Costa Concordia

The Italian cruise ship Costa Concordia capsized and sank after striking an underwater obstruction off Isola del Giglio, Tuscany, on 13 January 2012, with the loss of 32 lives.
The ship, carrying 4,252 people, was on the first leg of a cruise around the Mediterranean Sea, starting from Civitavecchia in Lazio, when she deviated from her planned route at the Isola del Giglio, coming closer to that island, and contacted an object on the sea floor.
The contact could be heard by passengers on board and caused a temporary power blackout when water flooded the engine room. The captain, Francesco Schettino, ordered evacuation after an hour of drifting, during which the ship had started to list. Meanwhile, the harbour authorities were alerted by worried passengers, and vessels were sent to the rescue. During a six-hour evacuation, most passengers were brought ashore. The search for missing people continued for several months, with all but two being accounted for. The ship was righted on 17 September 2013, and on 24 October 2013 it was reported that DNA analysis of one body found earlier in the same month confirmed it was the body of missing Italian passenger Maria Grazia Trecarichi.
China

Studie: Cyberangriffe stellen die Seeschifffahrt vor neue Risiken

Wallisellen - Der langfristige Abwärtstrend bei den Schiffsverlusten hat sich 2014 mit 75 gemeldeten Grossschäden weltweit fortgesetzt. Damit war das…

Weiterlesen »
News

Bergung der „Costa Concordia“ soll rund 1,5 Milliarden Euro kosten

Berlin - Die Bergung des havarierten Kreuzfahrtschiffes "Costa Concordia" soll mindestens 1,5 Milliarden Euro kosten. In der Summe enthalten sind…

Weiterlesen »
Deutschland

"Costa Concordia"-Opfer klagen in Deutschland auf Schadenersatz

Berlin - Die Havarie des Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" am 13. Januar 2012 beschäftigt erstmals ein deutsches Gericht. Wie das Nachrichtenmagazin…

Weiterlesen »
News

Costa-Crociere-Chef: Bergung der „Costa Concordia“ sehr emotional

Berlin - Der Chef der Kreuzfahrtgesellschaft Costa Crociere, Michael Thamm, hat mit großer Anspannung die Bergung der Costa Concordia verfolgt:…

Weiterlesen »
News

Operation „Costa Concordia“ offenbar geglückt

Giglio - Das Aufrichten der am 13. Januar 2012 vor der italienischen Insel Giglio im Mittelmeer leck geschlagenen Costa Concordia…

Weiterlesen »
News

Swiss Re und Munich Re: Versicherung für Versicherungen

Berlin - Munich Re und Swiss Re, die beiden weltweit führenden Rückversicherungsgesellschaften, konnten bereits 2011 und 2012 große Gewinne verzeichnen.…

Weiterlesen »
Europa

Bürgermeister von Giglio beklagt „Costa-Concordia-Krise“

Rom - Die Tourismusbranche der Toskana-Insel Giglio, vor der im Januar 2012 das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia sank, leidet noch immer…

Weiterlesen »
News

Wohin geht die Reise beim Reiseweltmeister?

Berlin - Bereits auf der diesjährigen ITB in Berlin wurde wieder der eindeutige Trend deutlich, dass die Deutschen weiter die…

Weiterlesen »
News

Kreuzfahrtbranche boomt trotz „Costa Concordia“-Unglück weiter

Berlin - Das Unglück des Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" hat offensichtlich keinen nachhaltigen Einfluss auf das Buchungsverhalten der Deutschen. Das berichtet…

Weiterlesen »
News

US-Spezialfirma soll „Costa Concordia“ bergen

Genua - Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" soll von dem US-Spezialunternehmen "Titan Salvage" in einem Stück geborgen werden. Das teilte…

Weiterlesen »
Europa

Verkehrsminister Ramsauer legt Sicherheitspaket für Kreuzfahrtschiffe vor

Berlin - Wenige Monate nach der Havarie der Costa Concordia am 13. Januar vor der italienischen Küste legt Bundesverkehrsminister Peter…

Weiterlesen »
Back to top button
Close