Stichwort zu Buchung

Union lehnt verpflichtende Insolvenzabsicherung für Airlines ab

Die verbraucherpolitische Sprecherin der Unionsfraktion, Elisabeth Winkelmeier-Becker (CDU), ist der Forderung der SPD entgegengetreten, die Insolvenzversicherungspflicht der Reiseveranstalter auf Luftfahrtunternehmen auszuweiten. Das Insolvenzrisiko beruhe auf der Bezahlung bei einer Buchung, sagte die CDU-Politikerin dem „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe). „Den effektiveren Schutz erhalten Fluggäste, wenn sie nicht zur Vorleistung verpflichtet sind, sondern den vollen Flugpreis erst kurz vor Flugantritt zahlen müssen.“ Verbesserungsbedarf sieht …

Jetzt lesen »

Verbraucherschützer unterstützen SPD-Vorstoß zu Fluggastrechten

Nach Ansicht des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) gehen die Vorschläge der SPD für eine Stärkung der Fluggastrechte in die richtige Richtung. „Die Absicherung der Verbraucher vor Airline-Insolvenzen ist dringend nötig“, sagte die Leiterin des Teams Mobilität und Reisen beim VZBV, Marion Jungbluth, dem „Handelsblatt“. Da eine europäische Regelung nicht ganz einfach sei, müsse in der Bundesregierung „schnell entschieden werden, wie die …

Jetzt lesen »

SPD will Fluggastrechte massiv ausweiten

In der SPD-Bundestagsfraktion gibt es Bestrebungen, die Stellung von Flugpassagieren gegenüber den Fluggesellschaften massiv zu stärken. „Weil Fluggäste endlich schneller und leichter bei Flugverspätungen, Flugausfällen und Airline-Insolvenzen ihre Entschädigungszahlungen erhalten müssen, wollen wir einen Maßnahmenkatalog zum besseren Schutz von Fluggastrechten umsetzen“, sagte der rechts- und verbraucherpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Fechner, dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Die Maßnahmen, darunter deutliche Verbesserungen für …

Jetzt lesen »

Gericht: „StreamOn“-Tarife verstoßen gegen Netzneutralität

Die Deutsche Telekom darf die von ihr angebotenen „StreamOn“-Tarife in der bisherigen Form vorläufig nicht mehr anbieten. Das entschied das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen in Münster in einem Eilverfahren und bestätigte damit die erstinstanzliche Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln. Die Bundesnetzagentur hatte zuvor festgestellt, dass „StreamOn“ gegen den europarechtlich verankerten Grundsatz der Netzneutralität sowie gegen europäische Roaming-Regelungen verstößt. Die Telekom …

Jetzt lesen »

EuGH stärkt Passagierrechte bei Flugverspätungen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die Rechte von Flugpassagieren bei Verspätungen gestärkt. Komme es bei einer Flugverbindung von einem EU-Staat in einen Drittstaat mit Umsteigen in einem anderen Drittstaat zu einer großen Verspätung, hätten die Kunden Ansprüche auf Entschädigung, urteilte der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Donnerstag. Dies gelte auch dann, wenn es nur auf der Teilstrecke außerhalb der EU zur …

Jetzt lesen »

BGH: Banken dürfen Entgelte fürs Geldabheben am Schalter erheben

Banken dürfen Entgelte für das Abheben und Einzahlen am Schalter grundsätzlich erheben. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Dienstag. Banken dürften seit dem Inkrafttreten des auf EU-Richtlinienrecht beruhenden Zahlungsdiensterechts im Jahr 2009 „in ihren Preis- und Leistungsverzeichnissen dem Grunde nach Entgelte für Bareinzahlungen und Barauszahlungen auf oder von einem Girokonto am Bankschalter vorsehen“, hieß es zur Begründung. Dies …

Jetzt lesen »

Preise von Billigfliegern weiter gesunken

Die Preise von Low-Cost-Anbietern für Flüge ab Deutschland sind im Frühjahr 2019 im Vorjahresvergleich gesunken. Lagen die Preise für 2018 zwischen 53 und 117 Euro, liegt die Spanne 2019 bei 50 bis 106 Euro, berichtet der „Spiegel“. Dies zeige eine Analyse des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Für den untersuchten Stichtag 12. März 2019 kostete ein Eurowings-Ticket pro …

Jetzt lesen »

Chaos am Himmel: Flugverspätungen gehören zum Alltag

Im vergangenen Jahr haben Verspätungen den Alltag an den Flughäfen bestimmt. Zuletzt standen die Flugreisende, die im Sommer 2018 über den Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt verreisten, dem größten Risiko gegenüber, Opfer des europaweiten Flugchaos zu werden. In der Zeit zwischen dem 01.Januar und dem 31. August starteten von 150.610 Flügen 49.910 mit einer mehr als 15-minütigen Verspätung und 3230 Flüge fielen …

Jetzt lesen »

Wirecard: Kursschwankungen ohne Einfluss aufs operative Geschäft

Der Zahlungsdienstleister Wirecard spürt in seinem Geschäft nach eigenen Angaben derzeit keine Auswirkungen der jüngst heftigen Kursschwankungen der Aktie. „Es läuft weiterhin sehr stark“, sagte Vorstandsvorsitzender Markus Braun der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Freitagsausgabe). Er sei sich sicher, dass der Aktienkurs dies bald widerspiegeln werde. Der Wirecard-Chef rechnet mit einer Kurserholung, sobald die Vorwürfe rund um die fehlerhafte Buchung von Umsätzen …

Jetzt lesen »

Verbraucherschützer besorgt über Krise bei Germania

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) zeigt sich besorgt über die Krise bei der Fluggesellschaft Germania. „Die Buchung des Urlaubsflugs wird immer mehr zum Roulette-Spiel für Verbraucher“, sagte die Leiterin des Teams Mobilität und Reisen beim VZBV, Marion Jungbluth, dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). Besonders bitter werde es, „wenn die Airline Pleite geht, denn ohne Insolvenzversicherung bleibt der Verbraucher auf dem Schaden sitzen“. Jungbluth …

Jetzt lesen »