangsphase folgen. Während dieser Zeit sollten Unternehmen weiterhin „nach den …

Jetzt lesen »

12 Festnahmen nach Terroranschlag in London

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, rasten drei Männer mit einem Kleintransporter auf der zentralen London Bridge in Passanten und stachen dann im nahe gelegenen Touristen- und Vergnügungsviertel Borough Market mit Messern auf weitere Menschen ein. Die Angreifer seien acht Minuten nach dem ersten Notruf am Samstagabend von Polizisten erschossen …

Jetzt lesen »

Einigung im Streit über militärisches EU-Hauptquartier

Großbritannien hat offenbar seinen Widerstand gegen die Errichtung eines militärischen Hauptquartiers der Europäischen Union aufgeben. Der Auswärtige Dienst der EU habe sich in Verhandlungen mit der britischen Regierung auf Kompromissformulierungen geeinigt, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). Sie sollen Bedenken zerstreuen, dass die EU ein Hauptquartier nach Vorbild der Nato errichten …

Jetzt lesen »

Brexit: Welche Folgen hat er für britische und EU-Bürger?

Bis dato besteht die EU aus 28 Staaten, doch nun wollen die Briten aussteigen. Was bedeutet das für die Bürger in Großbritannien und für die übrigen EU-Bürger? Die britische Währung geriet aus Sorge um einen harten Brexit im letzten Jahr unter starken Druck. Dass es zu dieser Verunsicherung kam, hängt …

Jetzt lesen »

Britischer Außenminister wirbt bei Steinmeier für Brexit

Großbritanniens Außenminister Boris Johnson will die bilateralen Beziehungen mit Deutschland durch den Ausstieg aus der EU stärken: Er sei sich sicher, dass man die Brexit-Verhandlungen zu einer „Win-Win-Situation“ werden lassen könne, sagte Johnson am Freitag nach einem Treffen mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) in Berlin. Das Vereinigte Königreich werde „ein …

Jetzt lesen »

Auch Asselborn kritisiert Mays Kabinettsentscheidungen

Nach der Vorstellung des Kabinetts der neuen britischen Premierministerin Theresa May stößt nicht nur die Berufung des Brexit-Wortführers Boris Johnson auf Kritik. Der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn äußerte Sorge wegen der Ernennung des konservativen Abgeordneten David Davis zum britischen Brexit-Minister. „Die Pläne von Davis sind gewagt“, sagte Asselborn der „Süddeutschen …

Jetzt lesen »