Tag Archives: Brexit

Bankenverband: Harter Brexit wäre „unverantwortlich“

Die deutsche Bankenbranche schaut mit Sorge auf den möglichen ungeregelten Austritt der Briten aus der Europäischen Union. „Der sich nun abzeichnende harte Brexit, also ohne ein begleitendes Abkommen, ist unverantwortlich“, sagte Andreas Krautscheid, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands deutscher Banken, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Den britischen Premierminister Boris Johnson scheinen „maximale ökonomische Schäden“ im eigenen Land wie in den übrigen europäischen …

Jetzt lesen »

Merz rechnet mit hartem Brexit und Konsequenzen für EU-Politik

Der CDU-Politiker Friedrich Merz rechnet mit einem harten Brexit. „Nun wird es trotz aller Bemühungen um ein Austrittsabkommen mit den Briten wohl doch zu einem Brexit ohne Vertrag kommen“, schreibt Merz in einem Beitrag für die „Welt am Sonntag“. Ein solcher Vorgang werde langfristige Folgen für den Zusammenhalt in der Europäischen Union haben, „die wir heute nur erahnen können“, so …

Jetzt lesen »

Bundesregierung erwartet ungeordneten Brexit

Die Bundesregierung stellt sich darauf ein, dass Großbritannien die Europäische Union (EU) ohne Vertrag verlässt. Es gebe eine „hohe Wahrscheinlichkeit“ für einen ungeordneten Brexit am 31. Oktober, heißt es in einem internen Papier des Bundesfinanzministeriums, über welches das „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe) berichtet. Da der neue britische Premierminister Boris Johnson auf einem Ausstiegsvertrag ohne den sogenannten „Backstop“ bestehe, müssten die EU-Mitgliedsstaaten das …

Jetzt lesen »

Geschrumpftes BIP: Bundesbankpräsident spricht von „Flaute“

Der Präsident der Deutschen Bundesbank, Jens Weidmann, spricht angesichts des geschrumpften Bruttoinlandsprodukts (BIP) von einer „Flaute“, die die deutsche Wirtschaft gerade erlebt. „Dabei läuft die Binnenwirtschaft noch gut, die Schwäche konzentriert sich bislang auf die Industrie und den Export. Wichtige Gründe sind die internationalen Handelskonflikte und der Brexit“, sagte Weidmann der „Bild-Zeitung“. Das BIP schrumpfte im zweiten Quartal um 0,1 …

Jetzt lesen »

Grünen-Chef verlangt Konjunkturprogramm

Grünen-Chef Robert Habeck hat ein milliardenschweres Konjunkturprogramm gefordert, um einem drohenden Wirtschaftsabschwung entgegenzuwirken. „Unserer Volkswirtschaft droht nicht nur eine konjunkturelle Delle, sondern eine tiefgreifende Strukturkrise, die wir umfassend angehen müssen“, sagte Habeck dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben). „Wir sichern unseren Wohlstand nur, wenn wir die Wirtschaft grundlegend für das 21. Jahrhundert umbauen. Wir müssen in Zukunftstechnologien, Bildung und Klimaschutz investieren.“ Künftige …

Jetzt lesen »

Die 20 wertvollsten Unternehmen der Welt

Die Marktkapitalisation der 100 größten Aktiengesellschaften der Welt ist innerhalb eines Jahres um 1,04 Billionen US-Dollar (5 Prozent) auf insgesamt 21 Billionen US-Dollar gestiegen. So lautet eines der Kernergebnisse des „Global Top 100“-Ranking, das die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) veröffentlicht hat. Das Ranking analysiert die 100 weltweit führenden Unternehmen nach Marktkapitalisierung. Die Analyse umfasst den Zeitraum vom 31. März …

Jetzt lesen »

Koalitionspolitiker drängen auf Maßnahmen zur Konjunkturstützung

Führende Koalitionspolitiker haben Präventivmaßnahmen der Bundesregierung gegen den erwarteten Konjunktureinbruch gefordert. „Der Staat muss auf den drohenden Konjunkturabschwung reagieren“, sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagausgaben). Man sollte notwendige Investitionen in Wohnungsbau, Klimaschutz und Digitalisierung vorziehen und deutlich beschleunigen. „Das würde wie ein Konjunkturpaket wirken.“ Gerade im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs könne viel Zeit gespart werden. Davon …

Jetzt lesen »

Gesamtmetall fordert Option für Krisenregelung von 2008

Gesamtmetall-Hauptgeschäftsführer Oliver Zander fordert eine Ausweitung der Kurzarbeitsregelungen für den Fall einer großen Wirtschaftskrise. „Kein Mensch weiß heute, was passiert, wenn die Produktion auch hier in Deutschland – zum Beispiel nach einem harten Brexit – massiv stocken würde. Wir sollten darauf vorbereitet sein“, sagte Zander dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben). „Es ist Zeit für eine Verordnungsermächtigung, die es erlaubt, die Regelungen …

Jetzt lesen »

Grüne und FDP kritisieren Maas` Amtsführung

Führende Außenpolitiker von FDP und Grünen werfen Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) vor, seiner Aufgabe nicht gewachsen zu sein. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe. Maas sei „immer noch auf der Suche nach seiner Rolle für dieses Amt“, kritisiert der grüne Außenpolitiker Jürgen Trittin. „Unter ihm ist die Außen- zur Aussitzpolitik geworden.“ FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff wirft Maas vor, …

Jetzt lesen »

Metall- und Elektroindustrie rutscht in Rezession

Die Metall- und Elektroindustrie in Deutschland ist im zweiten Quartal des laufenden Jahres in die Rezession abgerutscht. Das geht aus aktuellen Zahlen des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall hervor, über welche die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Freitagausgaben berichten. Nach einem Rückgang der Produktion um 1,6 Prozent im ersten Quartal gegenüber dem vierten Quartal 2018 verbuchte die Branche im zweiten Quartal 2019 …

Jetzt lesen »

Umfrage: Mehrheit vertraut Großbritannien nicht als Partnerland

Die Mehrheit der Bundesbürger hält Großbritannien für einen Partner, dem Deutschland nicht vertrauen kann. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der ARD-Tagesthemen, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Demnach gaben 59 Prozent der Befragten an, Deutschland könne Großbritannien nicht vertrauen. 37 Prozent der Befragten halten Großbritannien dagegen für einen vertrauensvollen Partner für Deutschland. Das sind im Vergleich …

Jetzt lesen »