Stichwort zu Dekabank

Expertin: Sprit könnte bis zu drei Euro pro Liter kosten

Wegen des Krieges in der Ukraine und der Sanktionen gegen Russland könnte der Ölpreis nach Expertenmeinung weiter massiv anziehen – und das Tanken noch teurer machen. „Es kann im Extremfall sein, dass wir bis zu drei Euro pro Liter Sprit zahlen müssen“, sagte Gabriele Widmann, Rohstoffexpertin der Dekabank, den Sendern RTL und n-tv. Der Ölpreis werde sich zwar nach einiger …

Jetzt lesen »

Umfrage: Deutsche investieren ihr Geld kaum nachhaltig

Die Deutschen investieren ihr Geld fast gar nicht nachhaltig. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar im Auftrag des Bankenverbands, über die das Nachrichtenportal T-Online berichtet. Demnach kennen zwar 42 Prozent der Menschen in Deutschland nachhaltige Geldanlagen, rund ein Drittel von ihnen weiß aber nicht, was sich dahinter genau verbirgt. Entsprechend niedrig ist auch die Zahl derjenigen, die …

Jetzt lesen »

Dekabank-Chefvolkswirt für schrittweise Corona-Lockerung

In der Diskussion über einen Ausstieg aus den harten Corona-Beschränkungen hält der Chefvolkswirt der Dekabank, Ulrich Kater, ein langsames Anfahren von Produktion und Wirtschaftsleben für sinnvoll. „Eine schrittweise Lockerung ist der richtige Weg“, sagte Kater der RTL/n-tv-Redaktion. Im Vordergrund stehe noch immer die Eindämmung der Pandemie. „Es bringt nichts, jetzt alles wieder hochzufahren, um dann in vier oder sechs Wochen …

Jetzt lesen »

Ökonomen kritisieren Maßnahmen der EZB

Die Reaktion der Europäischen Zentralbank (EZB) auf die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus stößt bei führenden Ökonomen auf Kritik. „Gegenwärtig besteht die Aufgabe der Notenbanken darin, Abwärtsspiralen zu unterbrechen. Das ist der EZB nicht gelungen, in dem ihr Maßnahmenpaket in den gewohnten Instrumentenbahnen geblieben ist und damit der besonderen Lage in den Augen der Marktteilnehmer nicht gerecht geworden ist“, sagte Ulrich …

Jetzt lesen »

Investoren fordern Bonus-Kürzungen bei der Deutschen Bank

Die Deutsche Bank sollte aus Sicht von Investoren wegen des Umbaus des Geldhauses ihre Bonus-Zahlungen zurückfahren. „Die Mitarbeiter und das Management müssen ihren Teil zum Umbau der Bank beisteuern“, sagte Fondsmanager Andreas Thomae von der Dekabank dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). „Der Vorstand sollte ein Signal setzen und in einer Umstrukturierungsphase mit den Boni maßhalten.“ Ähnlich Forderungen kommen von der Fondsgesellschaft Union …

Jetzt lesen »

Sparkassen-Präsident will Abwicklung der NordLB verhindern

Sparkassen-Präsident Helmut Schleweis will einen Untergang der NordLB unbedingt verhindern. „Ein wie auch immer geartetes Abwicklungsszenario der NordLB kann für uns nicht in Betracht kommen“, schreibt Schleweis in einem Brief an die 384 Sparkassen, über den das „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe) berichtet. Belastungen für das öffentlich-rechtliche Sicherungssystem und Anleihegläubiger der NordLB müssten verhindert werden. „Das kann durch eine befriedigende Lösung mit privaten …

Jetzt lesen »

Top-Ökonomen warnen Italien vor Eskalation des Haushaltsstreits

Deutsche Top-Ökonomen haben die italienische Regierung vor einer weiteren Eskalation des Haushaltsstreits mit der EU-Kommission gewarnt. „In der nächsten Wirtschaftskrise könnte das Vertrauen der Investoren in die italienischen Staatsfinanzen ganz kollabieren“, sagte Ifo-Chef Clemens Fuest der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe). Da Italien sich nicht an die Fiskalregeln der EU halte, könne es im Ernstfall keine Hilfe von den Rettungsschirmen oder der …

Jetzt lesen »

Dekabank will von abnehmender Angst vor Aktien profitieren

Die Deutschen können sich wieder für Aktien begeistern: Die Zahl der Wertpapierdepots der Sparkassenkunden, die die Dekabank verwaltet, ist zuletzt auf gut vier Millionen gestiegen. Wenn der Aufwärtstrend anhalte, „dann sollte die Fünf-Millionen-Grenze in den nächsten vier bis fünf Jahren überschritten sein“, sagte Dekabank-Chef Michael Rüdiger dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). „Die turboexpansive Geldpolitik der Zentralbanken hat diese Entwicklung beschleunigt, sich mit …

Jetzt lesen »

Experten rechnen mit DAX-Kursplus von jährlich 6,6 Prozent

Kapitalmarktexperten erwarten für die kommenden drei Jahrzehnte deutliche Kurssteigerungen des Deutschen Aktienindex (DAX). Das hat eine Umfrage der „Welt am Sonntag“ unter führenden Bankenstrategen und Finanzmarktprofis ergeben. Im Schnitt rechnen die Experten mit einem DAX-Stand von 87.375 Punkten Anfang des Jahres 2048. Das würde einem durchschnittlichen jährlichen Zuwachs von 6,6 Prozent entsprechen. Wie die Zeitung weiter berichtet, glauben die Analysten …

Jetzt lesen »

Dekabank-Chef: Nutzen der EZB-Politik nimmt deutlich ab

Die Kritik an der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) reißt nicht ab: Der Nutzen der EZB-Politik nehme deutlich ab, sagte Dekabank-Chef Michael Rüdiger in einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag). „Wie zieht die Inflation an, wie sind die Beschäftigungsimpulse?“ Diese Fragen werden nach den Worten von Rüdiger zu Recht immer lauter gestellt. Umgekehrt würden die Auswirkungen der „turboexpansiven …

Jetzt lesen »