Start > News zu Botschaft

News zu Botschaft

BND sorgt sich um Sicherheit von mutmaßlichem Tiergarten-Mörder

Der mutmaßliche russische Auftragskiller Vadim S. ist vor einigen Tagen in eine andere Haftanstalt verlegt worden. Grund dafür sei ein Hinweis, den der Bundesnachrichtendienst (BND) erhalten habe, berichtet das ARD-Hauptstadtstudio unter Berufung auf eigene Informationen. Demnach sei damit zu rechnen, dass der mutmaßliche Mörder des im August im Berliner Tiergarten …

Jetzt lesen »

Juso-Chef wirbt für Unterstützung von neuer SPD-Spitze

Juso-Chef Kevin Kühnert hat für einen Vertrauensvorschuss für die beiden neu gewählten SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans bei den Verhandlungen mit der Union geworben. Er rufe dazu auf, den Leitantrag zur Halbzeitbilanz der Großen Koalition zu unterstützen, da die Wahl der neuen SPD-Spitze für ihn "eine ganz konkrete Antwort …

Jetzt lesen »

Kanzleramtschef verteidigt Ausweisung russischer Botschaftsmitarbeiter

Der Chef des Bundeskanzleramts, Helge Braun (CDU), verteidigt die Entscheidung der Bundesregierung, zwei Mitarbeiter der russischen Botschaft auszuweisen, weil Russland eine Kooperation bei den Ermittlungen zum Mord an einem Georgier im Berliner Tiergarten bislang verweigert. "Die Ausweisungen sehen wir als sehr eindringliches Signal an die russische Seite, uns unverzüglich bei …

Jetzt lesen »

FDP-Europapolitiker für Rückkehr zu Vertrauensverhältnis mit Russland

Der europapolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion und stellvertretende Vorsitzende der deutsch-russischen Parlamentariergruppe, Michael Georg Link, hat sich die Rückkehr eines kooperativen Verhältnisses mit Russland gewünscht. "Was wir aber wirklich wollen, wäre ein vertrauensvolles Verhältnis mit Russland, aber dazu liegt der Schlüssel in Moskau, indem es sich nicht an das Recht des …

Jetzt lesen »

Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen nach „Tiergarten-Mord“

Nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem russisch-georgischen Staatsangehörigen im Berliner Tiergarten hat die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. Es bestünden "zureichende tatsächliche Anhaltspunkte" dafür, dass die Tötung von Tornike K. entweder im Auftrag von staatlichen Stellen in Russland oder der autonomen Republik Tschetschenien erfolgt sei, teilte die Karlsruher Behörde am Mittwoch …

Jetzt lesen »

Russland plant nach Diplomaten-Ausweisung Gegenmaßnahmen

Nach der Ausweisung von zwei russischen Diplomaten aus Deutschland plant die russische Regierung Gegenmaßnahmen. Russland wolle auf den Schritt Deutschlands im gleichen Maße reagieren, berichtet die russische Nachrichtenagentur Tass unter Berufung auf das Außenministerium in Moskau. Man halte die Aussagen Deutschlands zur Ausweisung der zwei Mitarbeiter der russischen

Jetzt lesen »