Start > News zu delikte

News zu delikte

691 Millionen Euro: Mafia verursacht immer höhere Schäden

Das Bundeskriminalamt (BKA) beziffert den durch Organisierte Kriminalität in Deutschland verursachten Gesamtschaden auf rund 691 Millionen Euro. Das geht aus dem Bundeslagebild "OK" für das Jahr 2018 hervor, das BKA-Präsident Holger Münch und Bundesinnenminister Horst Seehofer in Berlin vorstellen wollen und über das die "Welt" bereits vorab berichtete. 2017 betrug …

Jetzt lesen »

609 Angriffe auf Flüchtlinge im ersten Halbjahr

Die Polizei hat im ersten Halbjahr 2019 insgesamt 609 Angriffe auf Flüchtlinge registriert. Das zeigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag, über welche die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet. Die Delikte reichten von Beleidigung und Volksverhetzung bis hin zu Brandstiftung und gefährlicher Körperverletzung. Fast alle Straftaten …

Jetzt lesen »

Mehr als die Hälfte der Ermittlungsverfahren werden eingestellt

Mehr als die Hälfte der staatsanwaltschaftliche Ermittlungsverfahren in Deutschland sind im Jahr 2018 per Verfahrenseinstellung abgeschlossen worden. Der Trend der Vorjahre setzte sich damit fort, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Demnach machten Einstellungen mangels Tatverdacht (28,4 Prozent), Einstellungen ohne Auflage (24,7 Prozent), Einstellungen mit Auflage (3,4 Prozent) …

Jetzt lesen »

IW-Studie: Schattenwirtschaft schlägt sich auf Umsatz nieder

IW Studie Schattenwirtschaft schlaegt sich auf Umsatz nieder 310x205 - IW-Studie: Schattenwirtschaft schlägt sich auf Umsatz nieder

Korruption, Kartelle und Schwarzarbeit sorgen bei Unternehmen für jährliche Einbußen, die sich auf bis zu 18 Prozent des Umsatzes summieren. Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten. Das Forschungsinstitut befragte für die Studie 835 ausgewählte Unternehmen. Die …

Jetzt lesen »

Bundespolizei beklagt schlechte Videoausstattung auf Bahnhöfen

Bundespolizei beklagt schlechte Videoausstattung auf Bahnhöfen 310x205 - Bundespolizei beklagt schlechte Videoausstattung auf Bahnhöfen

Die Bundespolizei beklagt in einem vertraulichen Lagebild, dass der Ausbau der Kameraüberwachung an Bahnhöfen nur schleppend vorankomme. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. In dem 30-seitigen Papier ist die Rede von einem "Stillstand bei der weiteren Ausstattung von Bahnhöfen mit moderner Videotechnik". Die Zahl der Delikte, die mithilfe …

Jetzt lesen »

Bahnsteig-Morde: Seehofer will mehr Polizeipräsenz an Bahnhöfen

Bahnsteig Morde Seehofer will mehr Polizeipraesenz an Bahnhoefen 310x205 - Bahnsteig-Morde: Seehofer will mehr Polizeipräsenz an Bahnhöfen

Nach dem Mord eines achtjährigen Jungen, der am Montagmorgen am Frankfurter Hauptbahnhof vor einen einrollenden ICE auf die Gleise gestoßen worden ist, hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) mehr Polizeipräsenz an Bahnhöfen gefordert. "Bahnhöfe sind öffentliche Räume. Und wenn dort solche schrecklichen Verbrechen passieren", dann sei es nachvollziehbar, dass in der …

Jetzt lesen »

LKA Niedersachsen prüfte 1.550 Hinweise zu Ex-RAF-Terroristen

LKA Niedersachsen prüfte 1.550 Hinweise zu Ex RAF Terroristen 310x205 - LKA Niedersachsen prüfte 1.550 Hinweise zu Ex-RAF-Terroristen

Im Rahmen jahrelanger Ermittlungen gegen drei frühere Linksterroristen hat das Landeskriminalamt Niedersachsen (LKA) seit Mai 2016 insgesamt 1.550 Hinweise verfolgt. Das bestätigte ein LKA-Sprecher der "Welt" (Montagsausgabe). Ein neuer Fahndungsaufruf nach den drei früheren Mitgliedern der Roten Armee Fraktion (RAF) hatte ab dem vergangenen Monat erneut rund 50 neue Hinweise …

Jetzt lesen »

Verfassungsschutz warnt in Jahresbericht vor Zunahme rechter Gewalt

Verfassungsschutz warnt in Jahresbericht vor Zunahme rechter Gewalt 310x205 - Verfassungsschutz warnt in Jahresbericht vor Zunahme rechter Gewalt

Die Sicherheitsbehörden haben für 2018 eine Zunahme rechter Gewalt in Deutschland registriert. Laut eines Berichts der "Bild am Sonntag" werden im Jahresbericht 2018 des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), der nächsten Donnerstag vorgestellt wird, 24.100 Personen als rechtsextrem eingestuft, einhundert mehr als im Jahr davor. Zu ihren Feindbildern gehörten "Ausländer", insbesondere …

Jetzt lesen »

Bundespolizei registriert weniger Straftaten

Bundespolizei registriert weniger Straftaten 310x205 - Bundespolizei registriert weniger Straftaten

Die Bundespolizei hat in Deutschland 2018 rund 62.000 Straftaten weniger registriert als im Vorjahr. Insgesamt erfasste die Sicherheitsbehörde 672.112 Straftaten. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Rückgang um 8,5 Prozent, schreibt die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf eine Statistik, die im Juli veröffentlicht werden soll. Die drei häufigsten …

Jetzt lesen »

Zahl der mit Haftbefehl gesuchten Rechtsextremen steigt auf knapp 500

Zahl der mit Haftbefehl gesuchten Rechtsextremen steigt auf knapp 500 310x205 - Zahl der mit Haftbefehl gesuchten Rechtsextremen steigt auf knapp 500

Die Zahl der mit Haftbefehl gesuchten Neonazis ist in den letzten sechs Monaten deutlich gestiegen. Ende März waren in Deutschland 497 Rechtsextreme auf freiem Fuß, obwohl sie polizeilich gesucht wurden. Im September 2018 lag die Zahl noch bei 467. Insgesamt gab es Ende März 657 offene Haftbefehle, da einige Tatverdächtige …

Jetzt lesen »

Patientenschützer fordern Konsequenzen aus dem Fall Niels H.

Patientenschützer fordern Konsequenzen aus dem Fall Niels H 310x205 - Patientenschützer fordern Konsequenzen aus dem Fall Niels H.

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz drängt auf weitere Konsequenzen aus der Mordserie des ehemaligen Krankenpflegers Niels H., gegen den am Donnerstag in Oldenburg ein weiteres Urteil ergehen soll. "Um mögliche Täter abzuschrecken, muss in Kliniken und Heimen eine Kultur des Hinschauens gelebt werden", sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch der "Neuen Osnabrücker Zeitung". …

Jetzt lesen »