Chemie

Innerhalb der Bundesrepublik zeigt sich die Chemie- und Pharmaindustrie als drittgrößter Zweig der deutschen Wirtschaft. 2012 erreichte der Gesamtumsatz über 186 Milliarden Euro, ein Umsatz der in Europa führend ist. Weltweit liegt die deutsche chemische und pharmazeutische Branche auf dem vierten Rang, obwohl die Krise 2010 ihre Spuren hinterließ. Doch schon 2013 konnte der Umsatz die 190 Milliarden Grenze übersteigen. 2014 zeichnete sich neuerlich ein langsames Wachstum ab, das, so die Prognosen, sich auch im Jahr 2015 fortsetzen wird. Im Exportgeschäft ist die deutsche Chemie- und Pharmaindustrie bereits jetzt mit einem Marktanteil von mehr als 11 Prozent weltweit führend.

Erfindungen made in Germany

Doch noch ein Weltrang ist der deutschen Chemie- und Pharmaindustrie sicher. Gemessen an den Patentanmeldungen liegt die Branche weltweit auf dem dritten Rang. Der Forschung kam in den Betrieben der Branche schon immer große Bedeutung zu. Die Zahl der Erfindungen und Patente spricht für sich. Bei vielen Produkten, die heute für den Verbraucher selbstverständlich sind, gekauft und verwendet werden, handelt es sich um Forschungsergebnisse aus der deutschen Chemie- und Pharmabranche. So ist etwa Styropor eine Erfindung aus dem Hause BASF, dem größten chemisch-pharmazeutischen Konzern in Deutschland. Der große Schritt gelang bereits 1951. Aber auch der Superabsorber zum Aufnehmen von Flüssigkeit in den Windeln ist ein geistiges Kind des Konzerns. Doch nicht nur BASF zeigt sich innovativ. Bayer mit den drei Teilkonzernen Health Care, CropScience und MaterialScience beeindruckt ebenfalls mit einer langen Liste von Entwicklungen, die vom Markt nicht mehr wegzudenken sind, Medikamente für die verschiedensten Gesundheitsbereiche ebenso wie Kunststoffe, Beschichtungen und Lacke. Aber auch Pflanzenschutzmittel sind das Ergebnis jahrzehntelanger intensiver Forschungsarbeit. Zwei Konzerne dienen zur Beispielfindung, doch sind es über 1.900 chemische Betriebe, die über 30.000 verschiedene Stoffe und Produkte herstellen.

Die zehn umsatzstärksten Konzerne

BASF und Bayer führen die deutsche Rankingliste der Chemieindustrie an. Fresenius, im Medizintechnik- und Gesundheitsbereich tätig, folgt auf Platz Drei. Der Konzern ist europäischer Marktführer in der Infusions- und Ernährungstherapie. Auf Platz wird Linde gereiht, Kerngeschäft sind Gase und Prozessanlagen. Henkel schließt im Ranking als Hersteller von Wasch- und Reinigungsmittel, Körper- und Schönheitsprodukten sowie Klebstoffen an. Boehringer Ingelheim mit der Entwicklung von Humanpharmapräparaten belegt Platz Sechs und Evonik Industries mit einem Umsatz von mehr als 12 Milliarden Euro im Jahr 2013 Platz Sieben. Merck, Lanxess und Beiersdorf schließen die Liste der zehn größten deutschen Chemieunternehmen ab. Die deutsche chemische Industrie besitzt Weltklasse und zeigt sich leistungsstark in der Wirtschaft wie in der Forschung, und das seit vielen Jahrzehnten.

Europa

EU-Parlament geht gegen Tschechiens Premierminister vor

Das Europaparlament geht auf Konfrontationskurs zu Tschechiens Premierminister Andrej Babiš. Das Parlament „verurteilt, dass der tschechische Premierminister bei der Umsetzung…

Weiterlesen »
Newsclip

Verhaltener Ausblick aus dem Hause Bayer – Monsanto belastet

Auf den Chemie- und Pharmakonzern Bayer könnte eine milliardenschwere Belastung zukommen. Davon gehen Analysten aus. Entsprechend dünn sieht der Jahresausblick…

Weiterlesen »
Kulinarik

Der Rinderbrühe-Fauxpas

Susanna ist stolz darauf, dass in ihrer „Glaadter Hütte“ keine Convenience-Produkte zum Einsatz kommen. Jan schmeckt in seiner Suppe aber…

Weiterlesen »
Newsclip

„Millennials for Animals!“ Wiener Schüler machen sich für Tierschutz stark

SchülerInnen der Wiener Berufsschule für Chemie, Grafik und gestaltende Berufe (CGG) zeigen mit ihrem Abschlussprojekt ein Herz für Tiere und…

Weiterlesen »
Newsclip

Aktie im Fokus: Wacker Chemie erholt sich nach Zahlen

Erwartung und Tatsache liegen manchmal weit auseinander. Davon profitiert der Spezialchemie-Konzern Wacker Chemie. Der liegt mit seinen aktuellen Zahlen über…

Weiterlesen »
Europa

EU-Kommission will Konsum und Erzeugung von Lebensmitteln verändern

Weniger Chemie auf dem Acker, weniger weggeworfene Lebensmittel, bessere Verbraucherinformationen, gesunde Ernährung: Die EU-Kommission will im Zuge ihres Klimaschutz-Programms die…

Weiterlesen »
Gesundheit

Ohne Chemie: So einfach entfernen Sie Urinstein aus der Toilette

Urinstein in der Toilette ist nicht nur hässlich, sondern auch ein Nährboden für Bakterien und Keime. Zum Glück lassen sich…

Weiterlesen »
Finanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse

DAX vor Weihnachten schwach – Bayer legt gegen den Trend stark zu

Am Montag vor Weihnachten hat sich der DAX schwach gezeigt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.300,98 Punkten berechnet, ein…

Weiterlesen »
Deutschland

KfW blickt verhalten auf 2020

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) blickt verhalten auf 2020. „Die Konjunktur kommt nicht Recht in Fahrt“, hieß es in einer…

Weiterlesen »
Entrepreneur - Geld verdienen, Selbstständige, Unternehmer, Blogger

Nur jede zehnte deutsche GmbH wird von einer Frau geführt

Der durchschnittliche Geschäftsführer einer GmbH in Deutschland ist männlich, 52 Jahre alt und verdient 174.000 Euro pro Jahr. Das ist…

Weiterlesen »
China

BASF-Chef: Konzern prüft Situation in Region Xinjiang

Der Chemiekonzern BASF produziert in der autonomen Region Xinjiang im Nordwesten Chinas, wo die Regierung der Volksrepublik Medienberichten zufolge mehr…

Weiterlesen »
Back to top button
Close