News zu DEHOGA

Messeverband verlangt Nachbesserungen beim Infektionsschutzgesetz

Angesichts der drohenden Doppelbelastung durch mögliche Corona-Maßnahmen und eine Gas-Notlage in Herbst und Winter fordern wichtige Branchen neue Unterstützungen durch die Politik. „Die deutschen Messen stehen vor einem Schicksalswinter“, sagte Jörn Holtmeier, Geschäftsführer des Messeverbands AUMA, der „Bild am Sonntag“. Wenn die Weichen in der Corona- und Energiepolitik falsch gestellt …

Jetzt lesen »

Grünen-Abgeordneter gegen Maskenpflicht in Gastronomie

Der wirtschaftspolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, Dieter Janecek, kritisiert die geplante Möglichkeit zur Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Gastronomie. „Warum es dem Infektionsschutz helfen soll, wenn eine Maske beim Betreten einer Bar oder eines Restaurants vorgeschrieben ist, während sie dann im Innenraum nicht getragen wird, ist mindestens …

Jetzt lesen »

Viele Hotel- und Gastro-Betriebe verlangen weiterhin Maske

Fast jeder zweite Hotel- und Gaststättenbetrieb hält auch nach dem Ende der staatlichen Vorgabe an der Maskenpflicht für seine Mitarbeiter fest. Das geht aus einer Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) hervor, über die das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben) berichtet. Bei der Maskenpflicht für Gäste bleibt demnach jeder sechste Betrieb, …

Jetzt lesen »

Dragqueen Olivia Jones wirbt für Gastronomie-Jobs auf der Reeperbahn

Olivia Jones und ihr Team machen zusammen mit dem DEHOGA Hamburg, der IG St. Pauli und dem BID Reeperbahn+ mit einer ungewöhnlichen Kampagne auf die bundesweite Personalnot in der Gastronomie in Deutschland aufmerksam. In zwei Jahren Pandemie haben sich viele Gastronomie-Mitarbeiter:innen notgedrungen sichere Jobs gesucht. Nun werden Gäste mit markigen …

Jetzt lesen »

Gastgewerbe will ukrainische Flüchtlinge beschäftigen

Das Gastgewerbe will schnell ukrainische Flüchtlinge beschäftigen. Durch zwei Jahre Corona-Pandemie mit neun Monaten Lockdown seien „zehntausende Mitarbeiter an andere Branchen verloren“ gegangen, sagte Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). Da jetzt die Pandemie abebbe und es viele freie Stellen in der Branche gebe, „können sich daraus für …

Jetzt lesen »

Gastgewerbe will bundeseinheitlichen Öffnungsplan Mitte Februar

Der Gastgewerbe-Verband Dehoga hat Bund und Länder aufgefordert, bei der Ministerpräsidentenkonferenz am 16. Februar einen bundeseinheitlichen Öffnungsplan zu beschließen. Das berichtet die „Rheinische Post“ (Montagsausgabe). „Da sich abzeichnet, dass Omikron trotz hoher Inzidenzwerte das Gesundheitssystem nicht überfordert, sollten Bund und Länder rasch, möglichst schon Mitte Februar bei ihrer nächsten Konferenz, …

Jetzt lesen »

Dehoga kritisiert geplante Verlängerung des Kurzarbeitergeldes

Die Hauptgeschäftsführerin des Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga), Ingrid Hartges, hat die geplante Verlängerung des Kurzarbeitergeldes bis 30. Juni kritisiert. „Mit größer Sorge sehen wir als hauptbetroffene Branche, dass die Sozialversicherungsbeiträge ab dem 31. März nicht mehr erstattet werden“, sagte sie dem Portal „Business Insider“. Seit Januar waren diese bereits nur …

Jetzt lesen »

Wirtschaftsverbände wollen mehr Corona-Hilfen

Angesichts bestehender und drohender zusätzlicher Einschränkungen durch die Corona-Pandemie machen sich Wirtschaftsverbände für eine Nachjustierung der staatlichen Hilfen stark. „Die Stimmung in unserer Branche ist verheerend, die Unternehmen haben null Planungssicherheit“, sagte die Hauptgeschäftsführerin des Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga), Ingrid Hartges, dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). „Alle Unternehmen – egal welcher Größe …

Jetzt lesen »

Länderchefs für verschärfte Gastro-Regeln bis hin zu Schließungen

Die Ampel-Koalition bereitet auf Wunsch mehrerer Ministerpräsidenten deutliche Verschärfungen der Corona-Regeln für die Gastronomie vor. Das berichtet die „Bild“ (Samstagausgabe). Demnach wird bereits an einer neuen Öffnungsklausel für das Infektionsschutzgesetz gearbeitet, die weitergehende Einschränkungen in der Verantwortung der Länder ermöglicht – bis hin zur umfassenden Schließung von Restaurants. Dazu soll, …

Jetzt lesen »

Bund und Länder prüfen Verlängerung der Corona-Wirtschaftshilfen

Die Regierungschefs von Bund und Länder wollen bei der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag offenbar auch über eine Verlängerung der Corona-Wirtschaftshilfen ins Jahr 2022 hinein beraten. Das berichtet das Portal „Business Insider“. Hintergrund ist demnach die Sorge in der Wirtschaft, dass mit den geplanten neuen Einschränkungen durch die 2G-Regel auch neue Einbrüche …

Jetzt lesen »

Handels- und Reisebranche fürchten um Weihnachtsgeschäft

Wegen der rasant steigenden Zahlen an Corona-Neuinfektionen und möglichen neuerlichen Einschränkungen fürchten der Einzelhandel und die Reisebranche um das Weihnachtsgeschäft. Das berichtet das „Handelsblatt“ (Montagsausgabe). Eine 2G- oder 3G-Regelung in den Geschäften würde „aufgrund der erforderlichen Kontrolle zu Schlangen vor den Türen und am Ende zu einem massiven Kundenrückgang führen“, …

Jetzt lesen »