Brexit

Brexit bedroht deutsch-britisches Sicherheitsabkommen

Der drohende Brexit belastet auch die Verbrechensbekämpfung in Deutschland und Großbritannien: Erst im August hatten die beiden Länder laut eines Berichts der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ in einem ersten Schwung Hunderttausende digitalisierte DNA-Spuren ausgetauscht. Durch den Austritt der Briten aus der EU muss die Datenleitung aber wohl wieder gekappt werden. Dabei verzeichneten die Ermittler gleich im […]

Juncker gesteht eigene Fehler beim Brexit ein

Der scheidende EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bereut, dass er sich vor dem Brexit-Referendum 2016 nicht in die britische Debatte über den Austritt aus der Europäischen Union eingemischt hat. „Das war ein Fehler von mir“, sagte Juncker dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgaben). „Ich habe auf die britische Regierung gehört, die mir sagte, es wäre besser, wenn ich mich

DAX startet leicht im Plus – Brexit erneut im Blick

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst leichte Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.905 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,1 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. Marktbeobachtern zufolge blicken die Anleger zum Wochenstart erneut auf die Situation rund um den Brexit. Das Unterhaus in

Paul McCartney: „Wir wollen weiter mit Europa verbunden sein“

Paul McCartney hat ungeachtet des „Brexit-Schlamassels“ seine starke Liebe zu Europa bekräftigt. „Wir hier bei uns, wir wollen mit Europa weiterhin sehr eng verbunden sein“, sagte er der „Welt am Sonntag“, „wir haben ja nicht unsere Gefühle für Europa verloren – ganz gleich, was passiert. Wir haben viele Freunde in Europa.“ Die gegenwärtige politische Situation

Brexit lässt deutsch-britischen Handel stark einbrechen

Der deutsch-britische Handel verzeichnete von April bis August 2019 einen nominalen Einbruch von 9,2 Prozent. Das liegt vor allem an deutlich schwächeren Einfuhren, die 12,3 Prozent niedriger ausfielen als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Unwahrscheinlich ist, dass ein geregelter Brexit den deutsch-britischen Handel bis zum Ende des Jahres noch so stark beleben könnte, dass es noch auf

Britischer Premierminister schlägt Neuwahl für 12. Dezember 2019 vor

Der britische Premierminister Boris Johnson hat eine Neuwahl des britischen Parlaments für den 12. Dezember vorgeschlagen. Falls die Europäische Union eine Brexit-Verschiebung bis Ende Januar beschließe, werde er in der nächsten Woche eine entsprechende Abstimmung im britischen Unterhaus abhalten, sagte Johnson der BBC. Wenn das britische Parlament mehr Zeit brauche, um den „ausgezeichneten“ Brexit-Deal zu

DAX startet im Minus – Brexit-Unsicherheit belastet

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.715 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. Marktbeobachtern zufolge sorgten die jüngsten Entwicklungen beim Brexit für neue Verunsicherung bei den Anlegern. Das Unterhaus in London hatte

Maas stellt Bedingungen für Brexit-Verschiebung

Nach der erneuten Abstimmungsniederlage für Großbritanniens Premierminister Boris Johnson im britischen Unterhaus hat Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) Bedingungen für eine mögliche Brexit-Verschiebung bis Ende Januar gestellt. „Wir müssen wissen: Was ist der Grund dafür? Was wird in der Zwischenzeit geschehen? Wird es Wahlen geben in Großbritannien?“, sagte Maas in der Sendung „Frühstart“ der RTL/n-tv-Redaktion. Das

Britischen Unterhaus lehnt Johnsons Brexit-Zeitplan ab

Das britische Unterhaus hat den Zeitplan des britischen Premierministers Boris Johnson für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union abgelehnt. 308 Abgeordnete stimmten am Dienstagabend für den Zeitplan, der weiter einen Austritt am 31. Oktober vorsieht, 322 Parlamentarier stimmten dagegen. Johnson kündigte umgehend an, den Brexit-Gesetzgebungsprozess vorerst auf Eis zu legen. „Die EU muss sich

Nach oben scrollen