Start > News zu Christian Wulff

News zu Christian Wulff

Christian Wilhelm Walter Wulff ist ein deutscher Politiker. Er war vom 30. Juni 2010 bis zu seinem Rücktritt am 17. Februar 2012 der zehnte Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Zuvor war Wulff von 2003 bis 2010 Ministerpräsident des Landes Niedersachsen.

Ukraines neuer Präsident löst Parlament auf

Ukraines neuer Praesident loest Parlament auf 310x205 - Ukraines neuer Präsident löst Parlament auf

Wolodymyr Selenskyj hat am Montag das Präsidentenamt der Ukraine übernommen und in einer ersten Amtshandlung die Auflösung des ukrainischen Parlaments angekündigt. In einer feierlichen Sitzung des Parlaments legte er am Vormittag den Amtseid ab. Knapp einen Monat nach der Stichwahl um das Präsidentenamt tritt Selenskyj damit offiziell die Nachfolge von …

Jetzt lesen »

Wulff: Neuer japanischer Kaiser Naruhito ist Deutschland-Fan

Wulff Neuer japanischer Kaiser Naruhito ist Deutschland Fan 310x205 - Wulff: Neuer japanischer Kaiser Naruhito ist Deutschland-Fan

Der neue japanische Kaiser ist nach den Worten von Bundespräsident Christian Wulff ein großer Deutschland-Fan. "Für Deutschland räumt Naruhito immer Zeit ein", sagte Wulff der "Welt" (Montagsausgabe). Wulff hat sowohl Naruhito als auch dessen Vater Akihito mehrmals getroffen. "Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft beobachtet der Thronfolger seit der Weltmeisterschaft 2002 in Japan …

Jetzt lesen »

Spahn sieht Sprachbeherrschung als nicht ausreichend für Integration

Spahn sieht Sprachbeherrschung als nicht ausreichend fuer Integration 310x205 - Spahn sieht Sprachbeherrschung als nicht ausreichend für Integration

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bezweifelt, dass das Beherrschen der deutschen Sprache, ein Arbeitsplatz und das Bekenntnis zum Grundgesetz allein ausreichen, um sich in Deutschland zu integrieren. "Verfassungspatriotismus alleine reicht aber auch nicht", sagte Spahn der "Welt am Sonntag". Es gebe auch diejenigen, die "in dritter Generation in Deutschland leben, super …

Jetzt lesen »

Umfrage: Drei Viertel der Deutschen vertrauen dem Bundespräsidenten

Umfrage Drei Viertel der Deutschen vertrauen dem Bundespraesidenten 310x205 - Umfrage: Drei Viertel der Deutschen vertrauen dem Bundespräsidenten

Der Bundespräsident genießt das größte Vertrauen unter den politischen Institutionen in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag der Mediengruppe RTL. Im sogenannten "RTL/n-tv-Trendbarometer" gaben 73 Prozent der Befragten an, dass sie großes oder sogar sehr großes Vertrauen zum Amt des Staatsoberhaupts haben. Das ist zwar, …

Jetzt lesen »

Umfrage: Mehrheit zufrieden mit Steinmeiers Arbeit

Umfrage Mehrheit zufrieden mit Steinmeiers Arbeit 310x205 - Umfrage: Mehrheit zufrieden mit Steinmeiers Arbeit

Zwei Drittel der Deutschen (68 Prozent) sind mit der Arbeit von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zufrieden. Im sogenannten "Trendbarometer", welches vom Meinungsforschungsinstitut Forsa für RTL und n-tv ermittelt wird, gaben 20 Prozent der Befragten an, dass sie weniger zufrieden mit Steinmeiers Arbeit seien. Besonderen Anklang für seine Amtsausübung findet der Bundespräsident …

Jetzt lesen »

Beckstein kritisiert Streit zwischen Seehofer und Merkel

beckstein kritisiert streit zwischen seehofer und merkel 310x205 - Beckstein kritisiert Streit zwischen Seehofer und Merkel

