Start > News zu Britisches Pfund

News zu Britisches Pfund

US-Börsen legen deutlich zu – Britisches Pfund bricht ein

Die US-Börsen haben am Montag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 24.776,59 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,31 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.780 Punkten im Plus gewesen (+0,85 Prozent), die Technologiebörse …

Jetzt lesen »

DVAG-Chefökonom: Brexit drückt Zinsniveau in Deutschland weiter

Angesichts der Verunsicherung der Finanzmärkte seit dem Brexit-Referendum hat der Chefvolkswirt der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), Ralf-Joachim Götz, vor einem noch tiefer sinkenden Zinsniveau gewarnt. Im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag) sagte Götz, viele Anleger sähen Deutschland als sicheren Hafen für ihr Geld. „Das drückt auf das Zinsniveau und …

Jetzt lesen »

Schotten sagen "No" zur Unabhängigkeit

dts_image_7920_nidfreheoc_2171_445_334

Edinburgh – Beim Referendum um die Unabhängigkeit Schottlands hat am Donnerstag eine Mehrheit der Wähler mit „No“ und damit für einen Verbleib im Vereinigten Königreich gestimmt. Nachdem 26 von 32 Verwaltungsbezirken ausgezählt waren, sahen Hochrechnungen am frühen Morgen das „No“-Lager bei 53 bis 55 Prozent. Die Analysten der BBC und …

Jetzt lesen »

Mindestlöhne: in Westeuropa zwischen 8,65 und knapp 11 Euro

Berlin – Von nunmehr 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union verfügen 21 über einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn. Drei von ihnen – die Niederlande, Rumänien und der EU-Neuling Kroatien – haben die Lohnuntergrenze in den vergangenen Wochen angehoben. Die jeweils aktuellen Daten für Mindestlöhne in Europa und darüber hinaus liefert die neue …

Jetzt lesen »

Studie: 14 EU-Länder erhöhen Mindestlöhne, doch Austeritätskurs bremst Entwicklung

Loehne

Berlin – Von 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union verfügen 20 über einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn. Die Mehrheit unter ihnen hat ihre Lohnuntergrenze zum Jahresbeginn angehoben. Doch Massenarbeitslosigkeit in den Euro-Krisenstaaten sowie der strikte Sparkurs, den die nationalen Regierungen auch auf Drängen von EU-Kommission und IWF verfolgen, bremsen die Anpassung der …

Jetzt lesen »