Start > News zu BSI

News zu BSI

BSI-Gruppe, auch bekannt als British Standards Institution (oder BSI), ist ein multinationales Unternehmen.

Kelber kritisiert Speicherung von Bodycam-Aufnahmen bei Amazon

Die Bundespolizei gerät wegen der Speicherung von Bodycam-Aufnahmen auf Servern des US-Anbieters Amazon zunehmend unter Druck. Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber forderte in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, sofort zu einem deutschen Cloud-Anbieter zu wechseln und die sensiblen Aufnahmen der Körperkameras dort zu speichern. „Wir haben bereits 2018 der Bundespolizei und dem …

Jetzt lesen »

Oppermann gegen Ausschluss von Huawei vom 5G-Netzausbau

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) hat sich gegen einen generellen Ausschluss des chinesischen Netzwerkkonzerns Huawei vom 5G-Netzausbau in Deutschland ausgesprochen. „Huawei ist eigentlich ein Unternehmen, das professionell und zuverlässig liefert“, sagte Oppermann am Dienstag im ARD-Morgenmagazin. Es liefere gute Technologie zu günstigen Preisen und gewinne in vielen Wettbewerben. „Es hat schon …

Jetzt lesen »

Bundespolizei speichert Bodycam-Aufnahmen auf Amazon-Servern

Die Bundespolizei speichert Einsatz-Aufnahmen von Körperkameras (Bodycams) auf Servern des Internet-Giganten Amazon – und löst damit heftige Kritik aus. Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet, wird für die Speicherung von Daten, die die Bundespolizei mit den Körperkameras erhebt, eine Cloud-Lösung von Amazon Web Services genutzt. Das schreibt das Bundesinnenministerium in …

Jetzt lesen »

BSI-Warnung vor Tablet-Modell womöglich strafrechtlich relevant

Die Warnung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor einem Tablet- und zwei Smartphone-Modellen, die mit Schadsoftware ausgeliefert worden sind oder davon befallen werden könnten, ist womöglich strafrechtlich relevant. „Wir haben Ende voriger Woche über das Cyber-Abwehrzentrum das Bundeskriminalamt informiert“, sagte ein Sprecher den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ …

Jetzt lesen »

Grüne fordern nach BSI-Warnung vor Schadsoftware Konsequenzen

Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz hat angesichts der jüngsten Warnung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor IT-Geräten mit Schadsoftware Konsequenzen gefordert. „Nicht zuletzt die Diskussion um die Komponenten von Huawei hat gezeigt, wie groß die Versäumnisse der Bundesregierung in dem Bereich sind“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochsausgaben). …

Jetzt lesen »

Angriffe auf kritische Infrastruktur: Grüne kritisieren Regierung

Mit Blick auf die Zunahme von Hackerangriffen auf kritische Infrastruktur wie etwa auf das deutsche Stromnetz hat Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz die Bundesregierung scharf kritisiert. Seit vielen Jahren diskutiere man über das Großthema IT-Sicherheit, sagte von Notz der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Doch passieren würde wenig bis nichts. „Die Bundesregierung und …

Jetzt lesen »

Koalitionspolitiker wollen Huawei von 5G-Ausbau ausschließen

Außen- und Digitalpolitiker von Union und SPD fordern Maßnahmen, die es ermöglichen, chinesische Netzwerkausrüster wie Huawei de facto vom Aufbau des neuen Mobilfunkstandards 5G auszuschließen. „Produkte von Unternehmen, die verpflichtet sind, Daten an Geheimdienste weiterzugeben, dürfen nicht Teil unserer kritischer Infrastruktur werden“, sagte Nils Schmid, außenpolitischer Sprecher der SPD im …

Jetzt lesen »

Wasser- und Stromversorgung im Visier internationaler Hacker

In Deutschland ist die Gefahr deutlich gestiegen, dass Strom, Wasser oder andere lebenswichtige Versorgung durch Hackerangriffe ausfallen könnte. Die Sicherheitsbehörden verzeichnen Recherchen der „Welt am Sonntag“ zufolge deutlich mehr Cyberangriffe als noch vor einem Jahr. Auch die Angriffsart hat sich geändert: Oft geht es nicht mehr darum, Geld zu erpressen, …

Jetzt lesen »

CSU will Strafmaß für Hacker deutlich erhöhen

Die CSU will als Konsequenz aus dem jüngst bekannt gewordenen Datendiebstahl von mehr als 1.000 Politikern und Prominenten „zeitnah“ gesetzliche Verschärfungen durchsetzen. Der innen- und rechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Ullrich (CSU), knüpft hierbei an einen Gesetzentwurf des Bundesrats an, der seit Frühjahr 2018 dem Bundestag und der Bundesregierung vorliegt: …

Jetzt lesen »