News zu Carsten Spohr

Carston Spohr is a businessperson.

Lufthansa-Großaktionär: Sanierung wird fünf bis sechs Jahre dauern

Lufthansa-Großaktionär Heinz Hermann Thiele erwartet, dass die Sanierung der Airline länger als geplant dauern wird. „Die Sanierung wird nach meiner Einschätzung fünf bis sechs Jahre dauern. Das wird für alle Beteiligten ein schmerzhafter Weg – wie schmerzhaft, das kann heute keiner sagen“, sagte Thiele der „Bild am Sonntag“. Er traue …

Jetzt lesen »

Lufthansa will auf freiwillige Arbeitszeitreduzierung setzen

Lufthansa-Chef Carsten Spohr will Entlassungen von Mitarbeitern bei der Fluggesellschaft vermeiden und dafür auf freiwillige Arbeitszeitreduzierung setzen. „Jeder Job, der wegfällt, ist einer zu viel. Deshalb appelliere ich an die Solidarität“, sagte Spohr der „Bild“. Eine Idee sei, dass nicht ein Fünftel der Mitarbeiter gehen müsse, sondern dass zum Beispiel …

Jetzt lesen »

DAX lässt nach – Lufthansa hebt wieder ab

Zum Wochenstart hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.819,59 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,22 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss entgegen dem Trend die Wertpapiere der Deutschen Lufthansa mit Kursgewinnen von über acht Prozent …

Jetzt lesen »

DAX am Mittag im Minus – Lufthansa-Aktie legt kräftig zu

Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.790 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,4 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere der Deutschen Lufthansa entgegen dem Trend kräftig im Plus. Konzernchef Carsten …

Jetzt lesen »

Lufthansa: Keine Hilfe von Weise und Platzeck bei Sparprogramm

Lufthansa-Chef Carsten Spohr will bald Vorschläge zur Senkung der Personalkosten im Konzern präsentieren. Er verzichtet dabei auf die Unterstützung von zwei anerkannten Experten, die bei der Suche nach einem Kompromiss mit den Gewerkschaften helfen wollten: den ehemaligen Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, und Brandenburgs Ex-Ministerpräsidenten Matthias Platzeck (SPD), …

Jetzt lesen »

Ryanair-Chef lobt Verhandlungsführung von Lufthansa-Chef

Ryanair-Chef Michael O’Leary hat die Verhandlungsführung von Lufthansa-Chef Carsten Spohr in den vergangenen Wochen gelobt. „Wenn du es schaffst, von Frau Merkel neun Milliarden Euro zu bekommen, bist du ein Genie“, sagte O’Leary der Wochenzeitung „Die Zeit“. Grundsätzlich kritisierte er das verhandelte Rettungspaket zwischen Lufthansa und der Bundesregierung scharf: „Die …

Jetzt lesen »

Bund darf eigene Lufthansa-Aufsichtsräte nicht selbst benennen

Das Vorschlagsrecht für die Besetzung der beiden Aufsichtsratsmandate, die der Bund im Zuge der Lufthansa-Rettung übernehmen soll, wird nicht beim Staat, sondern beim Unternehmen liegen. Das geht aus einer internen Aufstellung der Rettungsmaßnahmen aus dem Bundesfinanzministerium hervor, über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Freitagausgaben berichten. „Die Bundesregierung …

Jetzt lesen »

Gewerkschaft UFO will Beschäftigungssicherung bei Lufthansa

Bei der bevorstehenden Einigung über ein milliardenschweres Rettungspaket für die Lufthansa kritisiert die Flugbegleitergewerkschaft UFO fehlende Vorgaben zur Beschäftigungssicherung. „Es zeichnet sich ab, dass die Bundesregierung der Lufthansa keinerlei Vorgaben für Mitarbeiter- und Kündigungsschutz macht“, sagte UFO-Vertreter Nicoley Baublies den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). Die Lage sei dramatisch für die …

Jetzt lesen »

Vereinigung Cockpit fordert Arbeitsplatzgarantie bei Lufthansa

Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) fordert, dass bei der Lufthansa die Arbeitsplätze sämtlicher Flugzeugführer erhalten bleiben. „Unser Ziel ist, dass alle Piloten an Bord bleiben“, sagte VC-Präsident Markus Wahl dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben). Um trotz des Einbruchs im Luftfahrtgeschäft Kündigungen bei den Piloten zu vermeiden, seien unter anderem Teilzeit-Lösungen denkbar. …

Jetzt lesen »

Aktionärsschützer warnen vor Wucherzins bei Lufthansa-Rettung

Aktionärsschützer üben deutliche Kritik an den Bedingungen für mögliche Milliardenhilfen des Staates für die in der Coronakrise in Not geratene Lufthansa. „Die Lufthansa ist unverschuldet in diese Krise geraten. Die Forderung von acht oder neun Prozent Zinsen für die stille Beteiligung des Staates erinnert mich an Wucher“, sagte Marc Tüngler, …

Jetzt lesen »

Gewerkschaft UFO: Bund muss nicht in Lufthansa-Aufsichtsrat

Aus Sicht der Gewerkschaft „Unabhängige Flugbegleiter Organisation“ (UFO) muss der Bund, selbst wenn er Milliardenbeträge zur Rettung der Lufthansa investiert, nicht zwangsläufig auch Einflussmöglichkeiten bekommen. „Der Staat muss nicht im Aufsichtsrat vertreten sein“, sagte UFO-Vertreter Nicoley Baublies der „Welt am Sonntag“. Bedingungen für die Staatskredite ließen sich auch vertraglich regeln. …

Jetzt lesen »