Start > News zu BVMW (Seite 4)

News zu BVMW

Breitbandausbau: NRW muss Tempo machen

Die nordrhein-westfälische Landesregierung konkretisiert ihre Strategie zum Ausbau der Breitband-Infrastruktur: Wie NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) am Freitag erläuterte, soll ein Investitionsvolumen von 500 Millionen Euro bis 2018 bereitgestellt werden, um die Dateninfrastruktur des Landes auf Vordermann zu bringen. Ziel sei es, eine Datengeschwindigkeit von 50 Mbit/s zum Standard für Haushalte …

Jetzt lesen »

Umfrage: 35% der Mittelständler sagen „Wir schaffen das“

Kreuzschraubenzieher

Der deutsche Mittelstand hat einer BVMW-Umfrage unter 3.000 Mitgliedsunternehmen zufolge erhebliche Zweifel am Kurs der Bundesregierung in der Flüchtlingspolitik. Gerade einmal ein gutes Drittel (35 Prozent) der Firmenchefs teilt das Kanzlerinnen-Credo "Wir schaffen das", was auf ein erhebliches Kommunikationsdefizit zwischen Kanzleramt und der Basisarbeit vor Ort schließen lässt. Die Berliner …

Jetzt lesen »

Arbeitsmarkt: Nur wenige Flüchtlinge vermittelbar

Kreuzschraubenzieher

Der Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland bietet aktuell keinen wesentlichen Beitrag zur Lösung des Fachkräftemangels. Diese Aussage ergibt sich aus einer repräsentativen Befragung des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), an der über 3.000 Mitgliedsunternehmen in dieser Woche teilnahmen. Mehr als 78 Prozent aller befragten Inhaber und Geschäftsführer kleiner und mittlerer Betriebe …

Jetzt lesen »

Mittelstand fordert Stärkung der Kommunen in NRW

Die stabile Konjunktur beschert dem Fiskus ein Allzeithoch. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, erzielten Bund, Länder, Gemeinden sowie Sozialversicherungen im ersten Halbjahr des laufenden Jahres ein Plus von 21,1 Milliarden Euro. Auch das nordrhein-westfälische Steueraufkommen wuchs zuletzt deutlich: Allein im Juli im Vorjahresvergleich um über 30 Prozent. Der Mittelstand in …

Jetzt lesen »

FDP: Neues Griechenland-Paket ist rechtswidrig

Die FDP hat das dritte Griechenland-Paket scharf kritisiert und als rechtswidrig bezeichnet. "Der Bundestag hat eine politisch und wirtschaftlich falsche Entscheidung getroffen, die zudem gegen deutsches und europäisches Recht verstößt", erklärte der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff, am Mittwoch nach der Verabschiedung des bis zu 86 Milliarden Euro …

Jetzt lesen »

Mittelständler wollen mehr Geld für Stromspeicher

dts_image_4212_gskpnkbtcd_2172_445_334

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat eine stärkere Unterstützung für Stromspeicher gefordert. "Die breit angelegte Forschungsförderung für Speicher muss weiter ausgebaut werden", sagte BVMW-Chef Mario Ohoven dem "Handelsblatt". Zudem plädierte die Mittelstandsvereinigung dafür, die Verteilnetze stärker auszubauen.So könnte man Übertragungsleitungen "überflüssig machen". Gegen die geplanten neuen Hochspannungsleitungen, die Strom über …

Jetzt lesen »

BVMW: Zinswende setzt NRW unter Zugzwang

Angesichts steigender Renditen bei Staatsanleihen warnt NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) vor einem wachsenden Haushaltsdefizit in Nordrhein-Westfalen. Die Landesregierung müsse zügig Schritte zur Haushaltskonsolidierung einleiten und im Bund-Länder-Finanzausgleich für größere Spielräume kämpfen: „Wir erleben gerade einen kleinen Crash bei den Staatsanleihen. Das wird die Refinanzierung bei neu …

Jetzt lesen »

Verband: Mittelstand hat bei "Industrie 4.0" Nachholbedarf

Berlin - Der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, blickt mit Sorge auf die Haltung vieler Mittelständler zur Digitalisierung der Wirtschaft. "Beim Thema Industrie 4.0 hat der deutsche Mittelstand noch sehr großen Nachholbedarf. Wenn selbst in der innovativen und exportstarken Elektroindustrie rund 40 Prozent der Unternehmen meinen, Digitalisierung …

Jetzt lesen »

Mittelständler warnen vor "erheblichen Risiken" beim Fracking

Berlin - Der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, sieht im Gas-Fracking in Deutschland mehr Nachteile als Vorteile und hat vor "erheblichen Risiken" gewarnt. "Vermutete Vorkommen von Schiefergas beflügeln auch in Deutschland die Träume von einer Energierevolution. Fracking ist aber kein Allheilmittel", sagte Ohoven dem "Handelsblatt" (Online-Ausgabe)."Die Kosten …

Jetzt lesen »

Mittelstand will Nachbesserungen bei "Bürokratie-Bremse"

Berlin - Der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, hat die Pläne der Bundesregierung für eine sogenannte Bürokratie-Bremse grundsätzlich begrüßt, zugleich aber Nachbesserungen gefordert. "Die Bürokratie-Bremse ist ein Schritt in die richtige Richtung, sie reicht jedoch in dieser Form nicht aus", erklärte Ohoven am Dienstag. "Das Prinzip `One …

Jetzt lesen »

NRW-Wirtschaft erwartet zeitgemäßes Zuwanderungskonzept

Die aktuelle Diskussion um ein neues Zuwanderungsrecht macht die große Herausforderung deutlich, vor der die Wirtschaft angesichts der Alterung der deutschen Gesellschaft steht. Gerade der Mittelstand in ländlichen Räumen werde vom Arbeitskräfteschwund schon heute hart getroffen, so NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW): „Die Politik darf nicht darauf …

Jetzt lesen »