Start > News zu Thomas de Maizière

News zu Thomas de Maizière

Karl Ernst Thomas de Maizière ist ein deutscher Politiker und seit Dezember 2013 erneut Bundesminister des Innern.
Zuvor war er von 1990 bis 1994 Staatssekretär im Kultusministerium von Mecklenburg-Vorpommern sowie von 1994 bis 1998 Leiter der Staatskanzlei unter Berndt Seite. Im Anschluss war er von 1999 bis 2001 Chef der Sächsischen Staatskanzlei, von 2001 bis 2002 Sächsischer Staatsminister der Finanzen, von 2002 bis 2004 Sächsischer Staatsminister der Justiz und von 2004 bis 2005 Sächsischer Staatsminister des Innern. Von 2005 bis 2009 war er Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes. Vom 28. Oktober 2009 bis 3. März 2011 war de Maizière Bundesminister des Innern im Kabinett Merkel II. Anschließend war er vom 3. März 2011 bis zu seiner Rückkehr ins Innenministerium am 17. Dezember 2013 Bundesminister der Verteidigung.

Özdemir weist Vorstoß zu muslimischen Feiertag zurück

Grünen-Chef Cem Özdemir hat die Überlegung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zur Einführung eines muslimischen Feiertages zurückgewiesen: “Ich sehe keinen Handlungsbedarf. Muslime können sich heute schon an Feiertagen freinehmen”, sagte Özdemir der “Passauer Neue Presse” (Mittwochsausgabe). “CDU und CSU sollten sich mit uns um die wichtigen Fragen kümmern, allen …

Jetzt lesen »

Katholische Kirche für muslimischen Feiertag

Nach harscher Kritik aus der Union erhält Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) Rückendeckung aus der Katholischen Kirche für seinen Vorstoß zu muslimischen Feiertagen in Deutschland: “In einer multireligiösen Gesellschaft kann in Gegenden mit hohem Anteil an frommen Muslimen ein islamischer Feiertag hinzukommen, ohne dass die christliche Tradition unseres Landes verraten …

Jetzt lesen »

Umfrage: Mehrheit der Deutschen gegen islamische Feiertage

Die Einführung islamischer Feiertage wird von den Deutschen mit großer Mehrheit abgelehnt. Sieben von zehn Befragten (70,1 Prozent) sprechen sich in einer INSA-Umfrage für die “Bild” (Dienstag) dagegen aus. Nur jeder dreizehnte Bundesbürger (7,8 Prozent) befürwortet die gesetzliche Einführung von islamischen Feiertagen in Deutschland. Selbst unter den Wählern der Grünen …

Jetzt lesen »

DPolG will zentrale Zuständigkeit des BKA für islamistische Gefährder

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) fordert als Lehre aus dem Fall des Terroristen Anis Amri, dass das Bundeskriminalamt (BKA) künftig zentral für alle islamistischen Gefährder zuständig wird. Darunter verstehen die Behörden potenzielle Terroristen, denen sie jederzeit Anschläge zutrauen. “Wir brauchen endlich eine zentrale Zuständigkeit, wenn es um terroristische Bedrohungen geht”, sagte …

Jetzt lesen »

Muslimen-Zentralrat: Opferfest oder Ramadan für Feiertag geeignet

Der Zentralrat der Muslime hat sich hinter Innenminister Thomas de Maizière gestellt und konkrete Vorschläge für muslimische Feiertage in Deutschland gemacht. Ein solcher Feiertag würde deutlich machen: “Muslime sind Teil der Gesellschaft und es gibt Verständnis untereinander für ein gutes und friedliches Zusammenleben”, sagte Aiman Mazyek, der Vorsitzende des Zentralrates …

Jetzt lesen »

Muslimischer Feiertag: Heftige Kritik an Vorstoß von de Maizière

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ist mit Überlegungen zur Einführung eines muslimischen Feiertags in Teilen Deutschlands auf heftige Kritik aus den eigenen Unionsreihen gestoßen: “Unser christliches Erbe ist nicht verhandelbar. Islam-Feiertage in Deutschland einzuführen kommt für uns nicht in Frage”, sagte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt der “Bild” (Samstag). Auf einer Veranstaltung …

Jetzt lesen »

De Maizière: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz rückt nicht näher

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sieht derzeit eine Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz nicht näherrücken. Beobachtet werde, wenn Rechtsextremisten Einfluss auf die AfD gewinnen wollten: “Aber die Voraussetzungen, um die AfD als Ganzes zu beobachten, sehe ich derzeit nicht”, sagte de Maizière der F.A.Z. (Samstag). Er warnte davor, die …

Jetzt lesen »

De Maizière: Meine Arbeit macht mir Freude

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat sich zwar nicht festgelegt, ob er in einer nächsten Bundesregierung wieder Minister werden wolle. Der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (Samstagsausgabe) sagte er jedoch auf eine entsprechende Frage: “Meine Arbeit macht mir Freude.” Was die bevorstehende Bildung einer Bundesregierung angeht, sagte de Maizière, über das Personal …

Jetzt lesen »

Sachsens Ex-Ministerpräsident Biedenkopf kritisiert Tillich

Sachsens ehemaliger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf (CDU) hat dem aktuellen Amtsinhaber Stanislaw Tillich (CDU) Schuld am schlechten Abschneiden der Union in Sachsen gegeben. “Ich sorge mich um mein Lebenswerk”, sagte Biedenkopf der Wochenzeitung “Die Zeit”. Für sein Amt fehle Tillich die “Vorbildung”, so Biedenkopf. Tillich sei für das Amt ursprünglich nicht …

Jetzt lesen »