Stichwort zu DBU

Die Dansk Boldspil-Union ist der dänische Fußballverband.
Der Fußballverband Dänemarks wurde bereits 1889 gegründet und ist somit einer der ältesten Fußballverbände weltweit. Der Verband trat dem Dänischen Sportverband 1896 und der FIFA 1904 in deren Gründungsjahren bei. Auch bei der Gründung der UEFA gehörte die Dansk Boldspil-Union zu den Gründungsmitgliedern. Die Dänische Fußballnationalmannschaft feierte bei der Fußball-Europameisterschaft 1992 mit dem Titelgewinn ihren bislang größten Erfolg. Auch die Dänische Fußballnationalmannschaft der Frauen spielt eine gewichtige Rolle und war bei fast allen wichtigen Turnieren dabei.
Der Verband zeichnet in Zusammenarbeit mit den dänischen Fußballspielern den Fußballer des Jahres in Dänemark aus und kürt jährlich den besten Spieler der U21, U19 und der U17-Jugendnationalmannschaft.
Der Verband kümmert sich um die Organisation des dänischen Fußballsystems. Bei den Herren organisiert die DBU nicht nur um die beiden Profiligen, die SAS Ligaen und die Viasat Sport Division, sondern auch alle anderen Ligen und den dänischen Pokal. Auch alle dänischen Frauenfußballwettbewerbe werden vom Verband geleitet. Des Weiteren organisiert der Verband die Spiele der Frauen-Nationalmannschaft, aller Jugendnationalmannschaften sowie der dänischen Fußballnationalmannschaft.

Umfrage: Haushalte wollen mehr mit erneuerbaren Energien heizen

Mehr als 75 Prozent der Deutschen wollen künftig stärker Solarenergie zum Heizen und zur Warmwasseraufbereitung nutzen. Auch die Windenergie und der Wasserstoff, der erneuerbare Energien wie Solar- und Windkraft speichern soll, sind bei einer großer Mehrheit gefragt: 65 Prozent der Menschen wollen sie stärken nutzen, wie es aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa hervorgeht, über die die „Rheinische Post“ in …

Jetzt lesen »

Umweltbundesstiftung fordert Ende des „Ressourcen-Raubbaus“

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) fordert anlässlich des „Erdüberlastungstags“ ein Ende des weiteren „Raubbaus“ an Rohstoffen und Ressourcen. „Wir können nicht weiter auf Pump des Planeten leben – und so tun, als hätten wir mehrere Erden zur Verfügung“, sagte der Generalsekretär des Verbands, Alexander Bonde der „Rheinischen Post“. In den 1970er-Jahren sei der „Erdüberlastungstag“ im Dezember eines Jahres erreicht worden, …

Jetzt lesen »

Mehrheit befürwortet Handy-Pfand

Eine große Mehrheit der Deutschen ist für ein Handy-Pfand – als Anreiz, defekte oder alte Handys abzugeben und so Rohstoffe zu schonen. Das berichtet die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf eine Forsa-Befragung für die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU). Demnach fänden 87 Prozent der Befragten ein solches Pfand gut oder sehr gut, nur elf Prozent sprechen sich dagegen aus. DBU-Generalsekretär …

Jetzt lesen »

Deutsche sind für Verbot von Einwegprodukten

Eine breite Mehrheit der Deutschen ist für ein Verbot bestimmter Einwegprodukte zur Vermeidung von Plastikmüll. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). 82 Prozent halten beispielsweise ein Verbot von Plastikstrohhalmen für „richtig und sinnvoll“, um Plastikmüll zu minimieren. Lediglich 16 Prozent sind dafür, statt Verboten besser an die Freiwilligkeit zu appellieren. Auffällig ist, dass …

Jetzt lesen »

DBU-Chef fordert CO2-Bepreisung bei Verkehr und Gebäuden

Der Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Alexander Bonde, hat eine CO2-Bepreisung in den Bereichen Verkehr und Gebäude gefordert. „Ich hoffe, dass die Bundesregierung da nun auch tatsächlich springt“, sagte Bonde der „Frankfurter Rundschau“ (Samstagsausgabe). Nicht nur die Ökonomen rieten zu diesem Schritt, sondern auch die Praktiker aus der Wirtschaft, die klimafreundliche Lösungen in den Markt bringen wollten. „Wir brauchen …

Jetzt lesen »

Bund tritt Zehntausende Hektar kostenlos an Naturschützer ab

Der Bund hat in den vergangenen Jahrzehnten Zehntausende Hektar Fläche unentgeltlich an Naturschutzorganisationen und Stiftungen übertragen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP hervor, berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“. Zudem hat die Regierung den Kauf von weiteren 370.000 Hektar zu Naturschutzzwecken mit etwa 350 Millionen Euro gefördert. Der FDP-Politiker Karlheinz Busen spricht von „ideologisch motivierter …

Jetzt lesen »

Steinmeier mahnt zu mehr globalen Anstrengungen beim Klimaschutz

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zu mehr globalen Anstrengungen beim Klimaschutz aufgerufen. Man müsse Umwelt- und Klimaschutz im globalen Kontext sehen, sagte Steinmeier am Sonntag bei der Verleihung des Deutschen Umweltpreises in Erfurt. „Die Umwelt endet nicht an Landesgrenzen, und auch ihr Schutz endet nicht dort. Die Folgen des Klimawandels sind längst auf der ganzen Welt zu spüren, und sie sind …

Jetzt lesen »

Bundesstiftung Umwelt wirbt für Offenheit gegenüber Gentechnik

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) hat vor einer pauschalen Verteufelung von Gentechnik gewarnt und um Offenheit für die potenziellen Chancen neuartiger Verfahren geworben. „Bio- und Gentechnologie sind wichtige Faktoren zur Zukunftssicherung der Menschheit“, sagte DBU-Generalsekretär Heinrich Bottermann der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwoch). Deutschland solle sich dem nicht verschließen – „dann wird die Forschung an anderer Stelle geschehen, ohne dass wir …

Jetzt lesen »

Bundesstiftung Umwelt: Politiker und Prominente verharmlosen den Klimawandel

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) hat vor einer um sich greifenden Verharmlosung des Klimawandels gewarnt. Der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwoch) sagte DBU-Generalsekretär Heinrich Bottermann, „dass man Tatsachen leugnet, auch durch Prominente, auch durch politische Parteien, die hier in Deutschland zur Wahl antreten, finde ich in hohem Maße unverantwortlich, und das ist noch freundlich gesagt“. Wenn Menschen Glauben gemacht werde, dass …

Jetzt lesen »