Start > News zu Claudia Kemfert

News zu Claudia Kemfert

Claudia Kemfert ist eine deutsche Wirtschaftswissenschaftlerin. Sie ist Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung und Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance in Berlin. Sie gilt als Wirtschaftsexpertin auf den Gebieten Energieforschung und Klimaschutz und ist gelegentlich auch für Ämter im politischen Umfeld im Gespräch gewesen.

DIW-Studie: Klimapaket benachteiligt Haushalte mit geringem Einkommen

Laut einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) benachteiligt das Klimapaket der Bundesregierung Haushalte mit niedrigem Einkommen. Diese würden durch den geplanten CO2-Preis stärker belastet als Haushalte mit höherem Einkommen, heißt es in der DIW-Studie, über die das ARD-Hauptstadtstudio berichtet. Die Wissenschaftler hätten berechnet, dass auf Haushalte mit …

Jetzt lesen »

Klimaexpertin hält Konzepte für Klimakabinett für nicht ausreichend

Die Umweltberaterin der Bundesregierung, Claudia Kemfert, hält die bisherigen Konzepte von Union und SPD für das Klimakabinett am Freitag für nicht ausreichend. "Insbesondere der Verkehrssektor muss mehr liefern", sagte Kemfert der "Frankfurter Rundschau" (Donnerstagsausgabe). Die vorgelegten Maßnahmen seien gut gemeint, reichten aber nicht aus. "Die Kaufprämie für E-Autos zu erhöhen, …

Jetzt lesen »

DIW erwartet keinen Öl-Engpass in Deutschland

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) erwartet für Deutschland keinen Ölversorgungsengpass durch die Anschläge auf die Raffinerie Abkaik in Saudi-Arabien. "Deutschland bezieht seine Ölimporte vornehmlich aus Russland und Norwegen und nur geringe Anteile aus dem arabischen Raum. Somit ist Deutschland nicht direkt von einem möglichen Ölversorgungsengpass im arabischen Raum betroffen", …

Jetzt lesen »

Breite Unterstützung für möglichen Nobelpreis an Greta Thunberg

Breite Unterstuetzung fuer moeglichen Nobelpreis an Greta Thunberg 310x205 - Breite Unterstützung für möglichen Nobelpreis an Greta Thunberg

Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Deutschland würden die Vergabe des Friedensnobelpreis an die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg begrüßen. "Indem sie die junge Generation für das Thema begeistert hat, hat Greta Thunberg einen großen Beitrag dazu geleistet, dass die Klimapolitik in der westlichen Welt nun schon seit vielen Monaten …

Jetzt lesen »

DIW-Ökonomin plädiert für Klima-Maut

DIW Oekonomin plaediert fuer Klima Maut 310x205 - DIW-Ökonomin plädiert für Klima-Maut

Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) gegen die deutsche Pkw-Maut plädiert das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) für einen neuen Anlauf, der auch den Klimaschutz stärker in den Fokus rückt. "Denn ein Argument aus dem Gerichtsurteil sticht ins Auge: Die Diskriminierung sei nicht durch andere Aspekte wie Umweltschutz gerechtfertigt, …

Jetzt lesen »

Expertin: „Vermurkste Energiewende“ lässt Strompreise steigen

Expertin Vermurkste Energiewende laesst Strompreise steigen 310x205 - Expertin: "Vermurkste Energiewende" lässt Strompreise steigen

Die immer weiter steigenden Strompreise sind nach Auffassung von Energieexpertin Claudia Kemfert auf politische Fehler zurückzuführen. Der Stromkunde zahle "für die vermurkste Energiewende und das Versäumnis, den Kohleausstieg eingeleitet zu haben", sagte Kemfert der "Passauer Neuen Presse" (Dienstagsausgabe). Der Strom sei in erster Linie teuer, weil man die Energiewende nur …

Jetzt lesen »

FDP und Klimaexperten kritisieren Kompromiss der Kohlekommission

FDP und Klimaexperten kritisieren Kompromiss der Kohlekommission 310x205 - FDP und Klimaexperten kritisieren Kompromiss der Kohlekommission

Opposition und Klimaexperten haben den Abschlussbericht der Kohlekommission scharf kritisiert. Das Ergebnis sei ein "planwirtschaftlicher Irrweg", sagte der FDP-Fraktionsvize im Bundestag, Michael Theurer, der "Bild am Sonntag". "Das Klima wird durch diesen nationalen Alleingang nicht gerettet, der deutsche Steuerzahler aber mit Milliarden belastet", so Theurer weiter. Für Klimaforscher Hans Joachim …

Jetzt lesen »

Energieexpertin warnt vor „Abrackprämie“ für Kohlekonzerne

Energieexpertin warnt vor Abrackpraemie fuer Kohlekonzerne 310x205 - Energieexpertin warnt vor "Abrackprämie" für Kohlekonzerne

Die Energieexpertin und Regierungsberaterin Claudia Kemfert hat mit Blick auf die Kohlekommission davor gewarnt, "rückwärtsgewandte Abwrackprämien für Kohlekonzerne" aufzulegen. "Man sollte lieber über zukunftsweisende Investitionen in Energiewende-Unternehmen nachdenken", sagte Kemfert der "Frankfurter Rundschau". Sie plädierte für eine gezielte Förderung innovativer Unternehmen, um diesen den Markteintritt erleichtern. "Verknüpft mit einem entschlossenen …

Jetzt lesen »

DIW-Verkehrsexpertin fordert verpflichtende Hardware-Nachrüstung

In der Debatte um Hardware-Nachrüstungen für Dieselfahrzeuge zur Vermeidung von Fahrverboten, hat sich die Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Claudia Kemfert, für eine gesetzliche Verpflichtung der Autohersteller ausgesprochen. "Um die Dieselproblematik zu lösen und Fahrverbote weitestgehend zu vermeiden, müssen die Autohersteller verpflichtet …

Jetzt lesen »

DIW-Forscher wegen Neuordnung bei Eon und RWE besorgt

diw forscher wegen neuordnung bei eon und rwe besorgt 310x205 - DIW-Forscher wegen Neuordnung bei Eon und RWE besorgt

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) warnt mit Blick auf die geplante Neuordnung bei Eon und RWE vor einem Rückschlag für die Energiewende. Es sei kaum zu erwarten, dass RWE, bei der die erneuerbaren Energien konzentriert werden sollen, die Energiewende voranbringen werde, sagte DIW-Energiewirtschaftsexpertin Claudia Kemfert der "Neuen Osnabrücker Zeitung" …

Jetzt lesen »

DIW: Überhöhte Strompreise nach Eon-RWE-Deal nicht ausgeschlossen

diw ueberhoehte strompreise nach eon rwe deal nicht ausgeschlossen 310x205 - DIW: Überhöhte Strompreise nach Eon-RWE-Deal nicht ausgeschlossen

Die Energieökonomin Claudia Kemfert hält es nicht für ausgeschlossen, dass die Strompreise nach der geplanten Übernahme der RWE-Ökostrom- und Netztochter Innogy durch Eon anziehen. Die Konzentration von potentieller Marktmacht könne in erster Linie durch Eon und den Zukauf der Netze entstehen, sagte die Leiterin der Energieabteilung beim Deutschen Institut für …

Jetzt lesen »