News zu Controlling

Studie: Zwei Drittel des „Tankrabatts“ versickern bei Öl-Konzernen

Die befristete Steuersenkung für Kraftstoffe droht für die Bundesregierung zur milliardenteuren Fehlkonstruktion auf Kosten der Bürger zu werden. Rund zwei Drittel der Steuerentlastung versickern seit dem Stichtag 1. Juni als zusätzliche Einnahmen bei den Mineralölkonzernen, geht aus Berechnungen des Wirtschaftswissenschaftlers und Marktexperten Johannes Schwanitz vor, über die die „Welt am …

Jetzt lesen »

Grünen-Chefin: Zwei-Prozent-Ziel gehört nicht ins Grundgesetz

Grünen-Chefin Ricarda Lang lehnt die Forderung der Union, das Zwei-Prozent-NATO-Ziel angesichts des Konflikts in der Ukraine ins Grundgesetz aufzunehmen, ab. „Wir sind gerne bereit, mit der Union zu sprechen, aber wir werden hier eine klare Linie ziehen“, sagte sie dem Fernsehsender Phoenix. „Das Zwei-Prozent-Ziel gehört nicht in unser Grundgesetz“, so …

Jetzt lesen »

NRW-Landesregierung schreibt 21.000 Flutopfer an

Die NRW-Landesregierung hat Kritik an der Abwicklung der Fluthilfe zurückgewiesen. Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) sagte der „Rheinischen Post“ (Samstag): „Inzwischen sind wir in den Bearbeitungszeiten richtig gut. In Eschweiler sind wir bei den Anträgen von März und April, wenn sie vollständig eingereicht wurden, bei sechs Tagen zwischen Antragstellung und Bewilligung.“ …

Jetzt lesen »

Logistik Outsourcing – wann lohnt es sich?

Das Outsourcing von Logistikdienstleistungen steht weiterhin ganz oben auf der Liste der strategischen Optionen aufgrund der andauernden Krise. Das hat auch seine Gründe. Einige davon sind neben der Konzentration auf das Kerngeschäft, auch die Bilanzverkürzung sowie die Minimierung es Risikos. Des Weiteren nehmen, parallel zu diesen noch einige weitere Faktoren …

Jetzt lesen »

Bund gibt bei IT-Modernisierung fast eine Milliarde für Berater aus

Bei dem seit 2015 laufenden Krisenprojekt, die Computerarbeitsplätze und Rechenzentren von Bundesministerien und Behörden zu modernisieren, explodieren die Beraterkosten. Allein das Bundesinnenministerium von Horst Seehofer (CSU), aus dem das Vorhaben bis vor Kurzem geleitet wurde, bis Ende 2019 für externe Berater rund 250 Millionen Euro ausgegeben, bis 2025 sind dort …

Jetzt lesen »

Bevölkerungsschutzamt: Niemand hat unsere Risikoanalyse gelesen

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz kritisiert, dass seine Risikoanalyse zu einer Pandemie aus dem Jahr 2012 ignoriert worden sei. Der Bericht der Bundesregierung warnte vor einem Szenario, das der aktuellen Coronakrise sehr ähnelt. Obwohl er damals an alle Abgeordneten des Bundestages, an die Landesregierungen und die Ministerien ging, ist daraus nichts …

Jetzt lesen »

Mitarbeiter warfen Scheuer in Maut-Affäre Irreführung vor

Im Streit um die Maut-Affäre ist es zuletzt auch im eigenen Ministerium einsam um Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) geworden. Scheuer habe nicht nur Druck von außen, sondern auch Widerspruch aus dem eigenen Haus bekommen, berichten „Süddeutsche Zeitung“, WDR und NDR unter Berufung auf eigene Informationen. In der politisch brisanten Auseinandersetzung …

Jetzt lesen »

Bundesbank arbeitet an neuer Strategie

Die Deutsche Bundesbank will sich mit einer neuen Strategie auf einen großangelegten Umbau der Institution einstellen. „Im nächsten Jahrzehnt werden die Digitalisierung und der demografische Wandel zu deutlichen Veränderungen bei der Bundesbank führen“, sagte Wilhelm Lipp, der als Zentralbereichsleiter bei der Bundesbank für das Controlling zuständig ist, dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). …

Jetzt lesen »

Die Digitalisierung im Facility Management – eine Branche im Umbruch

Selbst vor der Gebäudereinigung macht die Digitalisierung nicht Halt. Aus vielen privaten Haushalten sind die Saug- und Wischroboter bereits bekannt und selbst die Fensterputzroboter setzen sich immer mehr durch. Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden die autonomen Roboter häufiger in der gewerblichen Reinigung anzutreffen sein. Das Berufsfeld des …

Jetzt lesen »

Bundesregierung scheitert an Organisation von Behörden-Digitalisierung

Eines der wichtigsten Projekte der Großen Koalition, die Digitalisierung der Bundesbehörden, ist in ihrer bisherigen Form gescheitert. Die Zuständigkeiten für die „IT-Konsolidierung Bund“ müssten jetzt neu verteilt werden, heißt es in einem Bericht des Bundesinnenministeriums, über den die „Bild-Zeitung“ (Mittwochsausgabe) berichtet. Es solle eine „Neuorganisation“ geben, in deren Zuge das …

Jetzt lesen »