Der frühere bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) hat den Streit zwischen dem neuen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) über die Rolle des Islams in Deutschland kritisiert. "Normalerweise greift man sich innerhalb einer Regierung nicht so öffentlich an, wie das Frau Merkel und Herr Seehofer getan haben", …

Jetzt lesen »

Ahmad Mansour kritisiert Merkels Islam-Verständnis

ahmad mansour kritisiert merkels islam verstaendnis 310x205 - Ahmad Mansour kritisiert Merkels Islam-Verständnis

Islam-Experte Ahmad Mansour hat das Islam-Verständnis von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf kritisiert. Mit Blick auf Bundesinnenminister Horst Seehofers (CSU) Äußerung, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, sagte Mansour der "Welt" (Freitag): "Ich finde es genauso unfair, dass Angela Merkel und Christian Wulff mit ihren Mantras, der Islam gehöre zu …

Jetzt lesen »

Umfrage: Bürger in Islam-Frage weiter gespalten

umfrage buerger in islam frage weiter gespalten 310x205 - Umfrage: Bürger in Islam-Frage weiter gespalten

Bei der Beantwortung der Frage, ob der Islam zu Deutschland gehört, sind die Bürger weiter gespalten. Das geht aus dem sogenannten "Trendbarometer" hervor, welches vom Meinungsforschungsinstitut Forsa für RTL und n-tv ermittelt wird. Demnach sind 47 Prozent der Befragten der Meinung, dass der Islam zu Deutschland gehöre, 46 Prozent sind …

Jetzt lesen »

Ex-Bundespräsident Wulff greift Papst-Kritiker an

ex bundespraesident wulff greift papst kritiker an 310x205 - Ex-Bundespräsident Wulff greift Papst-Kritiker an

Altbundespräsident Christian Wulff hat Papst Franziskus gegen Kritiker verteidigt. Ihr Stil sei "unangemessen", schreibt Wulff in einem Gastbeitrag für die "Zeit"-Beilage "Christ & Welt". Zwar hätten konservative Kirchenvertreter das Recht, Fragen an Papst Franziskus zu stellen, doch ihre "Vorwürfe der Häresie, der Irrlehre und der Gefährdung der Seelen der Christen …

Jetzt lesen »

Bartsch will Bezüge für Ex-Kanzler und Ex-Bundespräsidenten kürzen

bartsch will bezuege fuer ex kanzler und ex bundespraesidenten kuerzen 310x205 - Bartsch will Bezüge für Ex-Kanzler und Ex-Bundespräsidenten kürzen

Der Spitzenkandidat und Fraktionschef der Linkspartei, Dietmar Bartsch will die Ruhebezüge für Altbundespräsidenten und Altbundeskanzler einschränken. "Wir brauchen hier eine gesetzliche Neuregelung in der nächsten Legislaturperiode", sagte er der "taz" (Donnerstagsausgabe). Mit Blick auf die jüngsten Debatten um das "Ruhegehalt", das die Altbundespräsidenten Joachim Gauck und Christian Wulff sowie Altbundeskanzler …

Jetzt lesen »

Ex-Bundespräsident Wulff wirbt für religiöse und kulturelle Vielfalt

ex bundespraesident wulff wirbt fuer religioese und kulturelle vielfalt 310x205 - Ex-Bundespräsident Wulff wirbt für religiöse und kulturelle Vielfalt

Altbundespräsident Christian Wulff wirbt für religiöse und kulturelle Vielfalt in Deutschland und unterstützt deshalb den Vorstoß von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) für eine neue Leitkultur-Debatte. "Je größer die Vielfalt ist, desto wichtiger sind gemeinsame Werte und Regeln", sagte Wulff der "Rhein-Neckar-Zeitung" (Freitagsausgabe). Als Leitkultur sehe er in erster Linie …

Jetzt lesen »