Boston Marathon

Der Anschlag auf den Boston-Marathon war ein Sprengstoffanschlag auf den jährlich am Patriots’ Day in Boston stattfindenden Stadtmarathon. Am Montag, dem 15. April 2013, explodierten gegen 14:50 Uhr EDT im Abstand von 13 Sekunden zwei in Rucksäcken versteckte Sprengsätze auf der Zielgeraden des Boston-Marathons. Durch die Explosionen wurden 3 Menschen getötet und 264 weitere verletzt. US-amerikanische Bundesbehörden stuften den Bombenanschlag als terroristischen Akt ein.
Auf der Flucht der beiden tatverdächtigen Brüder Dzhokhar und Tamerlan Tsarnaev wurde am Abend des 18. April 2013 ein Polizist auf dem Campus des Massachusetts Institute of Technology getötet, bei einem darauffolgenden Schusswechsel in Watertown wurde ein Polizist schwer verwundet und Tamerlan Tsarnaev tödlich verletzt, sein Bruder Dzhokhar Tsarnaev konnte fliehen. Er konnte nach einer groß angelegten Fahndungsaktion am Abend des 19. April 2013 in Watertown festgenommen werden. Dzhokhar wurde wegen Verwendung von Massenvernichtungsmitteln sowie heimtückischer Zerstörung von Eigentum mit Todesfolge vor einem US-Bundesgericht angeklagt.

Back to top button
Close